Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.12.2017, 11:49
Mixables Mixables ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 27.12.2017
Beiträge: 5
Standard Mpu Strafrecht verkehrsverstöße

Guten Tag,
Ich musste eine Mpu wegen Verkehrsverstöße und Strafrechte machen. Dabei ging es um einmal fahren ohne Fahrerlaubnis und einmal zu schnell gefahren 24 kmh zu viel. Am Anfang sollte ich nur eine MOI wegen einer trunkenheitsfahrt machen, allerdings würde das vom Gericht Deutschland weit bei unter 1,6 Promille und erst Tätern den Fahrerlaubnis Behörden untersagt den Führerschein von einer MPU abhängig zu machen. Der Psychologe hat mir die MPU bis auf den Alkohol Positiv bescheinigt und durch den Alkohol fällt sie negativ aus. Kann ich jetzt trotz der negativen wegen Alkohol meinen Führerschein bekommen ? Weill es wurde ja untersagt den Führerschein wegen Alkohol von der MOI abhängig zumachen.
MFG Mixables
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.12.2017, 12:11
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Willkommen hier im Forum!
Zitat:
Zitat von Mixables Beitrag anzeigen
Am Anfang sollte ich nur eine MOI wegen einer trunkenheitsfahrt machen, allerdings würde das vom Gericht Deutschland weit bei unter 1,6 Promille und erst Tätern den Fahrerlaubnis Behörden untersagt den Führerschein von einer MPU abhängig zu machen.
So läuft das in Deutschland nicht. Das Gericht hat einen Einzelfall entschieden. Weil es das Bundesgericht war, hat das zwar Richtungscharakter, aber Du müßtest klagen, um feststellen zu lassen, daß das auch in deinem Fall gilt. Aber wenn ich Dich richtig verstehen, hattest Du ja keine Alkoholfragestellung.
Zitat:
Der Psychologe hat mir die MPU bis auf den Alkohol Positiv bescheinigt und durch den Alkohol fällt sie negativ aus.
Um beurteilen zu können, ob das korrekt ist, müßte man erst einmal die genaue Fragestellung und deren Beantwortung im Wortlaut kennen.
Zitat:
Kann ich jetzt trotz der negativen wegen Alkohol meinen Führerschein bekommen?
Mit einer negativen MPU wirst Du keine Fahrerlaubnis erhalten.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.12.2017, 12:38
Mixables Mixables ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 27.12.2017
Beiträge: 5
Standard

Die Frage Stellung war: Wird sich Herr.......... trotz der aktenkundigen verkehrsverstöße und Straftaten zukünftig an die Regeln und Gesetze halten. Er hat in dem Gutachten reingeschrieben das es glaubhaft isr das ich nicht mehr zu schnell und ohne Führerschein fahre und es nicht abschließend geklärt ist ob die trunkenheits fahrt da, es sich dabei auch um eine Straftat handelt mit beurteilt werden muss. Mit der alkoholfrahe wäre das gesamtergebnis allerdings negativ zu beurteilen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.12.2017, 12:57
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Zum Beginn der Aufforderung müssen die Delikte aufgelistet sein, aus denen heraus die FSST die MPU begründet. Ist da die Trunkenheitsfahrt aufgeführt?

Nun hat der GA recht, daß die TF auch eine Straftat ist. Aber es ist schon etwas Anderes, ob er die Wiederholung einer Straftat beurteilen soll oder die Möglichkeit einer erneuten Fahrt unter Alkohol.

Mit seiner Beantwortung scheint er sich einen schlanken Fuß gemacht zu haben, in dem er die FSST darauf hinweist, daß Du dich zwar zukünftig an die allgemeinen Regeln halten wirst, er darüber hinaus aber den Eindruck hat, daß Du mit Alkohol nicht vernünftig umgehst und Trinken und Fahren nicht trennen wirst.

Nun kommt es auf die FSST an, wie sie mit dem Hinweis des Gutachters, die anscheinend über die Fragestellung hinausgeht, umgeht. Vorhersagbar ist das nicht. Gibt zum Beispiel immer mal wieder Gutachten, wo eine Drogenfragestellung zwar positiv entschieden wird, die aber einen Hinweis auf eine Suchtverlagerung enthalten, was regelmäßig Ärger gibt.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.12.2017, 13:11
Mixables Mixables ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 27.12.2017
Beiträge: 5
Standard

Am Anfang sollte ich eine MPU wegen der trunkenheits fahrt machen, also nur wegen der Trunkeheitsfahrt da war die fragestellung:kann der/die betroffene trotz der Hinweise auf Alkoholmissbrauch im Sinne der Anlage 5 zur Fev ein Kraftfahrzeug der obengenannten Klasse sicher führen? Ist insbesondere nicht zu erwarten, dass er/sie ein Kraftfahrzeug unter einem die Fahrsicherheit beeinträchtigenden Alkoholeinfluss führen wird?
Ein paar Wochen später bekam ich dann Post von der führerscheinstelle das ich keine Mpu wegen dem Alkohol machen muss, wegen dem gerichtsurteil sondern wegen fahren ohne Fahrerlaubnis und zu schnellem fahren.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.12.2017, 14:41
falo999 falo999 ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 1.235
Standard

Leider wohl ein sehr extremer Fall wo die FSST auf biegen und brechen eine MPU will, und das MPI wohl möglichst doppelt kassieren.

Für mich wäre die Zentrale Frage ob bei einer Fragestellung OHNE Alk der Gutachter einfach so die Antwort auf eine Alkohol Fragestellung erweitern darf.

Wenn ich einen Elektriker bestelle um eine Wandleuchte zu montieren kann er auch nicht einfach das Waschbecken auch noch montieren.

Leider kann ich dir in dem speziellen Fall auch nicht wirklich weiter helfen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.12.2017, 15:22
Mixables Mixables ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 27.12.2017
Beiträge: 5
Standard

Genau das denke ich auch, aber die sitzen am längeren Hebel. Ich glaube dann muss ich da wohl durch.
Vielen Danke für die Antworten.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.12.2017, 19:17
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Geh zur FSST, frag, wie die das Gutachten einschätzen. Sollten die es als Negativ werten, nicht abgeben!
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.12.2017, 19:45
Mixables Mixables ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 27.12.2017
Beiträge: 5
Standard

Ja das mache ich und wenn die sagen das es negativ ist nimm ich es wieder mit und ziehe meinen Antrag zurück
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
alkohol, mpu, negativ, richter, strafrecht

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.