Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.07.2018, 18:23
sunlight sunlight ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.01.2018
Beiträge: 21
Standard 1.MPU negativ

Hallo liebes Forum,

ich hatte am 11.07. eine MPU, welche nagativ wurde.
Ich dachte eigentlich, ich sei gut vorbereitet, mit 8 Gesprächen VP und
9 Monaten AN. Verlangt werden 12 Mon. Abstinenz, und weitere fachliche
Aufarbeitung.

n
Geschlecht:w
Größe:164
Gewicht:62
Alter:62

eventl. Bundesland
(bitte angeben, da sich zw. den BL einige Änderungen ergeben haben):

Was ist passiert?
Datum der Auffälligkeit:11.05.17
BAK:1,74
Trinkbeginn:14.30h
Trinkende:17.30
Uhrzeit der Blutabnahme:18.58h

Stand des Ermittlungsverfahrens
Gerade erst passiert:
Strafbefehl schon bekommen:
Dauer der Sperrfrist:10 Monate

Führerschein
Hab ich noch:nein
Hab ich abgegeben:ja
Hab ich neu beantragt:ja
Wurde mir entzogen?
Noch in der Probezeit?:
Habe noch nie einen besessen:

Führerscheinstelle
Hab schon in meine Akte geschaut Ja/Nein:ja
Sonstige Verstöße oder Straftaten?: 1998 MPU bestanden
Fragestellung der Fsst (falls bekannt):

Konsum
Ich trinke noch Alkohol, wenn ja wie oft wieviel:nein
Ich lebe abstinent seit:12.05.17

Abstinenznachweis
Haaranalyse ja, wie viele bisher und seit wann:
Nein ich befinden mich im Urinscreeningprogram seit:27.09.17 - 26.06.18, habe um 3 Monate verlängert bis 26.09.18
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.07.2018, 19:13
sunlight sunlight ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.01.2018
Beiträge: 21
Standard

Das neg. GA wurde an mich geschickt, wie gehe ich jetzt weiter vor, was sage ich der FS-Stelle?
Gehe ich zu selben GA-Stelle, dann müsste ich auch die Auflage erfüllen,weitere fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen?
Bin im Moment leicht bis schwer frustriert.

Ich werde den Fragebogen noch einstellen, den bearbeite ich zur Zeit noch.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.07.2018, 20:17
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.510
Standard

Willkommen hier im Forum!

So ist das schwer zu beurteilen, aber da Du ja offensichtlich schon eine längere Alkoholgeschichte hast (ist die erste MPU noch in den Akten?), spricht Einiges dafür, daß die Forderung nach 12 Monaten Abstinenznachweis regelgerecht ist.

Zitat:
Zitat von sunlight Beitrag anzeigen
Das neg. GA wurde an mich geschickt, wie gehe ich jetzt weiter vor, was sage ich der FS-Stelle?
Wichtig: nicht abgeben! Dann mußt Du alle Auflagen erfüllen und alle Aussagen darin liegen auch dem nächsten Gutachter vor. Mit der FSST ist es etwas problematisch, Du wirst ja noch ein Vierteljahr brauchen. Am Besten sagst Du denen, daß Du jetzt doch Muffen gekommen hättest, mit nur 9 Monaten anzutreten und deshalb nicht hingegangen bist. Vielleicht bekommst Du dann ja eine Fristverlängerung. Wenn nicht, Antrag zurückziehen, neu stellen.

Zitat:
Gehe ich zu selben GA-Stelle, dann müsste ich auch die Auflage erfüllen,weitere fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen?
Ja. Aber Du warst ja sowieso schon beim VP. Einfach zwei, drei Stunden dranhängen?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.07.2018, 20:38
sunlight sunlight ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.01.2018
Beiträge: 21
Standard

Hallo, und vielen Dank, Alana!

Das erste GA war 1997 und ist nicht mehr in den Akten, ich hatte es bei der MPU ehrlicherweise angegeben.
Dann werde ich morgen die FS-Stelle kontaktieren, und nach Fristverlängerung fragen.

