Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Sonstige Anlässe MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.02.2014, 18:06
Anthony2011 Anthony2011 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 21.01.2014
Beiträge: 103
Standard MPU Anordnung wegen Straftaten

Hallo ,
ich muss demnächst zur MPU Termin steht noch aus ... Die Anordnung werde ich mal unten aufschreiben , ich habe noch kein Führerschein besessen !
Leider weiss ich nicht was alles für Straftaten in der Akte drin stehen , weil ich laut Fsst am 15.10.2003 ein Antrag gestellt habe ( wovon ich leider nichts mehr weiss ) ...

Vor dem 15.10.2003 :

Ich habe mit 14 Jahren das Auto von mein Vater geklaut und bin dort mit ca 150 km gefahren , ich bin dann mit das Auto wieder nach Hause gefahren , hatte dafür Sozialstunden bekommen !

Mit 15 habe ich wieder ein Auto geklaut von einem Kollegen damit bin ich ca 200 km gefahren , nach längerer fahrt hatte ich kaum noch Sprit und wollte das Auto im Kanal versenken , dabei hatte ich einen Unfall ( von der Straße abgekommen ) auch dafür nur Sozialstunden !

kurze Zeit Später bin ich dann in ein Heim für schwer Erziehbare gekommen , was ein Riesen Fehler gewesen ist :
dort bin ich nach kurzer Zeit mit dem Kiffen angefangen ...

Aufenthalt im Heim Ich meine das war 93-95 :

dort habe ich einige Straftaten begangen , mein Alter und den genauen Zeitpunkt weiss ich nicht mehr ...

1. Einbruch , Sachbeschädigung / ich glaube dafür habe ich 2 Wochenendareste bekommen

2. mehrere Straftaten wurden zur einer Verhandlung zusammengefasst : Mit Drogen erwischt worden an der grenze ca 30 Gramm , ein Tag später habe ich und mein Kollege das Auto vom Pastor ( Leiter des Heimes ) ich bin selber nur ein paar km gefahren ich meine das war auch unter Drogeneinfluss . Kurz darauf wurde ich Raus geschmissen ( VERSTÄNDLICHER WEISE )

Ich hatte bis dahin schon ein 2 Jähriges Fahrverbot ca 17 Punkte in Flensburg

2001 habe ich dann für 180 Tage im Knast gesessen ( 6000 DM 3 Fahrrad Diebstähle )

Meine Angst ist das jetzt noch alles drin Steht was ich begangen habe , weil die Straftaten nicht weit genug auseinander liegen !

Leider war ich so dumm das ich zwischen 2009 und 2011 folgende Betrugsfälle hatte ( FSST )

17.04.2009
Betrug, Staatsanwaltschaft Osnabrück, Az.: 825 Js 49711109, Amtsgericht MePPen,
rechtskräftig seit dem 01 .06.2010, 30 Tagessätze zu je 10,- Euro
04.12.2010
Betrug, Staatsanwaltschaft Paderborn, Amtsgericht Paderborn,
03.08.2011, 40 Tagessätze zu ie 12,- Euro
rechtskräftig seit dem
03.08.2011
Betrug, staatsanwaltschaft osnabrück, Fc..'. 807 Js 32692113, Amtsgericht Meppen,
rechtskräftig seit dem 29. 11.2013, 40 Tagessätze zu ie 15,- Euro
DIE WURDEN ALLE BEZAHLT ( AUSSER DAS AKTUELLE DA BIN ICH GRAD BEI )

Ich hatte danach keine weiteren Straftaten ...
Ich kann leider auch nicht so gut mit fremden reden /schreiben geht/ deswegen habe ich auch vor der Untersuchung Angst !

Es würde mich sehr freuen wenn sich einer mit so einem Fall auskennt und vielleicht ein Fragekatalog hat ...oder ob einer weiss ob die ganzen Straftaten bei der MPU Akte drinne Steht ...

Ich wollte morgen früh nochmal bei meinen Sachbearbeiter anrufen vll hat er ja noch die Akte ...

hier ist mal der Brief von der Stelle :
Am 15.10.2003 stellten Sie einen Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis der Klasse B. Im Rahmen Ihres Antrages wurde am 24.11.2003 die Beibringung eines MPU Gutachtens angeordnet . Eine Begutachtung kam nicht zustande, da Sie den nötigen Kostenvorschuss nicht eingezahlt haben . Eine Untersuchung ist daher aus Gründen, die Sie zu vertreten haben, nicht zustandegekommen. Mit Schreiben vom 02.02.2004 wurde Ihnen Gelegenheit gegeben, sich zu den Umständen zu äußern . Eine Einlassung Ihrerseits erfolgte jedoch nicht. Aufgrund dessen wurde Ihr Antrag auf erteilung einer Fahrerlaubnis vom 15.10.2003 mit Bescheid vom 25.03.2004 rechtskräftig abgelehnt.

