Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Sonstige Anlässe MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.01.2018, 18:18
nompu nompu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 17
Standard MPU und FS Klasse D

Hallo zusammen

ich möchte meinen Busführerschein Klasse D machenund mich in der Fahrschule angemeldet. Die beginnt am 27.02.2017

Unter anderem muss ich eine MPU-Bus machen es sei ein Reaktionstest und auch mit Psychologen reden .

Da ich 3 Punkte in Flensburg habe , und 2 Einträge im Führungszeugnis war ich noch bei der Führerscheinstelle,
und wollte wissen ob es da zu Probleme kommen könnte mit der Erteilung einer führerscheinprüfung . Der Herr sagte zu mir ,
solange mein Führungszeugnis und der Antrag auf die Erteilung nicht vorliegt könne er nicht genau sagen .
Im schlimmsten Fall muss ich eine Mpu machen . Es geben ja MPUs wegen Alkohol usw . Und es gibt eine MPU die ich sowieso machen muss,
ist das die nicht die selbe MPU die ich machen muss um meine Unbedenklichkeit zu beweisen? Oder müsste ich dann 2 mal zur MPU?


Weiß das evtl einer ?

die 3 punkte sind

1 ) 1 punkt wegen nicht angeschnallt

2) 2 punkte wegen fahren ohne Fahrerlaubnis 2013

Gruß
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.01.2018, 12:26
nompu nompu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 17
Standard was sagt man bei einer MPU??

Hallo

ich möchte gerne eure Einschätzung haben.

ich möchte den Bus Führerschein also klasse D machen und Linienbus fahren ( feste Job zu sage habe ich schon)

ich war beim Straßenverkehrsamt weil ich 3 punkte in Flensburg habe, und 3 Einträge im Führungszeugnis , der Sachbearbeiter vom Straßenverkehrsamt sagte das ich evtl.
zur mpu muss

im Internet habe ich gelesen das man Einsicht haben muss und erklären sollte wie man sowas in Zukunft verhindern kann

3 punkte habe ich wegen

1 punkt weil ich nicht angeschnallt war

2 punkte wegen fahren ohne Führerschein ( wie soll ich Einsicht zeigen und dem Gutachter klar machen das ich es nicht nochmal machen werde ?

wie kam es zum fahren ohne Führerschein? ich fahre einen Motoroller 49 CCM3 mit 45 km/h . ich musste täglich einen Berg hoch fahren , was mein Roller mit mir nicht geschafft hat
ich blieb immer am Anfang des Berges stehen. weil der Roller keine kraft hatte . ich bin zu einer Hinterhof Werkstatt und habe zu denen gesagt:
ich möchte das mein Roller mehr kraft hat und Geschwindigkeit soll so bleiben , wenn er langsamer wird ist es auch nicht schlimm es recht wenn er 25-30 Km/h fährt.
wichtig ist mir das ich berge hoch komme. ich habe den Roller abends abgeholt und bin nach hause gefahren. nächsten tag zur Arbeit , hat mich die Polizei angehalten und der roller fuhr 55 km/h
ich habe den Polizisten das erklärt natürlich hat es ihm nicht interessiert. ich bin dann nachdem ich eine Geldstrafe erhalten habe zum Anwalt, er sagte können sie es beweisen? das ich
meinen Roller nicht tunen wollte? ich sagte nein, also meinte er kann man nichts machen

Einträge im Führungszeugnis:

2 mal betrug

1eintrag: mal war meine ex hat über mein eBay Konto hochwertige Uhr verkauft die sie nie hatte. Geld hat sie sich bar vom Käufer abgeholt und zu ihm gesagt das sie in 20 Minuten mit der Uhr
zurückkommen wird. der typ hat ihr das Geld gegeben, und ich war da natürlich der dumme

2 Eintrag

ich war arbeitslos, hatte einen Job gefunden und bei dieser Hotline angerufen und gesagt dann und dann fange ich den Job an. sie hätte angeblich alles notiert
ein paar Wochen später kam Geld auf mein Konto, ich habe sofort angerufen und gefragt wieso ich das Geld bekommen habe? ich werde es sofort zurück überweisen
habe dies auch getan. ein paar Monate später kam Brief vom Zoll, und dann natürlich Geldstrafe vom Gericht

ich habe diese Straftaten nicht mit Absicht gemacht, bzw. Garnicht gemacht

wie erkläre ich dem Psychologen das ich Fehler einsehe und es nicht mehr machen werde?

hoffe ihr könnt mir helfen

gruß
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.01.2018, 13:25
MrMurphy MrMurphy ist gerade online
Stammpersonal
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 542
Standard

Hallo

Erst mal willkommen im Forum.

