Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Führerscheinstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.07.2017, 14:06
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 9.735
Standard

Zitat:
Wäre das so korrekt?
Fast.
Zitat:
Start der Tilgung -> 5 Jahre am 29.07.2019 wenn vorher keine FE beantragt wurde, sonst an dem Tag der FS-Beantragung
Nicht der Tag der Beantragung, sondern der der Neuerteilung beendet die Tilgungshemmung.

Alles, was in B enthalten ist, bekommst Du auch wieder. Nur separate Klassen, die Du auch vorher hattest, mußt Du auch extra beantragen. Also: wenn Du ursprünglich Klasse 3 hattest, waren damals da LKW bis 7,5 to beinhaltet. Das wird aber durch die neue Klasse B nicht mehr abgedeckt. Willst Du also auch weiterhin LKW 3,5 - 7,5 to fahren, mußt Du zusätzlich auch C1 beantragen.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.08.2017, 13:03
wolke1 wolke1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.06.2017
Beiträge: 14
Standard

Nach langem habe ich heute Neuigkeiten erhalten.

Meinen Antrag auf FE hatte ich Mitte Juli gestellt und heute Post bekommen.

Da ich davon ausgehe, dass bei der letzten TF als Anlage im Strafbefehl der noch damals aktuelle Punkteauszug vorlag und in diesem meine in den # zu Beginn die TF mit OWi noch drin stand, hat die FSST davon Kenntnis bekommen.

Da diese alte TF bwz OWi aber, wie in den letzten # bereits erwähnt, seit Antragsstellung bzw. seit 2016 nicht mehr verwertet werden dürfen, bräuchte ich euren Rat!

Um die Details mal zu erläutern habe ich den Text des Schreiben übernommen:

"Sie beantragen am 17.07.2017 die Neuerteilung der FE, nachdem Ihnen diese mit Strafbefehl des AG X vom 29.07.2014 wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr(15.06.2014 mit 1,35‰) mit einer Sperrfrist bis 09.06.2015 entzogen worden war.

Am 21.04.2013 führten Sie ein Kraftfahrzeug mit einer AAK von 0,25 mg/l oder mehr. Die festgestellte AAK betrug 0,36 mg/l."

Diese Tatsachen bedenken Ihre Eignung...usw...

Folgende Fragestellung liegt nun vor:

Ist zu erwarten, dass der Antragsteller auch zukünftig ein PKW unter Alkoholeinfluss führen wird und /oder liegen als Folge eines unkontrollierten Alkoholkonsums Beeinträchtigungen vor, die das sichere Führen eines PKW der Klasse B in Frage stellen?

Also meiner Meinung nach hätte man diese Entscheidung von der ersten Fahrt nicht mehr verwerten dürfen oder? Es wurde auch kein spezieller § gennant. (§20, § 11 Abs.3, § 13, §14 FeV)
Auch wenn die Sachbearbeiterin davon Kenntnis bekommen hat und es ja aktuell nicht mehr im FAER steht.

Was meint ihr?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.08.2017, 13:33
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 9.735
Standard

Dir ist doch mehrfach zur Akteneinsicht geraten worden. Hattest Du ja auch vor:
Zitat:
Zitat von wolke1 Beitrag anzeigen
Ja, das ist der nächste Schritt!
Nun weißt Du es: die erste TF ist noch drin. Ob zurecht, solltest Du nun dringend mit der FSST klären.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.08.2017, 13:50
wolke1 wolke1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.06.2017
Beiträge: 14
Standard

Danke für die Rückemeldung!

Ja, mit Auszug des FAER war ich mir eigtl. auf der sicheren Seite.
Wie sollte ich denn am besten vorgehen? Fragen, woher diese erste Fahrt aktenkundig ist?
Macht es denn einen Unterschied, wenn der Sachbearbeiter davon Wind bekommt, also damit Kenntnis erlangt, obwohl in der Akte liegend aber bereits "gelöscht" bzw. getilgt? Also nach dem Sprichwort "was ich nicht weiß, mach mich nicht heiß..."

Denn ich gehe stark davon aus, dass dieser Auszug vom FAER anhand vom Strafbefehl, dem ja Urkunden angehängt waren, denen Kenntnis verschafft haben und dies konnte man ja nicht verhindern.

Naja, alles Vermutungen... ich frage jetzt mal nach ob diese erste TF in der Führerscheinakte noch bestandteil hat.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.08.2017, 14:41
wolke1 wolke1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.06.2017
Beiträge: 14
Standard

Naja, ich hätte es mir auch einfacher machen können...
Hab jetzt tatsächlich noch jemand erreicht und nachgefragt zwecks akte...

und dann hat sie geblättert und geblättert und dann gesehn, dass die erste Fahrt ja schon getilgt ist und mir mitgeteilt, dass ich das Schreiben ignorieren kann und der Führerschein morgen per expressantrag zur produktion geht.

Ich denke, wenn ich ihn dann vor mir liegen habe.. beginnt ein neuer Lebensabschnitt.

Ich melde mich!
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.08.2017, 16:56
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 9.735
Standard

Zitat:
Zitat von wolke1 Beitrag anzeigen
und der Führerschein morgen per expressantrag zur produktion geht.
Das hättest Du vor vier Wochen schon haben können, wenn Du auf uns gehört hättest.

Allzeit Gute Fahrt!
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.08.2017, 19:04
wolke1 wolke1 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.06.2017
Beiträge: 14
Reden

Also die Expressbestellung vom Dienstag ging ratz fatz. Konnte heute abholen, leider wurde er falsch bedruckt und hab jetzt zumindest einen vorläufigen.

Trotzdem habe ich meine Akte auch noch durchgeblättert und war doch überrascht wie dick die war. Auskunft Polizei, KBA, StA und halt noch die alten Sachen wie alter Führerschein und deren damalige Anträge.

Dann habe ich nochmals nachgefragt, ab wann ich WHT bin - sollte iwas vorkommen - da war ich mir jetzt aber nicht mehr so sicher wie sie das gemeint hatte ob evtl. bereits unter 0,3‰ eine MPU reinflattern könnte.
Vlt kann Alana oder jemand anders nochmal mir genaueres dazu sagen.

Nochmal zum Schluss, der Antrag wurde vor knapp 4 Wochen gestellt.

Grüßle!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.08.2017, 21:22
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 9.735
Standard

Ganz einfach: während der nächsten 10 Jahre, gerechnet vom Ausstellungsdatum des neuen FS, darfst Du dir nix mehr mit Alk zuschulden kommen lassen, sonst geht es zur MPU. Ohne Rücksicht auf die BAK.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:48 Uhr.