Meine Ermittlungen haben in ihrem Fall ergeben , daß Sie folgende Zuwiderhandlungen begangen haben:

WIE OBEN BESCHRIEBEN DIE BETRUGSFÄLLE

Vorgabe für die Erteilung einer Fahrerlaubnis ist die gegebene charakterliche Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeuges. Diese beinhaltet die Gewähr eines Bewerbers für ein verantwortungsbewusstes Verhalten als Kraftfahrzeugführer innerhalb der Gefahrengemeinschaft alles Verkehrsteilnehmers . ußer Rechtsverstoßen im Straßenverkehr selbst können dazu auch allgemeinkriminellen Delikte gehören , da aus diesen nicht seltenen eine erhöte Risikobereitschaft für den Straßenverkehr resultiert.

Am 07.01.2014 stellten Sie erneut einen Antrag auf Erteilung einer Fahrererlaubnis, diesmal der Klassen B und BE.

Infolge der somit weiterhin bestehenden Bedenken hinsichtlich Ihrer Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen ordne ich hiermit gemäß § 11 Abs. 3 Ziffer 5 FeV die Vorlage eines Gutachtens über Ihre Eignung zum Führen vom Kraftfahrzeugen ( MPU ) an .

Folgende Frage im Hinblick auf Ihre Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen zu klären:

Ist aufgrund der Straftaten zu erwarten, das der/die Untersuchte künftig Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr oder im Zusammenhang mit der Fahreignung begehen wird?

Untersuchungsstellen befinden sich in unserem Raume in Münster, Bielefeld, Bremen, Leer, Oldenburg, Vechta und Osnabrück .

DAS ALLES SOLLTE BIS ZUM 14.02.2014 bei im Eingegangen sein ... Ich werde mich für Leer Entscheiden ....

das sind jetzt ein paar Auszüge aus den Brief ...

Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tips geben ...

Mit freundlichen Gruß und schönen Dank
__________________
Mein Kind gibt mir die Kraft sauber zubleiben
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.02.2014, 19:10
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.488
Standard

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!

Hier http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com...ad.php?t=23172 kannst Du nachlesen, was von Dir bei einer Straftaten-MPU erwartet wird.

Das konzentriert sich auf drei Dinge:
- Du mußt Deine Taten als falsch erkannt haben
- Du mußt herausgefunden haben, weshalb Du diese Delikte begangen hast
- Du mußt diese Ursachen bearbeitet und Dein Leben so verändert haben, daß es mit größter Wahrscheinlichkeit zu keinen neuen Delikten kommen wird.

Weil das schwierig ist, geht man davon aus, daß eine solche Veränderung ihre Zeit braucht und erwartet ein mindestens 6monatige Deliktfreiheit. Bei Deinem Strafregister sicher mehr.

Wann hast Du den letzte Betrug, der mit Datum vom 29.11.2013 rechtskräftig abgeurteilt wurde, begangen? Kann ich nicht ganz klar erkennen. Dieses Datum wird nämlich darüber entscheiden, ob Du es überhaupt sinnvoll ist, jetzt zu einer MPU anzutreten.

Hast hier im Unterforum schon einmal ein paar Fragebögen Anderer gelesen? Da sind auch einige mit Straftaten dabei. Ich will Dir keine Angst machen, aber die MPU für Straftaten gilt als Die Königsklasse bei uns, weil Du überhaupt keine Belege dafür bringen kannst, jetzt ein "besserer" Mensch zu sein. Aber auch die ist zu schaffen. Mit einer intensiven Aufarbeitung Deiner Vergangenheit und einer glaubhaften Änderung Deines Verhaltens.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.02.2014, 20:22
Anthony2011 Anthony2011 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 21.01.2014
Beiträge: 103
Standard

Hallo ,

erstmal danke für die schnelle Antwort

Die letzte Straftat war am 03.08.2011 , ich hatte letztes Jahr noch eine Familien Psychologin vom Jugendamt , da wird auch belegt das ich mich geändert habe und das ich mich gut um den kleinen usw kümmern kann .

Ich werde mich mal schlau machen mit den anderen Beiträgen ...