Es wäre schön wenn du deine Beiträge besser lesbar machen würdest. Groß- und Kleinschreibung unterstützen beim Lesen ungemein. Gleiches gilt für Leerzeilen zwischen Absätzen. Unsinnige Zeilenumbrüche hingegen mitten in Sätzen stören außerordentlich.

Es steht also noch nicht fest ob die MPU überhaupt kommt.

Wenn Sie kommt wird es bei dir in erster Linie um Verantwortung gehen.

In der Vergangenheit hast du dich um deine Verantwortung gedrückt. Schuld sind immer die anderen. Ausreden hast du schnell parat, egal wie weltfremd sie sind.

In der MPU wirst du zunächst deutlich machen müssen, dass du dich in der Vergangenheit rücksichtslos Verhalten hast, dies aber inzwischen erkannt hast. Das darf natürlich kein bloßes Lippenbekenntnis sein, sondern du musst auch erklären können, wie du zu dieser Erkenntnis gelangt bist.

Danach wirst du erklären müssen was du geändert hast (gedanklich, aber auch real) damit es zukünftig nicht mehr zu deinem bisherigen rücksichtslosen Verhalten kommen wird.

Dazu bietet dir das Gespräch genügend Zeit, es soll ungefähr eine Stunde dauern.

Die MPU ist keine Prüfung im herkömmlichen Sinn. Es gibt also keine vorgegebenen Fragen und dazu passende Antworten. Der MPU-Gutachter wird das Gespräch durch Fragen in Gang bringen und bei Stockungen in Gang halten.

Dabei soll er sich neutral verhalten. Sein Verhalten während des Gesprächs soll auch keine Rückschlüsse zulassen, wie er deine Angaben einschätzt. Das wird von vielen Betroffenen als unhöflich oder abweisend empfunden, ist es aber nicht.

Du kannst also nicht erwarten, dass der Gutacher mit einem Fragenkatalog kommt, du eine Frage nach der anderen beantworten kannst und aus dem Verhalten des Gutachters nach jeder Frage erkennen kannst, ob du auf dem richtigen Weg bist oder nicht.

Viele Gutacher geben das Gespräch auch direkt in einen Rechner ein. Auch dadurch solltest du dich nicht irritieren lassen.

Gruss

MrMurphy
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.01.2018, 13:30
nompu nompu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 17
Standard

ja ich habe mir gedacht das mir keiner glaubt das es wirklich so war.

wie soll man sich mit etwas auseinander setzen, oder in diese Situationen mehr Verantwortung zeigen wenn es wirklich so war?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.01.2018, 13:33
nompu nompu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 17
Standard

der Sachbearbeiter von der Führerschein stelle meinte. das es wahrscheinlich zur MPU kommt. meinen Führerschein habe ich . ich finde nur MPU wegen Alkohol oder Drogen oder punkte aber nichts was auf meinem Problem passen könnte
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.02.2018, 11:29
nompu nompu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 17
Standard MPU zu teuer

hallo

ich habe ein Problem

in meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben warum ich zur MPU muss!

jetzt habe ich Einsicht in meinem Führungszeugnis erhalten und habe gesehen das da nur eine Sache wegen Betrug drin steht, ich mache eine Führerscheinerweiterung auf Klasse D/DE. wegen mein Betrug aus 2016 muss ich zur MPU. ich bin zurzeit Arbeitslos und habe einen Festvertrag bekommen beim ÖPNV ( Busfahrer im Linienverkehr) daraufhin hat mir das Arbeitsamt die Bewilligung zur Führerscheinerweiterung gegeben. aber wegen die Dumme Sache aus 2016 ist das jetzt ein Problem. ich kann mir diese MPU nicht leisten. und Fahren ohne Führerschein bin mit meinem Roller der nur 45 KM/H durfte 55 Km/h gefahren, es gab 2 punkte. und 1 punkt weil ich nicht angeschnallt war, aber das mit dem nicht angeschnallt war 2011

350 Euro kann ich mir von bekannte/Freunde leihen. aber für diesen Vorbereitungskurs Fehlt mir das Geld. wie macht ihr das euch vorzubereiten?