VG sunlight
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.07.2018, 20:45
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.510
Standard

Zitat:
Zitat von sunlight Beitrag anzeigen
Das erste GA war 1997 und ist nicht mehr in den Akten, ich hatte es bei der MPU ehrlicherweise angegeben.
Da bleibt dem GA eigentlich keine andere Wahl als 12 Monate zu fordern.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.07.2018, 18:37
sunlight sunlight ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.01.2018
Beiträge: 21
Standard

Bitte wiederholt diese Angaben nochmal, da diese zum Überprüfen eurer Trinkmengen benötigt werde:
Zur Person
Geschlecht:w
Größe:164
Gewicht:62
Alter:62

eventl. Bundesland: Rhld-Pfalz

Was ist passiert?
Datum der Auffälligkeit:11.05.17
BAK:1,74
Trinkbeginn:14.30
Trinkende:17.30
Uhrzeit der Blutabnahme:18.58


Tathergang

1. Beschreiben Sie den Tag Ihrer Trunkenheitsfahrt aus eigener Sicht mit Datum und Uhrzeiten.
(wann, wo und mit wem getrunken / wann und wie aufgefallen / Promille)
Ich hatte an dem Tag und den nächsten mir 2 freie Tage geschaffen. Ich bin selbsständig.
Um ca. 11h kam eine Freundin zum frühstücken. Ab 14.30 haben wir Rotwein getrunken und
Wodka. Sie ging etwa 17.30h nach Hause, und wir wollten uns abends nochmals treffen.
Gegen 17.50h bin ich Richtung Getränkemarkt gefahren, um 2 Pizzen und Alkohol zu kaufen. Zwei Verkäufer wollen gesehen haben, dass ich aus der Flasche, es war Korn,
im Auto gretrunken habe. Ich kann mich daran nicht erinnern. Sie riefen die Polizei, welche dann zu mir nach Haus kam, und zur BE mitnahmen.

2. Was und wie viel haben Sie am Tattag insgesamt getrunken?
(Genaue Angaben in Sorte, Menge, Trinkzeit)
4 Gläser Rotwein 0,25, 6cl Wodka mit Orangensaft., und ca 4cl Korn

3. Wie viel Kilometer fuhren Sie, bis Sie aufgefallen sind und wie viel Kilometer wollten Sie insgesamt fahren?
1 Strecke 1,5km , hin und zurück

4. Hatten Sie das Gefühl, noch sicher fahren zu können?
(Ja/Nein + Begründung)
nein, wegen der starken Alkoholisierung habe ich mich überschätzt

5. Wie haben Sie die Trunkenheitsfahrt vermeiden wollen (wenn überhaupt)?
nein

6. Haben Sie bereits früher im Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss gestanden und sind aufgefallen?
ja, 1997, um die 1,7 Promille

7. Wie oft haben Sie alkoholisiert am Straßenverkehr teilgenommen ohne aufzufallen und was folgern Sie daraus? (Tip Anmerkung von Jody lesen (danke Jody) KLICK)
bestimmt 200mal

Exploration

8. Wann hatten Sie den ersten Kontakt mit Alkohol und wann haben Sie das erste Mal Alkohol zu sich genommen?
(Allererste Erinnerung und erster Konsum)
1976 mein 20. Geburtstag

