Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 16.10.2018, 21:02
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.476
Standard

Zitat:
3 tage später dann Post, dass mein Ggt und Gpt erhöht ist. Ggt 78 und 40 ist erlaubt, Gpt 47, 35 ist erlaubt.
Das ist eine deutliche Erhöhung, die von Alkoholkonsum stammen kann.
Zitat:
ich brauchte vorher keine Abstinenz ablegen) und der Hausarzt sollte den Grund rausfinden.
Da Du offensichtlich mit Kontrolliertem Trinken in die MPU gegangen bist, konnte der Arzt diese erhöhten Werte gar nicht ignorieren. Da dies aber nicht vom Alkoholkonsum stammen muß, ist die Überprüfung durch den Hausarzt völlig richtig. Um so einen Umstand zu vermeiden, empfehlen wir hier jedem, die Blutwerte vor der MPU freiwillig kontrollieren zu lassen.

Ein ordentliches Attest deines Hausarztes sollte reichen. Anders als der Zahnarzt kann der auch die Nebenwirkung der Medikamente beurteilen.

Zitat:
ich könne ihr glauben was sie mor erzählt. laut cpu3 ist es aber nicht zulässig.
Es ist das CTU-Kriterium 2, welches blondierte Haare ausschließt.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.10.2018, 15:57
teddybande2013 teddybande2013 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2018
Beiträge: 22
Standard

trotz ärztlichem attest soll ich nun eime haaranalyse durchführen lassen. es geht um kontrolliertes trinken und meine große sorge, sind meine blondierten haare. die dame bei der mpu sagt zwar, dies würde nichts ausmachen, jedoch habe ich nun oft genug das gegenteil gehört. ich möchte doese 200 euro einfach nicht aus dem fenster werfen. ist es wirklich so, dass die analyse nicht beeinflusst wird?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.10.2018, 23:31
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.476
Standard

Zitat:
Zitat von teddybande2013 Beitrag anzeigen
trotz ärztlichem attest soll ich nun eime haaranalyse durchführen lassen.
Hast Du denn nun inzwischen das hausärztliche Attest schon abgegeben? Eine Antwort von der Gutachterin kannst Du doch noch gar nicht haben, oder?
Zitat:
meine große sorge, sind meine blondierten haare. die dame bei der mpu sagt zwar, dies würde nichts ausmachen,
Zitat:
ich könne ihr glauben was sie mor erzählt. laut cpu3 ist es aber nicht zulässig.
Was hat sie denn nun gesagt? Eines von beidem kann ja nur stimmen. Wie ich schon geschrieben habe, nach CTU2 kann eine HA von blondierten Haaren nicht verwertet werden.
Zitat:
ich möchte doese 200 euro einfach nicht aus dem fenster werfen. ist es wirklich so, dass die analyse nicht beeinflusst wird?
Sollten die jetzt tatsächlich noch eine HA fordern, frag, was sie mit einer unzuläßigen Analyse wollen. Ich glaube, die HA ist vom Tisch.

Du solltest eher deine Energie auf das hausärztliche Attest verwenden. Du mußt den Verdacht, daß die erhöhten Werte etwas mit deinem Alkoholkonsum zu tun haben, widerlegen.

(ich nehme an, damit hat sich deine PN erledigt)
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.10.2018, 00:37
teddybande2013 teddybande2013 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2018
Beiträge: 22
Standard

Am Montag hatte ich schon um Rückruf der Ärztin gebeten weil mir das mir der HA sehr komisch vorkommt. Heute rief sie dann zurück und auch die Ärztin selber besteht drauf, sonst war es telefonisch nur die Sekretärin. Das Attest habe ich heute morgen per Mail hingeschickt und die Ärztin sagte heute Mittag, naja von so ein bisschen Medikament, aber so ein bisschen ist es eben nicht. In dem Mittel ist Lidocain enthalten und es war ja auch nicht nur eine Spritze, nicht umsonst hab ich ja auch ein Attest.
Ich habe nun noch eine Mail hingeschickt, mit der Bitte, dass ich die Ablehnung vom Attest schriftlich haben möchte.
Ich überlege nun ob ich dann danach darum bitte, mir eine 100%ige schriftliche Sicherheit über die Ha zu geben, bzw über die anerkennung.
Die beim Mpi sagen, es wäre zulässig und widerum ein 3. Labor welches ich heute kontaktiert habe, sagte wie die anderen auch das es nicht zulässig ist.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.10.2018, 01:13
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.045
Standard

