Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.08.2018, 22:03
FixUndFoxy FixUndFoxy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 10
Standard MPU nochmal.

Hi,

muss wohl ne MPU machen, da ich vor einigen Jahren Kokain übers Internet bestellt habe und einen schönen Brief von der Polizei erhalten habe.

Meine Frage..
Wenn ich diese MPU bestanden habe und es sich herrausstellt, das in der Vergangenheit noch einmal so etwas war mit etwas anderem, muss ich die dann nochmal machen??

Vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.08.2018, 22:30
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Zitat:
Zitat von FixUndFoxy Beitrag anzeigen
muss wohl ne MPU machen, da ich vor einigen Jahren Kokain übers Internet bestellt habe und einen schönen Brief von der Polizei erhalten habe.
Hat sich die Führerscheinstelle schon gemeldet? In aller Regel wirst Du für die MPU ein Jahr Abstinenz nachweisen müssen.
Zitat:
Wenn ich diese MPU bestanden habe und es sich herrausstellt, das in der Vergangenheit noch einmal so etwas war mit etwas anderem, muss ich die dann nochmal machen??
Die Frage ist zu unkonkret. Ist denn noch ein Ermittlungs-/Strafverfahren gegen Dich offen? Das wäre schon für diese MPU relevant.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.08.2018, 14:48
FixUndFoxy FixUndFoxy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 10
Standard

Bis jetzt noch nicht.

Zumindest ist nichts am laufen, was mir bekannt wäre.

Ich meine, wenn ich meine MPU abgeschlossen habe und würde danach nochmal ein Strafverfahren wegen BTM (nicht Kokain) eröffnet werden, der Fall aber vor der MPU lag, ob ich die dann nochmal machen muss.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.08.2018, 15:01
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Das kommt dann auf deine Angaben in der MPU an. Hast Du ehrlich mit deiner Drogenvergangenheit aufgeräumt, wird Dir nichts passieren, auch wenn bestimmte Teile davon erst nachträglich strafrechtlich verfolgt wurden.

Hast Du aber beispielsweise in der MPU jeden anderen Kontakt zu BTM bestritten und die FSST bekommt eine dem widersprechende Verurteilung mit, hast Du dem GA gegenüber falsche Angaben gemacht, was zu einer nachträglichen Ungültigkeit der MPU führen kann.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.08.2018, 15:28
FixUndFoxy FixUndFoxy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 10
Standard

Das witzige is, ich hab das bestellte zeug alles weggeworfen, weil ich dann eingesehen hab dass es ne dumme idee is
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.08.2018, 15:31
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Zitat:
Zitat von FixUndFoxy Beitrag anzeigen
Das witzige is, ich hab das bestellte zeug alles weggeworfen, weil ich dann eingesehen hab dass es ne dumme idee is
Hat Dir das die Polizei geglaubt? Dann macht das vielleicht auch der GA …

Was mich allerdings wundert: wenn Du doch so einsichtig warst, warum hast Du dann noch mehr Leichen im Keller, vor denen Du dich fürchtest?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.08.2018, 16:04
FixUndFoxy FixUndFoxy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 10
Standard

ich war nicht bei der polizei... ich hab bisher nur eine vorladung bekommen, zu der ich aber nicht hingegangen bin, weil es einem überall abgeraten wird.
Und das alles habe ich am selben tag bestellt damals.. das hier ist nur der erste teil der halt jetz aufkam.

naja, ich denke noch über eine selbstanzeige nach...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.08.2018, 16:25
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Zitat:
Zitat von FixUndFoxy Beitrag anzeigen
ich war nicht bei der polizei... ich hab bisher nur eine vorladung bekommen, zu der ich aber nicht hingegangen bin, weil es einem überall abgeraten wird.
Das war mir nicht klar, daß das Ganze jetzt erst nach Jahren hochgekommen ist. Da nicht hinzugehen war richtig.
Zitat:
naja, ich denke noch über eine selbstanzeige nach...
Das solltest Du mit einem Anwalt bereden, ob Dir das irgendwie den A…. retten kann. Für die MPU wäre das nicht nötig. Da kannst Du die Wahrheit erzählen ohne dich der Strafverfolgung ans Messer liefern zu müssen.

Dann vermute ich mal, Du hast deine Fahrerlaubnis noch. Insofern hast Du die Chance, der Entziehung der Fahrerlaubnis zu entgehen, in dem Du einfach schon Abstinenznachweise einsammelst, bevor sich die FSST meldet.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.08.2018, 16:27
FixUndFoxy FixUndFoxy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 10
Standard

Aber was bringt es mir jetzt schon Abstinenznachweise zu sammeln? bzw. wie meinst du das genau? Die werden ja doch kein Jahr dafür brauchen?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.08.2018, 16:28
FixUndFoxy FixUndFoxy ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 10
Standard

Das Problem wird aber auch sein, ich müsste auch Alkohol-Nachweise machen lassen, denn spätestens wenn die meine Leberwerte sehen, werden die Bescheid wissen und selbst wenn ich dann Nachweise habe, werden da 6 Monate wohl nicht reichen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:50 Uhr.