9. Haben Sie regelmäßig Alkohol getrunken, und wie hat sich ihr Trinkverhalten in den letzten Jahren entwickelt?
Ich habe erstmals an meinem 20. Gebrutstag getrunken, bis dahin hatte ich Leistungssport gemacht. 1Glas Sekt.
Von 76 -85 habe ich alleine gelebt, und habe auf Partys, Silvester und beim Ausgehen 1x mtl. 1-2 Gläser Sekt oder Wein getrunken.1985 habe ich meinen Ex-Mann kennengelernt,beim Ausgehen oder Essen habe ich 2-3 Gläser Sekt oder Wein getrunken, 1 Sherry.. 1986 haben wir geheiratet und mein1. Kind wurde geboren. 87 bis 90 , ich bin halbtags wieder arbeiten gegangen, 1-2x im Monat 2-3 Gläser Wein, 2Campari Orange und oder 2 Sherry.
1991 kam das 2. Kind , ab 92 wieder berufstätig. 1994 wieder berufstätig,2-3-Gläser Rotwein,
2 Campari Orange
1995 Hausbau, Grossmutter verstorben, welche mich gross gezogen hat, mein Ex hat immer mehr gearbeitet und ich war mit den Kindern häufig alleine, dann kamen finanz. Probleme und Eheprobleme dazu. Ab 95 steigerte sich mein Konsum auf auf 1-2 Flaschen Sekt oder Wein, Sherry, Campari-Orange, Cognac -Cola, bis zur Trunkenheitsfahrt 1996.
1997 MPU erfolgreich gemacht.
bis 2006 abstinent gelebt, 50. Geburtstag, 1 Gals Sekt, 1 Glas Wein
2008 Auszug aus dem gem Haus mit Sohn, Tochter wohnte schon mit einer Freundin an der Uni zusammen
Nachdem ich vergeblich eine Ganztagsstelle gesucht habe, begamm ich mit einer Ausbildung
und machte mich selbstständig.
Zu der Zeit von 2010 bis 2016 2-3 Gläser Wein oder Sekt
Von 2013 bis Juni 2016 eine Beziehung, die dann in die Brüche ging.
Meine Selbstständigkeit lief super, sodass ich kaum noch Freizeit hatte.
Ab Juni 16 habe ich an den WE 4-5 Gl Rotwein0,25 und 2-3 Wodka-Orange ,
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.07.2018, 18:40
sunlight sunlight ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.01.2018
Beiträge: 21
Standard

10. Wie viel und wie oft haben Sie getrunken?
(Genaue Angaben in Sorte, Menge, Häufigkeit)

1976 das 1. mal am 20. Geburtstag
76 bis 85 beim Ausgehen, Silvester, Feier 1 x mtl. 1-2 Gläser Wein oder Sekt

85 Ex-Mann kennengelernt, beim Essen gehen oder Feiern 2-3 Gläser Wein, 1 Sherry
Ab Jamuar 86 keinen Alkohol, da ich schwanger wurde

87- Sept 90 2-3 Gläser Wein, 2 Sherry oder 2 Campari Orange

91 Geburt 2. Kind
1994 Hausbau, wieder berufstätig, 2-3 Gläser Rotwein und 2 Campari-Orange

1995 1 Flaschen Sekt, 1-Flaschen Wein
4 - 5 Campari Orange
4-5 Sherry
5-6 Cognac-Cola
am Wochende beim Ausgehen, zu Hause mit Freunden