Das ist eine verfahrene, etwas widersprüchliche Kiste.
Zitat:
Ich überlege nun ob ich dann danach darum bitte, mir eine 100%ige schriftliche Sicherheit über die Ha zu geben, bzw über die anerkennung.
Das muss doch die Ärztin beim MPI wissen, dass diese nicht anerkannt wird.
Spricht dein Hausarzt einigermaßen deutsch?
Wenn ja, vielleicht kann er die Ärztin beim MPI mal telefonisch aufklären, dass die Leberwerte beeinflusst sein können. Denn wenn Ärzte miteinander reden ist es sicher besser, als deinerseits Forderungen zu stellen.
Ich weiß auch nicht, ob deine Haare bereits bei der MPU blondiert waren. Falls nicht...? Wenn ja, dann geht es nur über das Attest.
Es ist besser, alles persönlich zu klären, statt Mails zu schicken. Wenn die da täglich 100 Mails kriegen, geht so ein Ding gerne mal unter.
Mein Rat: Versuche alles im persönlichen Gespräch zu klären, höflich, aber selbstbewusst! Notfalls mit deinen Hausarzt gemeinsam, wenn er sich drauf einlässt.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.10.2018, 10:14
teddybande2013 teddybande2013 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2018
Beiträge: 22
Standard

Das mit dem Deutsch ist leider eine schwierige Sache, jedoch machen die Helferinnen dadurch viel. Bei der Mpu waren die Haare zwar blondiert aber schon soweit Ansatz da, dass man eine Ha hätte machen können. Ich hab bewusst mit dem blondieren gewartet, falls eine Ha notwendig gewesen wäre. Da ich keine Medis, Alk oder ähnlich zu mir nehme, bin ich nicht auf die Idee gekommen, dass irgendwelche Werte erhöht sein könnten. Das Za Spritzen so ein Ausmaß haben können, hätte ich nicht erwartet und auch garnicht darüber nachgedacht. Der Arzt der mich untersucht hat und dies fordert, ist jetzt 2 Wochen im Urlaub. Daher hat moch doe Vertretung zurück gerufen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.10.2018, 12:37
einfachich0405 einfachich0405 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 141
Standard

Tja deswegen wird hier immer wieder gesagt, abwarten bis man das Ga in den Händen hat!!!!! Einfach dumm gelaufen!!! Im Endeffekt das selbe wie wenn man sich direkt nach der Mpu die Birne vollkippt.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.10.2018, 12:48
Davids Davids ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 27.09.2018
Beiträge: 45
Standard

Warum eigentlich Haaranalyse wenn du mit KT rangegangen bist?

> Tatsächlich nur weil die Leberwerte nicht im Referenzbereich waren?

Hast du vorher nie deine Werte checken lassen ?
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.10.2018, 13:06
Benutzerbild von marianee
marianee marianee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 1.045
Standard

Zitat:
Tja deswegen wird hier immer wieder gesagt, abwarten bis man das Ga in den Händen hat!!!!! Einfach dumm gelaufen!!! Im Endeffekt das selbe wie wenn man sich direkt nach der Mpu die Birne vollkippt.
Mit Zitat antworten
Mach das nicht!
Ich vertrete nach wie vor die Meinung, dass ein Gespräch Arzt zu Arzt eine Möglichkeit darstellt. Notfalls mit Übersetzer, per Skype, Polycom® etc.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 18.10.2018, 13:24
teddybande2013 teddybande2013 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2018
Beiträge: 22
Standard

Im Mai habe ich meine Werte checken lassen und da war alles im grünen Bereich. Da habe ich ja jetzt auch nichts von.
Nach ganz vielem telefonieren, auch mit anderen Mpi, werde ich nun um Aufschub bitten bis die blondierung raus ist. Falls es abgelehnt wird und ich ein negatives Gutachten bekommen sollte, kann ich dieses trotzdem abgeben und reiche alles was ich sonst habe mit ein. Der Rest vom Gutachten ist ja positiv und ich bin bereit die Ha abzugeben, allerdings erst wenn die Blondierung raus ist.
Laut Beurteilungskriterien Urteilsbildung in der Faahreignungsbegutachtung 3. Auflage Kriterium CTU 2, Seite 269 sind meine Haare nicht zulässig und dienen nicht als aussagekräftig.
Mpi mit der ich heute telefoniert habe, hätte garkeine Ha verlangt sondern erneute Leberwerte plus cdt vom Hausarzt. Cdt kann ich jetzt nicht mehr machen, da mein ggt wieder im Normbereich ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
blutwerte, gamma gt, haaranalyse

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:31 Uhr.