Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #241  
Alt 14.05.2018, 21:37
Bensino Bensino ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.05.2018
Beiträge: 3
Standard

Leute lasst das mitdem spice sein, das ist sooooo schädlich und macht den Kopf kaputt. Die leute springen aus fenstern von dächern hört auf damit, werdet clean grade das zeug man man man leute einfach mal ein Jahr abstinent sein und wenn der FS wieder da ist und man unbedingt wieder Barzen muss, nen Urinbeutel an die Klöten beim fahren und gut ist, das funktioniert zu hundert prozent immer selbst wenn die dir auf den sippie gucken!!!! finger weg von spice und co
Mit Zitat antworten
  #242  
Alt 25.11.2018, 21:07
Enjoy2Lg Enjoy2Lg ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 07.10.2018
Beiträge: 6
Standard

Ich sag mal, die einfachste Lösung und sich einen solchen Stress zu ersparen mit CleanUrin etc. sich zwischen die Beine packen zu müssen, die Grenze von 1 auf angenehme 3 hoch zu setzen

Wenn jetzt jemand sagt, Rauch einfach nicht, wo bleibt einem das Recht auf Rausch. Nicht jeder hat die Lust sich Literweise Zeug in den Kopf zu kippen.
Alles andere sehe ich aber genauso das es weiterhin verboten bleiben muss.

Die meisten sind Erwachsene Leute die für sich persönlich ganz gut selbst entscheiden können, da braucht man niemanden der einem sagt was man tun und lassen soll das hat man schon auf der Arbeit..

Geschweige den zu anderen Mitteln wie Spice greifen die im Endeffekt wahrlich schlimmere Auswirkungen haben (können) nur weil es nicht (einfach) nachgewiesen werden kann.
Wo bleibt da der Sinn
Mit Zitat antworten
  #243  
Alt 06.01.2019, 19:54
Relßuak Relßuak ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2018
Beiträge: 22
Standard CBD Produkte und MPU?

Hallo, Ich wusste nicht wohin mit dem Thread, aber vielleicht hat da jemand Erfahrungen damit. Es geht dabei um eine reine Hypothese.

Ich selbst habe meinen Schein seit August 18 wieder (wegen Cannabis entzogen).
Mittlerweile sind auch in Deutschland CBD Produkte (in Form von Ölen, Kapseln, etc.) stark im kommen, dabei haben sie auch nachweislich positive Effekte auf einige Menschen.
Allerdings sind solche Extrakte doch nicht immer ganz frei von THC oder nicht?

Das heißt, dass man wenn man Vorbelastet ist auch auf solche Produkte verzichten müsste? Oder denkt ihr das diese THC Spuren in den Produkten nicht ausreichen werden um Urin / Blut positiv erscheinen zu lassen?

Denk ich denke kaum das wenn ein solcher Test positiv Ausfällt die Behörden der Aussage, dass CBD Produkte Ursache dafür sind, glauben schenken werden...

Was denkt ihr darüber? Schon Erfahrungen gemacht?

Grüße
Mit Zitat antworten
  #244  
Alt 06.01.2019, 21:30
Mackematik Mackematik ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 196
Standard

Zitat:
Zitat von Relßuak Beitrag anzeigen
Denk ich denke kaum das wenn ein solcher Test positiv Ausfällt die Behörden der Aussage, dass CBD Produkte Ursache dafür sind, glauben schenken werden...
Das denke ich auch. Weil es kokolores ist ^^

Die THC-Konzentration in (zugelassenen!) CBD-Produkten ist so unwesentlich klein, dass es nicht zu einem positiven ergebnis kommen kann.

Ich selbst nutze, zum Beispiel, ein CBD-Liquid gelegentlich. Aus der Schweiz, da sind 0,2% erlaubt.
In Deutschland weniger soweit ich weiß.
Aber selbst mit den 0,2% komme ich rechnerisch nicht annähernd an einen nachweisbaren Punkt selbst wenn ich stark "konsumieren" würde.