Eure Frage Katalog habe ich beantwortet :-)



Zur Person
Geschlecht:m
Größe:186
Gewicht:110
Alter:39
Was ist passiert?
Datum der Auffälligkeit:2016,2013
BAK? was Heißt das?
Trinkbeginn: sehr selten nur auf Feiern ca 22 uhr
Trinkende: wenn Feier zu ende ist ca 3-5 uhr
Uhrzeit der Blutabnahme: Keine

Stand des Ermittlungsverfahrens
Gerade erst passiert:nein
Strafbefehl schon bekommen:ja
Dauer der Sperrfrist:keine Speerfrist

Führerschein
Hab ich noch: Ja
Hab ich abgegeben:nein
Hab ich neu beantragt: Ja ( Erweiterung)

Führerscheinstelle
Hab schon in meine Akte geschaut Ja/Nein: nein
Sonstige Verstöße oder Straftaten?:ja

Konsum
Ich trinke noch Alkohol, wenn ja wie oft wieviel: 1 mal im Monat aber dann Fahre ich kein Auto oder sonstiges mehr
Ich lebe abstinent seit: schon immer

Abstinenznachweis
Haaranalyse ja/nein:nein
Leberwerte ja/nein seit wann, wieviele: leberweite sind normal

ETG-Programm ja/nein: ?? Auch das sagt mir nichts :-(
Keinen Plan?:ja

Aufarbeitung
Suchtberatungsstelle aufgesucht?:nein , habe keinen sucht
Selbsthilfegruppe (SHG):nein
Psychologe/Verkehrspsychologe:Nein
Kurs für verkehrsauffällige Autofahrer:nein
Ambulante/stationäre Therapie:nein


MPU
Datum: Steht noch nicht Fest
Welche Stelle (MPI):Wuppertal
Schon bezahlt?:nein

Schon eine MPU gehabt?nein
Wer hat das Gutachten gesehen?:
Was steht auf der letzten Seite (Beantwortung der Fragestellung)?:

Altlasten

keine, noch nie wegen Punkte, Drogen, oder Alkohol
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.02.2018, 20:02
CB19711 CB19711 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 68
Standard

Zitat:
Zitat von nompu Beitrag anzeigen
hallo



Konsum
Ich trinke noch Alkohol, wenn ja wie oft wieviel: 1 mal im Monat aber dann Fahre ich kein Auto oder sonstiges mehr
Ich lebe abstinent seit: schon immer

Abstinenznachweis
Haaranalyse ja/nein:nein
Leberwerte ja/nein seit wann, wieviele: leberweite sind normal


Ich bin kein Profi und kämpfe selber gerade um meinen Führerschein, aber eine Sache habe ich schon gelernt:

Wenn Du oben schreibst, dass du "schon immer" abstinent bist, warum trinkst du dann mindestens 1x im Monat?

Und zum Zweiten, woher weißt du so genau, dass deine Leberwerte aktuell "normal" sind? Du hast ja anscheinend weder Urin noch Haare zur Analyse abgegeben.


Du musst anscheinend auch nicht wegen Alkohol oder Drogen zur MPU, sondern wegen einer Straftat. Wer hat dir denn gesagt, dass du zu einer MPU musst?

Du hast auch keinen "Festvertrag" beim ÖPNV bekommen, du bist ja arbeitssuchend.
Ich kann dir aber sagen was du hast:

Du hast eine vorläufige Zusage deines örtlichen ÖPNV Betreibers erhalten, dass du eventuell eine Arbeitsstelle als Busfahrer erhältst, wenn du innerhalb einer bestimmten Zeit den Führerschein einer Klasse nachweist, der dir das Führen eines Busses mit Fahrgästen erlaubt. Daraufhin hat die Arbeitsagentur, bzw. die ARGE dir eine Zusage zur Kostenübernahme gegeben. Diese gilt eine bestimmte Zeit.

Du machst also erstens den passenden Führerschein, zweitens den Nachweis dass du Personen befördern darfst, dann bekommst du drittens einen Probevertrag für 3 bis 6 Monate und danach bekommst du vielleicht einen Festvertrag, wenn es gut läuft.

