Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Rechtliches zur MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.06.2018, 15:56
registrator registrator ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 24.07.2016
Beiträge: 7
Standard Gutachten wird nicht erstellt, Verzögerung über zwei Monate

Hallo zusammen,

So... die MPU habe ich erfolgreich geschafft, soweit so gut.

Meine jetzige Situation:

Ich habe Anfang Mai die MPU erledigt, es fehlte noch der letzte Urin Test und das Abschluss Gutachten durch das Gesundheitsamt. Dieses habe ich Anfang Juni der MPU Stelle geschickt.

Seit Anfang Juni geht nichts mehr vorwärts:

- Die zuständige Psychologin war wohl eine Vertretung und sitzt in einer anderen Stelle.
- Sie ist "nur " Donnerstags zugegegen, scheinbar in Heilbronn oder Mannheim, das weiß bei der pima-mpu keiner so genau
- wöchentlich erhalte ich auf Anfrage zum Status unterschiedliche Angaben, derzeit muss das Gutachten noch von der Psychologin unterschrieben werden, dazu an eine andere Stelle versendet werden.

- heute kam die neue Meldung, das eine "Bestätigung" meiner Therapie fehlt, also der Entlassngsbescheid aus dem Maßregelvollzug $64

-> Dieses befindet sich sowohl in der Führerscheinakte (habe ich selbst vorliegen) und wurde auch persönlich bei der MPU von mir abgegeben.

-> Die Ärztin, die es unterschreiben muss, ist "nur" Freitags im Haus.

Meine Fragen zu diesem Dilemma:

1) Gibt es eine zentrale Beschwerde Stelle?

-> Es geht ja nicht um die MPU ansich, sondern um die weitere Bearbeitung, die sich seit bald zwei Monaten zieht und

- dank der unklaren Zuständigkeiten
- fehlender Information des Kunden
- sporadischer Anwesenheit der Psychologen/Ärzte

noch Wochen dauern kann...

2) Gibt es eine Bearbeitungsfrist?

-> Die können ja nicht ernsthaft frei nach Lust und Laune bearbeiten?

3) Kann ich eine Rechtsvertretung zu Rate ziehen, die ggf. zumindest einen Regress erreichen kann?

Merci euch!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.06.2018, 20:50
falo999 falo999 ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 1.210
Standard

Wenn ich das richtig sehe wartest du ja fairerweise gerade mal ca.3 Wochen , weil du erst Anfang Juni die letzten (wichtigen) Unterlagen eingeschickt hast.
Wie soll davor ein Gutachten erstellt werden ?

Deswegen raten wir ja hier auch ab den letzten Urintest oder HA erst am Tag der MPU zu erbringen weil sich so automatisch die Bearbeitungszeit deutlich erhöht.

Natürlich kann man grundsätzlich zivilrechtlich Regress fordern nur ob man das durchsetzten kann ist eine andere Frage.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.