Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 16.05.2018, 20:59
Bux Bux ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.05.2018
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Jules91 Beitrag anzeigen
Erfinden brauchst du garnichts,
Aber muß ich dann ja doch!
Ich weiß doch nicht mehr, wieviel ich wann vor 16 Monaten geraucht habe!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.05.2018, 21:00
Jules91 Jules91 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 24.04.2017
Beiträge: 251
Standard

Ja kein Ding, aber so hart es klingt. Du bist das Kindergartenkind und der Begutachter der Erzieher

Du musst ihm oder ihr klarmachen, DASS und WIE du dich geändert hast und WARUM die ZUKUNFT es nicht zulässt, dass du dich nochmals bekifft hinters Steuer sitzt.

Glaub mir, wir alle sind durch die Schei*e gegangen und wurden von vielen immer und immer wieder eines Besseren belehrt. Aber so ist es hier nunmal.

Und jetzt sträub dich nicht mehr und fang an, die 5-Sterne Bögen zu lesen und mithilfe dieser beantwortest die Fragen, auf die ich schon näher eingegangen bin, besser, ausführlicher.

Und vergiss nicht, immer von "DIR" reden, niemals "MAN".
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.05.2018, 21:05
Jules91 Jules91 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 24.04.2017
Beiträge: 251
Standard

Zitat:
Ja ok, aber das heißt ja dann doch daß ich so tun muß, als sei ich ein geläuteter Süchtiger?

Weil ich brauch nichts als Ausgleich fürs Kiffen z.B. so lebensausfüllend war das nie.

Aber so muß ich also tun?
Irgendein Ausgleich hat es dir gebracht, sonst hättest du es nicht gemacht. Es muss nichts mit "Sucht" zu tun haben, um geläutert (durch neue positive Lebensumstände) zu sein.

Zitat:
Aber muß ich dann ja doch!
Ich weiß doch nicht mehr, wieviel ich wann vor 16 Monaten geraucht habe!

Ehhhm. ich habe meine MPU am 20.12.17 gemacht und hatte seit 2012 den FS nicht. Aber mit den Werten konnte ich ugf. sagen, wieviel ich davor geraucht haben muss. Auf den Passivwert kommt es an. Wenn der über 75ng ist, wird es schwierig mit 6 Monaten AB. Ist er darunter, dann kann man gut was machen. Aber dafür muss deine Gesamtaufarbeitung gut sein.

Hast du denn schon den MPU-Termin ins Auge gefasst? Du kannst privat deine Haare testen lassen oder eben UrinScreen (sicherer)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.05.2018, 21:16
Bux Bux ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.05.2018
Beiträge: 11
Standard

Naja also bzgl. der Testart muß ich nochmal meine Umstände erklären.

Seit meinem Umzug (in ein Dorf) läuft es mit der selbständigen Baumkletterei sehr schlecht, d.h. ich arbeite jetzt auf 450,- Basis, hoffentlich bald noch ein zweiter 450,-Job.
Denn hier habe ich quasi noch keine Kunden.

Da ich nach dem Studienabbruch erst irgendwas gejobbt habe und mich später selbständig gemacht hab mit so nem Kletterschein, habe ich trotz meines Alters keinerlei abgeschlossene Ausbildung.

Das kombiniert mit der derzeitigen finanziellen Lage und der Tatsache, daß ich verlobt bin, führt dazu, daß ich nun unbedingt ein geregeltes höheres Einkommen brauche. Deswegen die Ausbildung zum Forstwirt.
Der nimmt mich aber nur mit FS.

-> diesbzgl. ne Zwischenfrage: Kommt das denn dann gut in der MPU zu sagen, daß ich nie wieder kiffen werde, weil ich den FS für meine Arbeit brauch und ohne gekündigt werde?

Jedenfalls ist es dementsprechend auch so, daß der MPU so wenig wie möglich kosten soll. Deswegen wollte ich ne Haaranalyse machen, weil das erstens billiger zu sein scheint und zweitens schneller geht (weil ich da ja die letzten Monate auch noch mitnehmen kann im Gegensatz zum pissen, wo die Zeit ja erst ab jetzt laufen würde).




-> Wegen des Erratens meines Konsums in der Woche vor der Auffälligkeit: Kannst Du mir dann helfen, sobald ich die Werte weiß? Ich hab da weiß Gott keine Ahnung, was die Werte heißen und inwiefern ich also davor gekifft haben muß, das solche zustande kommen.

Ich bin übrigens recht dürr und mein Stoffwechsel ist ausgesprochen schnell, hat das Einfluß auf die Haaranalyse oder eher nur auf den Urintest?

