Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.08.2018, 10:09
suggestion suggestion ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 13.04.2009
Beiträge: 6
Standard MPU wegen Kokain - erste MPU Alkohol 2009

Liebe alle,

bitte könnt ihr mir eine Einschätzung geben, ich finde dazu einfach nix - vielleicht habt ihr das schon mal gehört.

2009 habe ich eine MPU in Hinsicht auf Alkohol (1,9 0/00 Trunkenheitsfahrt) erfolgreich beim ersten Mal geschafft.

Nun bin ich im November 2017 wegen 0,2G Kokain an der Tür eines Clubs aufgehalten worden und möchte mich nun zur zweiten MPU anmelden.

a) ist die erste MPU immer noch Gesprächsbestandteil und MUSS mit einbezogen werden?
b) wird beim BTM Delikt auch die 2,1 festgestellten Promille beim MPU Gutachter diskutiert?


Vielen Dank im Voraus!

LG
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.08.2018, 10:50
suggestion suggestion ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 13.04.2009
Beiträge: 6
Standard

PS:

Konsum und Besitz habe ich zugegeben
Es gab keinen bluttest - nur atemalkoholtest
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.08.2018, 11:36
kapomick kapomick ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.771
Standard

Hallo und willkommen im Forum,
die 1. MPU ist dem GA zumindest aktenkundlich bekannt. Du hast zwar keinen gerichtsverwertbaren Wert, aber ganz blöd ist er auch nicht, dass du weit über KT hinaus gegangen bist. Insofern wird er sich gewiss für deinen Umgang mit Alkohol sehr interessieren und dies auch thematisieren. Du solltest dich drauf einstellen. Denn klar ist: auch bei einer AAK von 2,1‰ hast du eine schädliche Neigung zum Alkohol, egal, ob das noch mal weng runter oder hochgehen würde. Damit ist für einen GA zumindest klar, dass du deine damaligen Vorsätze nicht dauerhaft wirklich ernst genommen hast. Und Mischkonsum ist sowieso immer ungut. Darauf musst du Antworten finden können.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.08.2018, 11:41
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Willkommen hier im Forum!

Ja, die erste MPU ist noch in den Akten und wird vom GA berücksicht werden. Was hast Du denn da für deinen zukünftigen Umgang mit Alkohol angegeben? Abstinenz?

Auch der erneute, ja doch beachtliche Alkoholkonsum wird angesprochen werden. Einerseits weil Du deine Versprechen aus der ersten MPU nicht eingelöst hast, andererseits weil damit ein erheblicher Mischkonsum feststeht.

Du solltest Dich also darauf einrichten, daß der GA von Dir Abstinenznachweise auch für Alkohol wird sehen wollen. Für BTM sowieso. Hast Du die überhaupt schon?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2018, 11:44
suggestion suggestion ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 13.04.2009
Beiträge: 6
Standard

Vielen Dank für das Feedback!

Ich habe mich noch nicht für die Wiedererlangung der FE angemeldet. Habe aber bisher nur vernommen das ich ein Jahr BTM Abstinenz nachweisen muss.

EDIT: habe bei der ersten MPU komplette Alk-Abstinenz für die Zukunft angegeben.

Ich werde mich mal vorab schlau machen zwecks Akteneinsicht bei der FSST.


Lg
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.08.2018, 14:12
AO100 AO100 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 362
Standard

Da Du bei der ersten MPU lebenslange Abstinenz vom Alkohol angegeben und das Versprechen gegenüber dem GA mit der zweiten TF damit widerlegt hast, wirst Du gleichzeitig mindestens (!) für ein Jahr Alkoholabstinenz nachweisen und Dich neben dem BTM auch auf Fragen nach dem Alkoholkonsum einstellen müssen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.08.2018, 14:30
suggestion suggestion ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 13.04.2009
Beiträge: 6
Standard

Spielt es beim zweiten FS Entzug eine Rolle, das ich kein Strassenverkehrsteilnehmer war? Es gab keine TF (Trunkenheitsfahrt, oder?) - mir wird seitens der FSST Konsum von Kokain zur Last gelegt. Die Abstinenz soll ich nun ein Jahr nachweisen. Eine schriftliche Aufforderung zum nachweis Alk-Abstinenz habe ich nicht.

LG
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.08.2018, 20:21
btm-mpu btm-mpu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.08.2018
Beiträge: 27
Standard

Meines Wissens nach spielt es keine Rolle ob du aktiv im Straßenverkehr teilgenommen hast.

Wird nicht einfach, musst stabil aufarbeiten.

Bei mir waren es fast gleiche Umstände , erste MPU wegen Alk bestanden, zweite wegen Kokain letzte Woche Mittwoch positiv beim Gutachter bekommen.

Der Unterschied ist jedoch das ich bei meinem BTM Delikt 0.0 Promille hatte und ich somit den Trumpf der Suchtverlagerung ziehen konnte.

Dein Alkoholkonsum wird mEn eine gewichtige Rolle spielen. Wie oben erwähnt solltest du auf Nummer sicher gehen und BTM und alk Abstinenz nachweisen, 12 Monate lang.


Lass den Kopf nicht hängen, wird schon!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.08.2018, 22:57
suggestion suggestion ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 13.04.2009
Beiträge: 6
Standard

Vielen Dank nochmal für eure Antworten!

Ich werde mir mal FRÜHZEITIG eine stichhaltige Argumentationskette hinsichtlich der Fragen einfallen lassen und melde mich bald wieder ;-)

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:07 Uhr.