Meiner Meinung nach sind die Aussagen "positiver test durch CBD" absolut erlogen und die "Opfer" wollen damit nur ihren Konsum rechtfertigen/beschönigen/erklären/ausreden.


Deine Frage ist jedoch durchaus angebracht und auch plausibel. Nur: mach dir da kein Kopf.

Wenn du WIRKLICH nichts anderes konsumierst, und nur zertifizierte CBD-Produkte kaufst dann passiert da nichts.
Mit Zitat antworten
  #245  
Alt 07.01.2019, 11:03
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.986
Standard

Das ist doch was für die allgemeine Drogendisskussion
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #246  
Alt 07.01.2019, 15:39
Relßuak Relßuak ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.04.2018
Beiträge: 22
Standard

Entschuldigung, ich war wohl beim suchen eines passenden Ortes für die Frage etwas blind.

@ Macke

Gut von deinen Erfahrungen zu hören.
Ich habe zwar selbst keine akuten Probleme (außer vielleicht Verpsanntheit vom Stress in Klausurenphasen oder ähnliches), aber würde so in CBD Öl gerne mal ausprobieren.

Und da ich ja weiß dass bei mir jegliches Anzeichen von THC oder Abbaustoffen zum erneuten Verlust führen wird will ich da natürlich ganz sicher gehen...

Weshalb nutzt du so ein CBD Liquid und was für subjektiven Erfahrunge hast du den damit gemacht?

Grüße
Mit Zitat antworten
  #247  
Alt 24.01.2019, 16:15
krone1848 krone1848 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 29.03.2018
Beiträge: 129
Standard Aufarbeitung für die MPU

Hallo,
ich bin am 17.10.18 und am 09.12.18
auffällig geworden im Strassenverkehr wegen Cannabis
einmal mit einen wert von 7,6ng cooh wert 175ng und
das zweite mal mit 15ng cooh wert 309
ich war 10 mal bei einer Suchtberatungsstelle
14 mal in einer anonyme Selbsthilfe Gruppe und 10 mal bei einer Verkerhrspsychologin reicht das als Aufarbeitung für die MPU ?
Mit Zitat antworten
  #248  
Alt 25.01.2019, 23:03
Gsxk4 Gsxk4 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 25.01.2019
Beiträge: 2
Standard

Hallo , hab am 22november letzte Mal geraucht in drei Tagen 8g Grass geraucht ( war davor ein Jahr abstinent ) ..

Gilt dieser Konsum als gelegentlich oder Sahin regelmäßig ?

Hab ich eine Chance unter 10ng cutoff zu kommen nach 2monaten ?

(Statur 177cm 73 kg Stoffwechsel normal )


Hatte am 23 Januar Drogen Test gemacht beim TÜV ..

Wann bekommt man den Bescheid vom TÜV wenn der Test positiv wird ?


Wäre um jede antwort dankbar
Mit Zitat antworten
  #249  
Alt 26.01.2019, 16:14
falo999 falo999 ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 1.295
Standard

Zitat:
Zitat von Gsxk4 Beitrag anzeigen
Gilt dieser Konsum als gelegentlich oder Sahin regelmäßig ?
Fahrerlaubnistechnisch wird regelmäßiger Konsum als fast Täglicher Konsum bewertet.

3 Tage lang durchzukiffen, davor aber monatelang Pause ist also nur gelegentlicher Konsum.

Zitat:
Hab ich eine Chance unter 10ng cutoff zu kommen nach 2monaten ?
Sollte eigentlich kein Problem sein wenn du wirklich vor den 8 Gramm ein Jahr abstinent gewesen bist.
Aber grundsätzlich ist es sehr schwer bei solchen eher ungewöhnlichen Fällen Abbauzeiten zu schätzen.

Da wir hier nicht bei der Begutachtungsstelle arbeiten haben wir auch keine Ahnung wann du das Gutachten bekommst.
Zwei bis 4 Wochen ist der Normalfall geht aber manchmal auch shcneller oder langsamer.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.