Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 19.04.2018, 21:47
leifeng leifeng ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 17
Standard

Letzteres, eindeutig.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.04.2018, 09:50
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

So langsam ergibt es doch ein Bild, der schüchterne und verängstigte Junge trifft auf eine Truppe lascher Kiffer, denen ist es egal, Hauptsache nicht alleine und breit.

Damit wäre das was und warum abgeschlossen.

Kommen wir zum Knackpunkt.

Beschreibe den Moment an dem Du Dir gesagt hast, dass Drogenkonsum ein böses Ding ist.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.04.2018, 20:56
leifeng leifeng ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 17
Standard

Nach der Drogenfahrt ging der Konsum herunter, ich habe indirekt meine damaligen Freunde dafür verantwortlich gemacht. Später realisiert, dass ich selber schuld habe, dann gesehen, was aus diesen Personen geworden ist (Extasy, Pilze bis hin zu Ketamin und harten Dissoziativa). Diese Geblubber von "Erleuchtung" war mir zuwider, es gab öfter Streits weil ich gegen den Drogenkonsum protestiert habe. Konnte und wollte das nicht hinnehmen. Dann Kontakt angebrochen und 1 1/2 Jahre später umgezogen. Seit mehreren Jahren kein Kontakt mehr vorhanden.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 21.04.2018, 10:16
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

So wie ein dramatisches Ereignis die Auffälligkeiten auslöste, kann auch ein dramatisches Erlebnis für einen Bewusstseinswechsel sorgen. Den Schock mit einem Schock austreiben.

Gern wird hier die Kontrolle verwendet, welche Gefühle die Situation auf der Polizeiwache ausgelöst hat. Wem das zu lasch ist, der lässt jemanden im Rausch über die Klinge springen oder als Gegenpart zum Tod, eine Geburt, welche die innere Standortbestimmung neu justiert.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 21.04.2018, 20:15
leifeng leifeng ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 17
Standard

Ich verstehe zwar nicht ganz, was mit der Geburt gemeint ist aber ich habe mich bei der Polizei extrem mies gefühlt und geschämt. Ist es eigentlich noch mal wichtig hier zu erwähnen, dass mir 2 urinscreenings damals auferlegt wurden und ich mit dem Kiffen nicht aufgehört habe, also im ersten Screening noch was drin war? Das zweite habe ich dann gar nicht mehr angetreten.

Im schreiben des Entzugs der FE stand dann, dass dies gemacht worden ist, weil ich "selbst bei Androhung terminierter Drogentests nicht auf den Konsum verzichten könnte".
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 22.04.2018, 08:13
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Für viele Leute ist die Geburt eines Kindes, sei es das eigene oder in naher Verwandtschaft ein Grund das eigene Handeln zu durchleuchten.

Da Du nicht sagen kannst:"ich hab aufgehört weil ich den Führerschein wier haben will" brauchst Du etwas anderes als Grund. Wenn Du so einen schicken Grund präsentieren kannst, braucht der Gutachter nicht nachzufragen.

Warum haben Sie gerade dann aufgehört und nicht einen Tag eher oder eine Woche später?
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 22.04.2018, 13:40
leifeng leifeng ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 17
Standard

Es lief so, dass der Konsum auch so immer weniger würde, da der Kontakt zum Freundeskreis auch immer weniger wurde.

Eines Tages haben wir uns getroffen und ich war schockiert über das Auftreten der Personen. Der Freundeskreis von denen (also ohne mich) hatte sich die Wochen davor viel auf Goa-Parties herumgetrieben und auch neue Drogen wie Ketamin, LSD etc ausprobiert.

Das war der Knackpunkt. Das optische auftreten (Goa-Hosen, Dreadlocks im Frühstadium) und die nicht mehr gegebene Fähigkeit ein Gespräch zu führen, ohne sich die "Erleuchtung" aufschwatzen zu lassen, das war mir zuwider und zu viel. Daraufhin gab es in den Tagen danach im Chat viele Diskussionen, die dann mit dem Abbruch des Kontaktes endeten. Seitdem habe ich nichts mehr von denen gehört, kurz danach bin ich umgezogen.

Kann man das so sagen? Ein Geschwisterchen habe ich tatsächlich in diesem Zeitraum auch bekommen.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 22.04.2018, 18:27
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Wie so oft im Leben ist es eine Kombination in einem Prozess.

Bei der MPU gilt es seine Gefühle auszudrücken. Wenn Du die entsprechenden Begebenheiten mit den gedanklichen Veränderungen und der emotionalen Ebene zusammen führen kannst, dann sollte das als Knackpunkt reichen.

-------------------------

De facto wird Dir abgesprochen, dass Du die anstehenden Veränderungen ohne Hilfe in Angriff nehmen konntest. Du brauchst die Erkenntnis, dass Du der Hilfe bedürftig bist und dann musst Du Dir Hilfe suchen, diese Hilfe beschreiben und die Veränderungen mit dieser Hilfe anschieben.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 27.04.2018, 23:08
leifeng leifeng ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 17
Standard

Ich habe mir ein Labor ausgeguckt, dieses bietet 3 verschiedene Verfahren an:


Vier Hauptgruppen mittels LC-MS/MS (Kürzel: HAARL4)

Sieben Hauptgruppen mittels LC-MS/MS (Kürzel: HAARLC)
(Da sind dann Benzos, Methadon und Opioide bei)

Screening auf psychotrope Medikamente mittels LC-MS/MS (Kürzel: HAARLM)
(Psychopharmaka, Neuros etc)

Für eine MPU wegen THC: was sollte ich nehmen?
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 27.04.2018, 23:11
leifeng leifeng ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 17
Standard

Korrektur: 4 Verfahren

Immunologisches Drogenscreening (Kürzel: HAARM)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abstinenz, betrug, cannabis, dekra, drogen, kurs, labor, mpu, nachweis, neu beantragen, thc, tüv

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:13 Uhr.