Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Psychologische Untersuchung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.10.2017, 17:06
berserker berserker ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.05.2006
Beiträge: 9
Ausrufezeichen Gespräch mit Verkehrspsychologen wegen Gutachten

Hallo allerseits!
Bin schon länger angemeldet hier und eher inaktiv weil lange Zeit mit EU-Führerschein weiterfahren können. Nun ist es vorbei. Habe das Verfahren wegen Fahren ohne FS hinter mir, Strafe bezahlt.
Um wieder an den Schein zu kommen habe ich natürlich ein Antrag gestellt und berechtigterweise hatte Führerscheinstelle Zweifel an meiner Eignung, denn es ist nicht unbedingt sehr wenig in der Akte gegen mich:

- Erkrankung (rezidivierende schizaffektive Störung mit schizomanischer Symptomatik )
- Polytoxikomanie (aktenkundige Tatasachen) Annahme missbräuchlichen Annahme psychoaktiv wirkenden Stoffen

FS war wegen gefährlichen Eingriffs in der Strassenverkehr 2005 entzogen worden.

Ich hatte 2 psychotische Episoden: ende 2003 weswegen ich zwar 3,5Monate in der geschlossenen teilweise unter stärksten Neuroleptika verharrt habe

und dann 2005 in der offenen (man sammelt ja Erfahrung) ein Monat, seit dem ist Ruhe.

Gibts aber ein Haken - mein PsyArzt ist in die Rente gegangen und seit 2007 habe ich keinen, die damals übrig gebliebenen Medikamente (hochwertige Psychofarmakas (kosten KK - 300€ im Monat)) habe ich allmählich abgesetzt und mich noch besser gefüllt als ohne.

Zu Drogen - ich hatte vor der ersten Psychose kontinuierlich an Hashpeipe etwas gezogen(ein gramm in 2 Wochen vertilgt) war nie nachgewiesen, habs sekber erzählt, ich dumme sau. Ansonsten habe ich erzählt das ich mal aus Holland Wunderpilze 2-3 Mal gegessen habe.. allerdings nach der ersten Psychose war gleich Schlüss mit den Psychoaktivitäten

Habe meine IHK-geprüffte Ausbildung gemacht / als Leiharbeiter 2 Jahre unterwegs Erfahrung gesammelt und bin in meinem Beruf der mit IT zu tun hat seit 5 Jahren tätig. Rauche seit 8 Jahren nicht mehr. Habe Spaß am Leben mit gesunden Ernährung und Sport

Jetzt ist die Preisfrage - was denkt ihr was ich sagen soll beim Arzt jetzt?

Achso: habe noch schnell Haartest 3.5cm als Negativ auf alle Drogen machen lassen. werde ich dem Doc. zeigen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.10.2017, 22:33
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 10.038
Standard

Zitat:
berechtigterweise hatte Führerscheinstelle Zweifel an meiner Eignung
Welche Fragen will denn die Fsst geklärt haben? Das Ganze klingt für mich eher nach einem psychiatrischen Fachgutachten als nach einer MPU.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.10.2017, 23:31
berserker berserker ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.05.2006
Beiträge: 9
Standard

Ja klar, bin ich im falschen Tred? Ich dachte es geht ums Fachgutachten... Die beiden obgenannten Fragen hat die FSstelle angezweifelt - ob psychisch i.O. und drogenfrei und hat mich zum Facharzt mit verkehrsmedizinischer Spezifikation geschickt...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.10.2017, 23:40
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 10.038
Standard

Nein, schon alles richtig. Ich wollte nur vermeiden, daß Du von einer MPU ausgehen würdest, weil Du in der Überschrift von einem Verkehrspsychologen schreibst. So einer kann Dir nicht helfen.

Ich fürchte, die meisten Fachärzte mit verkehrsmedizinischer Zulassung werden sich in deinem Fall für inkompetent erklären. Du solltest also schon bei der Terminabsprache darauf hinwiesen, daß es sich bei Dir um eine psychiatrische Expertise handelt.

