Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Ärztliche Untersuchung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.02.2018, 08:04
MEML MEML ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 19.07.2017
Beiträge: 2
Unglücklich ETG Wert kann ich mir nicht erklären...

Guten Morgen,
ich bin ziemlich am Boden, da ich mir das Ergebnis nicht erklären kann.
Ende Januar wurde eine Haaranalyse gemacht für 3 Monate rückwirkend.
Meine Haarlänge betrug 6cm und 4cm wurden abgeschnitten.
das Ergebnis: 15 pg/mg (ETG) ist doppelt so hoch als der < ETG Wert für Abstinenz.
Ich habe mitte Juli das letzte mal Alkohol konsumiert 2 Radler 0,5L.
und davor schon 2 Jahre lang sehr wenig getrunken.
Im August hatte ich einen Vorbereitungsseminar und da wurde mir geraten bzgl. Abstinenznachweis welcher wohl verlangt würde zu verzichten und auch entsprechend auf Nahrungsmittel etc. zu achten.
Gesagt getan.: Medi, Obst / Säfte 0, Shampoo und andere Hygienemittel überall drauf geachtet... natürlich auch bei der Ernährung und Saucen.
Einziger Fehler der mir passiert ist war, das ich mitte November einen Teelöffel Baldiran genommen habe. Darauf hin hat meine damalige Freundin mir direkt gesagt.: Du weisst, da ist Alkohol enthalten!?!?!
Ist direkt in den Müll gelandet.

Meine Angaben sind nicht gelogen und ich wäre ja ziemlich bescheuert wenn ich eine Haaranalyse machen würde mit dem Wissen da könnte ja was sein.

Ich bin ziemlich am Boden gerade, da mein Traumjob damit erstmal vom Tisch ist.



Gruß
Meml
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:00 Uhr.