Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Ärztliche Untersuchung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.03.2018, 15:49
Karlumpen Karlumpen ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 28.03.2018
Beiträge: 2
Standard äG 3,1ng THC / 42 ng/ml THC CooH

Hallo Forumsmenschen,

ich muss der Fahrerlaubnisbehörde ein ärztliches Gutachten zustellen mit zwei Drogenscreenings in Form von Urin mit der Fragestellung nach dem Konsummuster.

Meine Werte waren 3,1 ng THC & 42 TH COOH

Ich wurde nachts einer Blutprobe unterzogen und bin PKW gefahren.
In meiner Polizei-Akte steht, dass ich angab ein Glas Wein getrunken zu haben. (Bei der Angabe der FSST, was die Polizei übermittelte stand davon nichts.)
Ich bin 25+ Jahre, komme aus Hxxx seit 4,5 Monaten clean.
Weitere Einträge in meiner Akte sind nicht vorhanden.

Was müsste beachtet werden, damit der Gutachter einen Einmalkonsum feststellt?
Wie müsste ein passendes Konsummuster zu den Werten aussehen?

Ist es realistisch für den Gutachter, dass ich ca. 21:00 Uhr geraucht habe (2h vorher) und am Nachmittag zwei THC-haltige Kekse gegessen habe, um meinen Einmalkonsum zu erörtern?

Samuel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.03.2018, 16:20
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

ÄG ist lediglich für die Ermittlung des Konsummusters vorgesehen und schließt (auch bei positiven Ausgang für Dich) eine nachfolgende MPU nicht aus.

Bevor Du Dir Sorgen machst, was Du dem Doc auf die Nase binden willst, solltest Du erst mal fragen ob danach auch wirklich Schluss ist und nicht sowieso noch eine MPU folgt. Das geben Deine Werte nämlich locker her.


FÄG
siehe auch:

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com...ad.php?t=11802
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.03.2018, 16:32
Mackematik Mackematik ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 195
Standard

Ja sehe ich auch so
Ich gebe dir den selben Rat wie Samuel mir gab: Ruf bei deinem Sachbearbeiter an und frag erstmal vorab ob die Sache mit dem äG dann vom Tisch ist oder ob du mit einer MPU rechnen musst.
im Falle der Folge-MPU könntest du dir nämlich das Geld sparen für das äg und direkt mit dem MPU-Programm anfangen

Freundlich bleiben am Telefon und ich drücke dir die Daumen dass dein Sachbearbeiter human ist

Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.03.2018, 13:49
Karlumpen Karlumpen ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 28.03.2018
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von samuel Beitrag anzeigen
Bevor Du Dir Sorgen machst, was Du dem Doc auf die Nase binden willst, solltest Du erst mal fragen ob danach auch wirklich Schluss ist und nicht sowieso noch eine MPU folgt.
Das wäre der Fall.

Wie kann ich den THC COOH-Wert erklären?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.03.2018, 15:40
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Wenn Du sowieso zum Idiotentest musst, kannst Du Dir das FÄG sparen.
Es sei denn die lassen Dir den Lappen bis zur Begutachtung, was sein kann, aber wenig realistisch ist. Frage Deinen Sachbearbeiter.

Da brauchst Du dem Doc nichts vorlügen, was Du dem Gutachter dann anders erklären musst, denn mit Einmalkonsum wirst Du bei der MPU keinen Blumentopf gewinnen.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:35 Uhr.