Bist ne große Hilfe, Danke!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.05.2018, 21:19
kapomick kapomick ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.437
Standard

Zitat:
-> diesbzgl. ne Zwischenfrage: Kommt das denn dann gut in der MPU zu sagen, daß ich nie wieder kiffen werde, weil ich den FS für meine Arbeit brauch und ohne gekündigt werde?
GANZ schlechter Satz! Lass den FS aus der MPU raus. Ist doch klar, warum du da bist. Aber der zeigt nur auf: für den verbieg ich auch die Wahrheit bis zum Umfallen. Du musst den GA überzeugen, dass du dein Leben geändert hast, der FS ist dann nur noch die Kirsche auf der Sahne.
Denn umgekehrt heißt das ja: solltest du die Arbeit verlieren, dann kannst du auch wieder kiffen. Der FS sei NIE die Motivation für AB.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.05.2018, 21:28
Jules91 Jules91 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 24.04.2017
Beiträge: 251
Standard

Richtig. Der FS ist die Belohnung. Mehr nicht.

Dem GA ist es egal, ob du n FS hast oder nicht, oder wofür du ihn brauchst. Er will hören (und sehen), dass du damals einfach anders warst, als du es heute und in Zukunft bist. Du musst überzeugen.

und bezüglich den Kosten: HA sind günstiger, stimmt, aber(!!!) auch riskanter. Es gibt Fälle, da war nach 10 Monaten noch ne Kleinigkeit in den Haaren zu finden. Mit UrinScreens biste auf jeden Fall besser, aber halt auch teurer dran und kostet dich auch mehr Zeit.

Das sind mal die Fakten.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.05.2018, 21:34
Bux Bux ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.05.2018
Beiträge: 11
Standard

Klar das ist einerseits verständlich aber andererseits ist das doch die Wahrheit! Es geht ja nicht nur um die Arbeit als Forstwirt. Ich hab seitdem ich den FS verloren hab 1. meine damalige Arbeit verloren (wegen dem Verlust des FS!) und 2. danach zahlreiche Absagen bekommen, eben auch weil ich keinen FS hab!

Weil man in überraschend vielen Berufen einen FS braucht, bin ich in nem Teufelskreis gefangen!

Ich hab gerade genug Geld, die Miete und KV zu bezahlen, mir Essen und Trinken zu kaufen (ja und auch Toback ), aber das Geld für das gesamte Verfahren zur Wiedererlangung des FS habe ich noch nicht ansatzweise.

Aber um aus diesem 450,- Strudel rauszukommen brauche ich den FS wieder!

Deswegen habe ich es bis gerade eben für ein legitimes (weil ehrliches!!) Argument gehalten, zu erwähnen, daß ich u.a. auch deshalb nicht mehr kiffen werde, weil ich unbedingt den FS brauch! Und nur weil der eine Forstwirt mich kündigen würde, wäre mir der FS bei zig andern Arbeitgebern auch wieder von größtem Nutzen!

Die eine Frage wollte ich eigentlich nicht stellen, aber weil ich grad schon wieder so schwarz seh, frage ich nun doch (obschon mit wenig Hoffnung ). Es gibt wohl keine Möglichkeit eines Kredits, um das Geld für den MPU schnell zu bekommen?

Zitat:
Zitat von Jules91 Beitrag anzeigen
Hast du denn schon den MPU-Termin ins Auge gefasst? Du kannst privat deine Haare testen lassen oder eben UrinScreen (sicherer)
Nur insofern, daß im September die Ausbildung beginnen täte und der Arbeitgeber ein halbes Jahr ohne FS akzeptieren würde...

Aber einen konkreten Termin noch nicht. Ich bin eben nicht sicher, ob der Haartest jetzt schon negativ wäre. Im August müßte er es aber eigentlich sein....



Sofern mir eine Akteneinsicht gewährt wird, weiß ich nächste Woche immerhin schon mal mehr.

Werden eigentlich die Aussagen der Polizei gegenüber auch in der Akte festgehalten? Ich erinnere mich, daß ich damals ziemlich ehrlich mit der Polizei war und auch reuig, aber eben auch erzählt hab, daß ich öfters mal kiffe/gekifft habe.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.05.2018, 21:39
Jules91 Jules91 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 24.04.2017
Beiträge: 251
Standard

Die Möglichkeit eines Kredits gibt es sicherlich immer, aber mit dem 450€ Job haste schlechte Karten. Deine Bonität ist halt nicht wirklich gut für Banken und das Risiko zu hoch.

Aber das wäre sowieso der allerletzte Ausweg mMn. Frag lieber Verwandte, Eltern, Freunde. Da haste keinen erstens keinen Druck und zweitens bleibt es bei dir und der Vertrauten Person.

Kredite lohnen sich erst ab nem sicheren Einkommen und für größere Sachen, bspw. ein Auto

Haste niemanden in der Familie?
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 16.05.2018, 21:41
Jules91 Jules91 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 24.04.2017
Beiträge: 251
Standard

By the way:

Ich hab meine MPU erst letztes Jahr gemacht, weil mir jahrelang das Geld gefehlt hat, ich Schulden hatte (und armer Student) aber halt auch ewig dafür gespart und Sponsoring von meinem Schwager und meiner Schwester erhalten.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 16.05.2018, 21:42
Jules91 Jules91 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 24.04.2017
Beiträge: 251
Standard

Wenn du deine Werte hast, dann kann ich dir sagen, ob du im August mit 1/2 Jahr AB die MPU machen kannst

Gute Aufarbeit voraussgesetzt!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:26 Uhr.