Werden meine anderen Straftaten auch zum Gespräch kommen oder nur die Betrugs Delikte ...
__________________
Mein Kind gibt mir die Kraft sauber zubleiben
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.02.2014, 21:05
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.488
Standard

Zitat:
Die letzte Straftat war am 03.08.2011
Das ist gut. Wegen der gerade erst eingetretenen Rechtskraft hatte ich befürchtet, daß die jünger ist. Aber das ist ein Zeitraum, der ausreicht, wenn Du eine Veränderung glaubhaft machen willst.
Zitat:
ich hatte letztes Jahr noch eine Familien Psychologin vom Jugendamt , da wird auch belegt das ich mich geändert habe und das ich mich gut um den kleinen usw kümmern kann .
Auch das ist positiv für Dich. Gibt es da etwas Schriftliches oder würdest Du da etwas bekommen?
Zitat:
Werden meine anderen Straftaten auch zum Gespräch kommen oder nur die Betrugs Delikte ...
Zunächst einmal geht es hauptsächlich um die im Schreiben von der FSST aufgelisteten. Kann Dir aber auch egal sein. Es geht nicht darum, einzelne Delikte zu erklären oder zu entschuldigen, wie Du ganz konkret betrogen hast, sondern warum. Was Du für ein Mensch warst, daß solche Taten möglich waren, welche Konsequenzen Du daraus gezogen und wie Du dich verändert hast
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.02.2014, 21:30
Anthony2011 Anthony2011 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 21.01.2014
Beiträge: 103
Standard

Hallo ,

ja ich habe Hilfepläne bekommen wo meine Entwicklung beschrieben wurde und ich könnte auch von der Praxis Dokumente bekommen !

Das Problem ist leider das man viele Horrorgeschichten hört , wäre es trotzdem Ratsam eine Blutprobe zu machen wegen den Drogen damals ... Das gute ist das ich seid dem 10.6.2013 nicht mehr Rauche Alkohol habe ich nie Getrunken ausser die Drogen was ich seid 12 Jahren nicht mehr nehme ( Denke zumindest das es gut ist )
__________________
Mein Kind gibt mir die Kraft sauber zubleiben
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.02.2014, 21:34
Garfield34 Garfield34 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 09.02.2014
Beiträge: 3
Standard

Hallo Anthony2011

eine kleine frage: hast du schon dein kreuz gemacht bei der Fsst wo du deine Mpu machen willst.

vielleicht kann ich dir etwas helfen ich war auch wegen straftaten zur MPU 31.01.2014 Positiv
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.02.2014, 21:41
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.488
Standard

Kümmere Dich nicht um Horrorgeschichten. Die stammen zumeist von Leuten, die vorher prahlten, die MPU machen sie mit links, und dann ohne Vorbereitung grandios scheitern.

Das mit den Bescheinigungen hört sich schon mal gut an.

Mit Alkohol und Drogen wird Deine MPU bei der Fragestellung nichts zu tun haben. Eine Blutprobe würde Dir nichts nützen, da beide Stoffe nur wenige Tage darin nachzuweisen wären und Leberwerte nicht mehr anerkannt werden.

Wenn Du ganz auf sicher gehen willst, dann läßt Du Dir bis zur MPU die Haare auf 6 cm wachsen. Dann könntest Du im Zweifelsfall eine Haaranalyse anbieten. Aber das wird nicht passieren, solange Du im Gespräch keinen entsprechenden Verdacht erregst.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.02.2014, 15:04
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Ob die Geschichte mit den Drogen irgendwo aktenkundig ist, solltest Du bei Deinem Sachbearbeiter auf der Führerscheinstelle herausbekommen, indem Du Akteneinsicht nimmst.

Das ist die Grundlage jeglicher Vorbereitung, zu wissen, was Dein Gegenüber weiß.

Sollte da irgendwo was stehen, ist ein mindestens 6 monatiger forensischer Abstinenznachweis zu empfehlen, was Du mit einer Haaranalyse von 6cm rückstandsfreien Haaren erledigen kannst.

siehe auch:

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com...ad.php?t=11700
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.02.2014, 18:17
Anthony2011 Anthony2011 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 21.01.2014
Beiträge: 103
Standard

Zitat:
Zitat von Garfield34 Beitrag anzeigen
Hallo Anthony2011

eine kleine frage: hast du schon dein kreuz gemacht bei der Fsst wo du deine Mpu machen willst.

vielleicht kann ich dir etwas helfen ich war auch wegen straftaten zur MPU 31.01.2014 Positiv
Hallo Garfield
Ja ich möchte die MPU IN Leer machen , ich habe aber morgen erstmal Akteneinsicht bei mein Sachbearbeiter
__________________
Mein Kind gibt mir die Kraft sauber zubleiben
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.02.2014, 18:23
Anthony2011 Anthony2011 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 21.01.2014
Beiträge: 103
Standard

Hallo ,

ich werde mir morgen früh mal richtig Zeit nehmen für meine Akte, darf ich eigentlich meine Akte abfotografieren oder ist es Verboten !?

Ich finde es aber sehr nett von euch einen fremden Menschen zu helfen
__________________
Mein Kind gibt mir die Kraft sauber zubleiben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
betrug, fragestellung, leer, mpu, straftaten

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:33 Uhr.