Mit etwas Glück hast du den Festvertrag in einem Jahr.

Geändert von CB19711 (02.02.2018 um 20:22 Uhr) Grund: Berichtigung
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.02.2018, 20:32
CB19711 CB19711 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 68
Standard

Du solltest vielleicht auch nicht für jede Frage zu dieser Sache ein neues Thema aufmachen.

Eins hast du 11.01.2018 und ein zweites am (ich glaub) 13.01.2018 aufgemacht.

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.02.2018, 20:36
nompu nompu ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Wenn Du oben schreibst, dass du "schon immer" abstinent bist, warum trinkst du dann mindestens 1x im Monat?
wann ist man in deinen Augen nicht Abstinenz? oder hat ein Alkohol Problem?
ich trinke 1 mal im Monat mit meinen Jungs beim Skat, dann 3-4 Flaschen Bier
und wenn wir eine Feier haben wie Silvester oder so.

Zitat:
Und zum Zweiten, woher weißt du so genau, dass deine Leberwerte aktuell "normal" sind? Du hast ja anscheinend weder Urin noch Haare zur Analyse abgegeben.
Das Brauche ich auch nicht, ich mache alle 6 Monate einen kompletten check beim Arzt. und der war am Monat

Zitat:
Du hast auch keinen "Festvertrag" beim ÖPNV bekommen, du bist ja arbeitssuchend.
Ich kann dir aber sagen was du hast:

Du hast eine vorläufige Zusage deines örtlichen ÖPNV Betreibers erhalten, dass du eventuell eine Arbeitsstelle als Busfahrer erhältst, wenn du innerhalb einer bestimmten Zeit den Führerschein einer Klasse nachweist, der dir das Führen eines Busses mit Fahrgästen erlaubt. Daraufhin hat die Arbeitsagentur, bzw. die ARGE dir eine Zusage zur Kostenübernahme gegeben. Diese gilt eine bestimmte Zeit.
auch das ist Falsch. ich habe einen Arbeitsvertrag, der auf unbestimmte zeit läuft also unbefristet. es ist natürlich die Voraussetzung das ich diesen Führerschein habe mit 95 Eintragung. erst dann kommt der zustande. aber ich habe ihn schon erhalten.

Zitat:
Du machst also erstens den passenden Führerschein, zweitens den Nachweis dass du Personen befördern darfst, dann bekommst du drittens einen Probevertrag für 3 bis 6 Monate und danach bekommst du vielleicht einen Festvertrag, wenn es gut läuft.
auch das ist wieder Falsch. es geben nur 2 Arten von Arbeitsverträge. entweder unbefristet oder befristet, beide beinhalten eine Probezeit von maximal 6 Monate. wenn du so wie ich einen unbefristeten bekommen hast dann hast du 6 Monate Probezeit und dann einen unbefristeten vertrag

Zitat:
Mit etwas Glück hast du den Festvertrag in einem Jahr.
zum Glück ist das nicht so bei unbefristete. da hast du nach Beendigung der Probezeit einen Festvertrag
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.02.2018, 21:10
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 10.991
Standard

Zitat:
wegen mein Betrug aus 2016 muss ich zur MPU.
Genau! Wäre als normaler Autofahrer ja kein Problem, nur Du willst ja als Berufskraftfahrer in der Personenbeförderung tätig werden.

Da ist es ein Problem. Denn der Gesetzgeber verlangt dafür, dass Du der besonderen Verantwortung bei der Beförderung von Fahrgästen gerecht wirst. Daran bestehen in deinem Fall Zweifel, denn, ohne auf deine Straftat näher einzugehen: Du hast im Geschäftsverkehr schon einmal jemanden besch...., das geht natürlich im ÖPNV gar nicht, deine Fahrgäste müssen sich auf Dich verlassen können, nicht nur beim Bezahlen. Ob Du die Gewähr dafür bietest, soll nun durch eine MPU überprüft werden. Zockst Du weiter Andere ab oder hast Du aus deinem Vergehen gelernt? So einfach ist das.

Und hier: http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com...ad.php?t=23172 kannst Du nachlesen, um welchen Fragen sich das Gespräch drehen wird. Findest Du die Antworten selbst darauf, dann brauchst Du auch keine Kurse.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.