Einen vergleichbaren Fall hatten wir vor kurzem erst mit @Enyce. Da kam dann nach dem fäG noch eine MPU. Auch damit mußt Du rechnen wegen der Drogen. Und das Fahren ohne Fahrerlaubnis könnte da auch noch eine Rolle spielen
__________________
Liebe Grüße
Alana

Geändert von Alana (15.10.2017 um 00:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.10.2017, 23:45
minilee minilee ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 3.350
Standard

Zitat:
Zitat von berserker Beitrag anzeigen
Ja klar, bin ich im falschen Tred? Ich dachte es geht ums Fachgutachten... Die beiden obgenannten Fragen hat die FSstelle angezweifelt - ob psychisch i.O. und drogenfrei und hat mich zum Facharzt mit verkehrsmedizinischer Spezifikation geschickt...
nö, aber wie lautet den die Fragestellung der Fsst genau (Wortlaut)?
__________________
Das Leben wird vorwärts gelebt, aber nur rückwärts verstanden...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.10.2017, 01:01
berserker berserker ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.05.2006
Beiträge: 9
Standard

habe jetzt auf die schnelle nichts vernünftiges über @Enyce finden können.

das es keine MPU bzw. eine Vorstufe zur MPU ist mir schon klar, denn der Dr.Psy der Verkehrskünsten wird mich zum ersten Mal im Leben sehen und sich bestimmt sagen - sieht scho vernunftig aus der Bursch, aber ich gehe mal auf Nummer sicher - MPU.. soweit so schlecht.

Nun besteht da nicht mal eine Chance daraus ohne Probleme zu gehen?



Genauer Wortlaut frei zitiert - Bedenken gegen Eignung... nur Neurologe/Psychiatrie... Untersuchung.... Gutachten
hinsichtlich evt Leistungsmängel oder p.Kompensationsmöglichkeiten zu klären, kann ergänzend MPU epfohlen werden.. blablabla

und die Fragestellung:
- Erkrankung (rezidivierende schizoaffektive Störung mit schizomanischer Symptomatik ) die nach Anlage 4 FeV die Fahreignung in Frage stellt... ob der Herr.. (wieder) in der LAge, den Anforderungen zum Führen von Kraftfahrzeugen der Gruppe 1........ gerecht zu werden?

- Polytoxikomanie (aktenkundige Tatsachen) missbräuchlichen Annahme psychoaktiv wirkenden Stoffen oder deren Nachwirkungen?
Ist insbesondere nicht zu erwarten, dass Herr Schmidt diese wieterhin missbräuchlich einnimmt?

Das wäre eher mehr als weniger die Fragestellung.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.10.2017, 01:06
minilee minilee ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 3.350
Standard

Zitat:
Zitat von berserker Beitrag anzeigen
habe jetzt auf die schnelle nichts vernünftiges über @Enyce finden können.

das es keine MPU bzw. eine Vorstufe zur MPU ist mir schon klar, denn der Dr.Psy der Verkehrskünsten wird mich zum ersten Mal im Leben sehen und sich bestimmt sagen - sieht scho vernunftig aus der Bursch, aber ich gehe mal auf Nummer sicher - MPU.. soweit so schlecht.

Nun besteht da nicht mal eine Chance daraus ohne Probleme zu gehen?



Genauer Wortlaut frei zitiert - Bedenken gegen Eignung... nur Neurologe/Psychiatrie... Untersuchung.... Gutachten
hinsichtlich evt Leistungsmängel oder p.Kompensationsmöglichkeiten zu klären, kann ergänzend MPU epfohlen werden.. blablabla

und die Fragestellung:
- Erkrankung (rezidivierende schizoaffektive Störung mit schizomanischer Symptomatik ) die nach Anlage 4 FeV die Fahreignung in Frage stellt... ob der Herr.. (wieder) in der LAge, den Anforderungen zum Führen von Kraftfahrzeugen der Gruppe 1........ gerecht zu werden?

- Polytoxikomanie (aktenkundige Tatsachen) missbräuchlichen Annahme psychoaktiv wirkenden Stoffen oder deren Nachwirkungen?
Ist insbesondere nicht zu erwarten, dass Herr Schmidt diese wieterhin missbräuchlich einnimmt?

Das wäre eher mehr als weniger die Fragestellung.
Das ist ein klare MPU-Fragestellung...
__________________
Das Leben wird vorwärts gelebt, aber nur rückwärts verstanden...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.12.2017, 22:23
berserker berserker ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.05.2006
Beiträge: 9
Standard

Nun.. Ich habe lange innegehalten, erst vor dem Gutachten, dann nach dem Gutachten... im Endeffekt war da ein einfacher Anruf - kommen Sie doch vorbei und holen Sie Ihren FS ab.
Es ist einfach unglaublich schön wieder fahren zu dürfen, wirklich zu dürfen.
Eine Irritation für sich sind die A und A1 Klassen mit Bemerkungen (berechtigen nur Trikes zu fahren)
Das Gespräch verlief sehr ruhig und angenehm. Gutachten war positiv. Ich hatte noch schnell eine Haaranalyse von gerade mal 3,5cm Länge gemacht und vorgelegt...
Seit 5 Tagen fahre ich wieder!
Ich wünsche es jedem hier wieder mal auf freim BleiFuß sein zu können!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:45 Uhr.