Zurück   MPU Forum > Off Topic > Nach der MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.05.2018, 21:04
Sidneyland Sidneyland ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.05.2018
Beiträge: 0
Standard Geblitzt nach MPU (Probezeit?)

Hallo,

ich hatte vor circa 3,5 Jahren eine MPU machen müssen, bevor ich meinen Führerschein machen konnte. Der Grund dafür war das vorsätzliche Fahren ohne Fahrerlaubnis (Mofa) und weitere Straftaten, die man in der Pubertät so begeht... :/

Nun wurde ich vor einer Woche mit 22 kmh außerorts geblitzt. Ich habe bereits eine FAER Auskunft beantragt und bekommen. Da steht, dass ich 0 Punkte habe. Wie sieht es denn mit der Probezeit aus? Wie finde ich heraus, ob ich mich noch in dieser befinde?

Welche Folgen drohen mir, wenn ich mich noch in der Probezeit befinde? Leider weiß ich nicht, ob meine Probezeit verlängert wurde. Neben der MPU musste ich einen Verkehrerziehungskurs besuchen und vom Gericht wurde mir damals ein Besuch bei der Suchtberatung aufgetragen (war nicht in der MPU Fragestellung enthalten!)

Ich hoffe auf schnelle und hilfreiche Antworten und bedanke mich schon einmal im Voraus.

Lieben Gruß
Sidneyland
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.05.2018, 01:07
kapomick kapomick ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.843
Standard

Hallo und willkommen im Forum,

gemäß deinen Angaben können wir dir natürlich noch keine große Hilfestellung geben. Wie lange hattest du denn deinen FS, bevor er dir entzogen wurde? Wenn es 6 Monate oder weniger waren, dann wärest du, wenn du deinen FS jetzt seit 3,5 Jahren wieder hast, gerade noch drin. Genaue Daten wären hilfreich.
Dass du 0 Punkte hast, ist nachvollziehbar. Du hast deine alte FE endgültig entzogen bekommen, damit ist dein Punktekonto sauber. Aber deine Akte nicht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.05.2018, 15:26
Sidneyland Sidneyland ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.05.2018
Beiträge: 0
Standard

Danke für Deine Antwort!

Ich habe noch gar keinen Führerschein gehabt als ich die MPU machen musste.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.05.2018, 17:55
kapomick kapomick ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.843
Standard

Stimmt, hast du geschrieben. Demnach dürftest du von vornherein verlängerte Probezeit bekommen haben, also 4 Jahre und innerhalb derer führt jeder neue A-Verstoß zu einer neuen MPU.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.05.2018, 18:19
falo999 falo999 ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 1.237
Standard

So ganz verstehe ich nicht warum er eine verlängerte Probezeit haben soll wenn er erst nach seinen 'Taten' und der MPU seine erste FE erworben hat.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.05.2018, 20:17
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.599
Standard

Zitat:
Zitat von falo999 Beitrag anzeigen
So ganz verstehe ich nicht warum er eine verlängerte Probezeit haben soll wenn er erst nach seinen 'Taten' und der MPU seine erste FE erworben hat.
Das Zauberwort ist hier, glaube ich:
Zitat:
Zitat von Sidneyland Beitrag anzeigen
Neben der MPU musste ich einen Verkehrerziehungskurs besuchen
Zitat:
(2a) Die Probezeit verlängert sich um zwei Jahre, wenn die Teilnahme an einem Aufbauseminar nach Absatz 2 Satz 1 Nr. 1 angeordnet worden ist.
StVG §2a
Eine solche verlängerte Probezeit müßte aber eigentlich im FAER vermerkt sein.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.05.2018, 21:46
Sidneyland Sidneyland ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.05.2018
Beiträge: 0
Standard

Unter welchem Punkt finde ich denn die Dauer der Probezeit im FAER? Ich hab den Auszug vor mir liegen, kann da allerdings nichts in Richtung Probezeit herauslesen...

Ist ein Verkehrerziehungskurs dasselbe wie ein Aufbauseminar?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.07.2018, 22:22
Carlocartier Carlocartier ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2017
Beiträge: 16
Standard Nach bestandener MPU geblitzt

Hi zusammen.

Ich habe jetzt im Februar 2018 meine MPU bestanden wegen Drogen am Steuer.
Nur wurde ich ca vor 3 Monaten geblitzt außerhalb geschlossener Ortschaften nach Toleranz Abzug 24 km/h zu schnell. Und ich befinde mich obendrein noch in der Probezeit.
Und vor 4 Tagen bin ich innerhalb geschlossener Ortschaften um 20 km/h zu schnell gefahren und geblitzt wurden. Muss ich jetzt deswegen meine mpu nochmal machen und meinen Führerschein abgeben ?
Oder muss ich nur dieses aufbauseminar machen ?
Kann es auch sein das sie eine mpu von mir verlangen aber ich meinen Lappen in dieser Zeit behalten darf?
Ich weiß echt nicht mehr weiter ich dachte das ich nie wieder so ne scheiss mpu machen muss.

Bringt es was Einspruch einzulegen und durch sos Verkehrsrecht versuchen meine Sache klären zu können oder am besten nur die Rechnung zahlen und weiter nichts ?
Bitte helft mir.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.07.2018, 22:47
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.599
Standard

Zitat:
Zitat von Carlocartier Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt im Februar 2018 meine MPU bestanden wegen Drogen am Steuer.
Nur wurde ich ca vor 3 Monaten geblitzt außerhalb geschlossener Ortschaften nach Toleranz Abzug 24 km/h zu schnell. Und ich befinde mich obendrein noch in der Probezeit.
Bußgeldbescheid schon da? Das ist ein A-Verstoß. Diesen weiteren:
Zitat:
Und vor 4 Tagen bin ich innerhalb geschlossener Ortschaften um 20 km/h zu schnell gefahren und geblitzt wurden.
hätte es nicht mehr gebraucht.
Zitat:
Muss ich jetzt deswegen meine mpu nochmal machen und meinen Führerschein abgeben ?
Du wirst jetzt kurzfristig zu einer verkehrsrechtlichen MPU aufgefordert, schaffst Du die nicht, wird Dir die Fahrerlaubnis entzogen.
Zitat:
Oder muss ich nur dieses aufbauseminar machen ?
Das hattest Du doch schon beim letzten Mal gemacht oder? Gibt es nur einmal als Auflage.
Zitat:
Kann es auch sein das sie eine mpu von mir verlangen aber ich meinen Lappen in dieser Zeit behalten darf?
Wie geschrieben, kurzfristig angesetzte MPU, so lange darfst Du weiter fahren.

Zitat:
Bringt es was Einspruch einzulegen und durch sos Verkehrsrecht versuchen meine Sache klären zu können
Was willst Du da klären? Wie willst Du gleich zwei Geschwindigkeitsüberschreitungen wegbekommen?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.07.2018, 00:49
Carlocartier Carlocartier ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2017
Beiträge: 16
Standard

wird diese kurzfristige MPU zu 100 Prozent auf mich zu kommen?
und was wird diese kosten?
werden da über meine alten Drogendelikte meiner damaligen MPU irgendwie wieder hineingezogen und darüber gesprochen?

Vielleicht zu versuchen wenigstens einen A verstoss wegzubekommen durch diese sos Verkehrsrecht Firma.

JA der bussgeldbescheid ist schon da. Sollte ich den jetzt bezahlen aber damit gebe ich den verstoss ja zu.
und ja ich hatte ein Aufbauseminar aber dieses war Wegen drogen.

und wie lange werde ich zeit haben diese MPU anzutreten ?

vielen dank für deine antworten Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:45 Uhr.