Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Ablauf einer MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.11.2017, 18:30
chaos chaos ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 25.09.2017
Beiträge: 14
Standard Haaranalyse bei MPU?

Hallo,

bin mir nicht sicher, ob ich im richtigen Unterforum bin. Wenn nicht, bitte verschieben

Mich würde interessieren, ob bei der MPU selbst eine Haaranalyse gemacht wird/gemacht werden darf?
Ein Drogentest wird ja wahrscheinlich meistens gemacht, oder? Aber wie? Urin, Blut, Haare?

Bei mir ist das Problem, dass mein letzter Abstinenznachweis zum Zeitpunkt der MPU schon über 2 Monate alt ist. Hab auf den Nachweis 6 Wochen gewartet und nun verzögert sich der Termin nochmal, weil der Antrag bei der Führerscheinstelle so lang gedauert hat.

Dürfen die also von mir nochmal eine Haaranalyse für diese 2 Monate verlangen, oder machen sie nur einen Urin-/Bluttest?

Wäre echt dankbar für Antworten!

LG chaos
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.11.2017, 18:52
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 10.038
Standard

Bei einer Drogen-MPU wird standardmäßig eine Urinprobe gemacht.

Ein Abstand von ca. 2 Monaten zwischen Analyse und MPU sollte kein Problem sein, wenn es eine nachvollziehbare Erklärung dafür gibt. Eine weitere Haaranalyse wird der GA nur fordern, wenn der Verdacht besteht, daß Du die Abstinenz nicht mehr einhältst.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.12.2017, 16:13
chaos chaos ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 25.09.2017
Beiträge: 14
Standard

Danke für die Antwort!

Leider sind es jetzt sogar fast 3 Monate.. am 27.9. war die letzte Haaranalyse, die MPU erst am 21.12. .. meint ihr, es gibt deshalb Probleme?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.12.2017, 18:17
kapomick kapomick ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.099
Standard

Das entscheidet letztlich der GA. Sind deine Ausführungen bezüglich AB glaubhaft, so bewegst du dich auch mit 3 Monaten im gültigen Rahmen der Begutachtungsleitlinien, hat der GA Zweifel, wird er eine HA fordern. Ich hoff mal für dich, dass dir das keine Probleme bereitet...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.12.2017, 21:22
chaos chaos ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 25.09.2017
Beiträge: 14
Standard

Ok, danke. Das mit den Begutachtungsleitlinien ist schonmal gut zu wissen.
Dann hoffe ich mal sehr, dass keine HA mehr verlangt wird.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.12.2017, 15:51
Benutzerbild von Rider
Rider Rider ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 27.02.2017
Beiträge: 2
Standard

Um auf der sicheren Seite zu sein, würde ich auf den Friseurtermin verzichten, denn falls der GA doch eine Haarprobe möchte, die Haare zu kurz dafür sind und ihm/ihr die 3Monate zu viel sind die dazwischen liegen, kann das ein Grund sein, die Abstinenznachweise davor nicht zu werten und von vorne anfangen zu lassen.

Viel Glück
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt Gestern, 19:34
chaos chaos ist gerade online
Mitglied
 
Registriert seit: 25.09.2017
Beiträge: 14
Standard

Hmm.. ne, zum Friseur werd ich nicht gehen. Das Problem ist nur, dass ich Dreads hab und nur vorne am Pony ein paar "normale" Haare. Und ich will eigentlich nicht noch mehr "Löcher" vorne am Kopf haben :/ und das andere Problem ist, dass ich grade keine 250€ für noch eine HA übrig hab.
Gibt es in dem Fall keine Alternative?

Irgendwie find ich das echt mies.. ich hab den Antrag VOR der letzten Haaranalyse gestellt.. kann ja kein Mensch wissen, dass die FSS 10 Wochen für den Antrag braucht..
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.