Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 17.03.2018, 01:27
Radler36 Radler36 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.03.2018
Beiträge: 26
Standard

Zitat:
Zitat von marianee Beitrag anzeigen
Hier habe ich schon wieder paar Bedenken. Will dir ja nichts unterstellen, sorry
Brauchst auch nicht. Ich habe seitdem nichts getrunken.

Ich habe allerdings auch wissenschaftliche Veröffentlichungen dazu gelesen mit Untersuchungen, bei denen sowohl die ETG-Cutoff-Grenze trotz regelmäßigen Konsums nicht erreicht worden ist (relativ häufig) als auch der Wert trotz angeblicher Abstinenz überschritten war (allerdings selten).

Ob die Probanden, bei denen ETG nachgewiesen worden ist, obwohl sie angeblich nichts tranken, falsche Angaben gemacht haben, kann man vermutlich nicht gänzlich ausschließen. Ich kann nur hinnehmen, was ich lese.

Schau Dir mal den Fall des NSU-Terroristen Uwe Böhmhardt an. Durch eine DNA-Verunreinigung im Labor oder durch die Ermittler wurde er in Zusammenhang zu einem Kindsmord gebracht, mit dem er allerdings nichts zu tun hatte.

Aber um es nicht unnötig zu verkomplizieren: die Haarprobe wird negativ ausfallen, also ohne Nachweis von Etg

Geändert von Radler36 (17.03.2018 um 01:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.03.2018, 01:35
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.008
Standard

Ich hatte auch eine Tabelle, die wollte er nicht sehen. Kann natürlich sein, dass ein anderer GA diese annimmt. Sicher ist es aber kein Fehler, die mitzunehmen.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.03.2018, 01:38
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.008
Standard

Ich wollte damit nur sagen. Auch wenn du die letzte Probe verpatzt, in der Hoffnung, es geht gut, geht es von vorne los. Ich will dir ja nichts unterstellen.
Also wirklich clean bleiben, das ist wichtig.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.03.2018, 01:39
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.008
Standard

Aber das sollte ja nach deinen Monaten kein Problem sein.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.03.2018, 01:44
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.008
Standard

Ich hatte einen in der Therapiegruppe, der, wie auch immer, manipuliert hatte. Und irgendwie den GA überzeugt hat hat. Ein halbes Jahr später hatten sie ihn wieder rausgezogen. Auf der Autobahnraststätte. Weil er sich paar Bier gekauft hat und die Polizisten grad nen Kaffee getrunken haben. Sie sind hinterher und pusten. Blöder Zufall, aber so kann es passieren.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.03.2018, 01:47
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.008
Standard

Und erst da hatte er begriffen, 2. TF, ne 3. darf es nicht geben. Und endlich angefangen, ernsthaft zu arbeiten.
Hat nach 2 Jahren die MPU bestanden. Diesmal ohne Manipulation.
Und fährt bis heute und ist trocken und froh.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.03.2018, 01:51
Radler36 Radler36 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.03.2018
Beiträge: 26
Standard

Zitat:
Zitat von marianee Beitrag anzeigen
Ich hatte einen in der Therapiegruppe, der, wie auch immer, manipuliert hatte. Und irgendwie den GA überzeugt hat hat. Ein halbes Jahr später hatten sie ihn wieder rausgezogen. Auf der Autobahnraststätte. Weil er sich paar Bier gekauft hat und die Polizisten grad nen Kaffee getrunken haben. Sie sind hinterher und pusten. Blöder Zufall, aber so kann es passieren.
Tja, auch da habe ich gelernt. Ist für mich selber ja (hoffentlich) zukünftig nicht mehr relevant, aber ich rate jedem, nicht zu pusten. Die Polizei muss dann nämlich abwägen, ob sie die Blutentnahme durchführen (auch da nicht die Zustimmung geben). Wenn der Grenzwert unterschritten ist, bleibt sie auf den Kosten sitzen. Daher schickt sie die Leute im Zweifel oft einfach weiter...
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17.03.2018, 01:57
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.008
Standard

Das ist ein Irrtum.
Bei erkennbarem Gefahr in Verzug, nehmen sie dich.
Ich hab auch den FS am Fenster gezeigt. Weil ich dachte, ich bin schlau.
Da haben sie mir gesagt, entweder ich öffne die Tür, oder sie holen mich raus. Wenn es sein muss mit zur Verfügung stehenden Mitteln. Ich hatte eine Frau neben mir sitzen. Kurz beratschlagt. Und uns gesagt, bevor was passiert müssen wir uns stellen. Nicht, dass die noch die Pistole ziehen.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17.03.2018, 02:00
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.008
Standard

Selbst wenn du versuchst abzuhaun, holen die Verstärkung. Das geht ganz schnell und sie kriegen dich, auch wenn sie dich 100 km durch die Pampa treiben. Irgendwo steht ein Polizeiauto quer auf der Straße, oder Reifentöter. Dann wird die Sache für die ganz spannend
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 17.03.2018, 02:02
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.008
Standard

Also nicht solche Überreaktionen. Wenn du erwischt worden bist. Pech. Aber stellen. Somit verhinderst du weiteres Unheil, Kostenexplosion, evtl. sogar Gefängnis
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:03 Uhr.