Führerscheinentzug 1996
Febr. 98 Wiedererlangung Führerschein

2006 - 2007 1-2 Gläser Wein oder Sekt, Geburtstag, Silvester

2008 -2010 2-3 Gläser Sekt oder Wein, Feier, WE, Silvester

2010 bis Juni 2016 2-3 Gläser Sekt oder Wein, 2 Wodka-Orange

Ab Juni 2016 4-5 Gläser Rotwein 0,25
4-5 Campari
3 Wodka Orange
1 Flasche Sekt

11.05.17 Trunkenheitsfahrt, 4 Gl Rotwein 0,25
60 ml Wodka- Orange
4 cl Korn








11. Wo und mit wem haben Sie überwiegend getrunken?
Mit Ex-Mann, Freundinnen, beim Ausgehen, mit Freundinnen

12. Warum haben Sie getrunken?
(Innere + äußere Motive; Anmerkung: o.g. Link "psychologisches Gespräch" lesen)

Ab 2010 bin ich selbsständig. Meine Praxis (Kosmetikbranche), lief sehr gut an.
Es wurden mit der Zeit immer mehr Kunden, und immer mehr Termine, die ich
auch versuchte alle abzuarbeiten. Ich wollte keinen Kunden zurückweisen, sodass
ich teilweise 10-12 Std. gearbeitet habe, ohne grosse Pausen einzulegen.
Alle waren zufrieden, nur bei mir baute sich Stress und Druck auf.
Ich wollte einfach alle zufrieden stellen, und hatte mich total vergessen.
Ich war und bin auf die Einnahmen angewiesen,
Ich habe schon immer dazu tendiert, alles richtig und perfekt zu machen.
Ich bin bei meiner Grossmutter aufgewachsen, im gleichen Haus wie meine Mutter.
Mein Vater verstarb sehr früh, und meine Mutter hatte wieder geheiratet und noch 4 Kinder bekommen. Um Aufmerksamkeit und Anerkennung seitens meiner Mutter zu bekommen,
deren Augenmerk hauptsächlich auf den kleinen Geschwistern lag, habe ich immer versucht
alles richtig zu machen und bes. gut. Ich habe damals Leistungssport Kunstturnen gemacht,
ich kann mich nicht erinnern , das meine Mutter nur einmal bei irgendwelchen Wettkämpfen
dabei war. Ich habe im Haushalt geholfen, meine kl Geschwister betreut, keine Wort der
Anerkennung oder des Lobes.
Das führte dazu , dass ich immer um Aufmerksamkeit „ gebettel t” habe, und die bekam ich nun von meinen Kunden, weshalb ich immer versucht habe, es allen recht zu machen.
Das Problem wurde nach der 1. Trunkenheitsfahrt nicht richtig aufgearbeitet, das habe ich jetzt erst mit meiner VP erarbeitet.



13. Welche Wirkung haben Sie in der Vergangenheit nach Alkoholgenuss bei sich beobachtet?
(bei wenig und bei viel Alkohol)
bei wenig Alkohol wurde ich sehr redselig, bei viel sehr müde.
14. Gab es kritische Hinweise Anderer auf Ihren Alkoholkonsum und wie haben Sie darauf reagiert?
Vor der ersten Trunkenheitsfahrt, vom Ex-Mann
vor der 2. Trunkenheitsfahrt fiel es meiner Freundin auf

15. Welche Auswirkungen und Folgen hatte Ihr Alkoholkonsum auf Ihr Leben und Ihr Umfeld?
Ich war häufig gereizt und genervt, am nächsten Tag müde und lustlos.
Ich bin meinen Verpflichtungen trotz allem nachgekommen.


16. Gab es in Ihrem bisherigen Leben frühere Zeiten, in denen sie weit mehr Alkohol als heute getrunken haben?
Wenn ja, nennen sie bitte die Lebensabschnitte und mögliche Ursachen und Umstände dafür.

17. Haben sie jemals die Kontrolle über ihre Trinkmenge verloren und bis zur Volltrunkenheit Alkohol konsumiert?
ja das ist 3x der Fall gewesen.

18. Haben Sie früher schon einmal oder öfter über einen längeren Zeitraum bewusst und mit Absicht völlig auf den Genuss von Alkohol verzichtet?
In den ‚Schwangerschaften und Stillzeiten, sowie nach der1. Trunkenheitsfahrt

19. In welcher Kategorie von Trinker haben sie sich früher gesehen und wie stufen Sie sich heute rückblickend ein?
(mit Begründung)
Gelegenheitstrinker, mit Hang in solchen Situationen , Stress und Druck,den Alkohol zu missbrauchen.

Heute und in Zukunft

20. Trinken Sie heute Alkohol? Wenn ja, was, wie viel und wie oft?
(Genaue Angaben in Sorte, Menge, Häufigkeit)
nein

21. Wann haben Sie zuletzt Alkohol getrunken?
11.05.17

22. Trinken sie gelegentlich alkoholfreies Bier?
nein

23. Warum trinken Sie heute Alkohol/keinen Alkohol?

Ich habe gemerkt, dass ich den Druck und Stress mit Alkohol nicht abbauen kann.
Ich gehe wieder viel radfahren, wandern und schwimmen, das hilft mir viel mehr. Des weiteren habe ich mehr Energie, und ich möchte gesund alt werden.


24. Warum haben Sie das Trinken reduziert bzw. aufgegeben und warum nicht schon eher?
Weil ich in der Fehlannahme war, mit dem Alkohol den Stress abzubauen und zu vergessen.

25. Wie haben Sie die Änderung Ihres Trinkverhaltens erreicht und dabei die Umstellungsphase erlebt?

Nach der Trunkenheitsfahrt war ich so geschockt, dass für mich relativ schnell klar war, dass ich keinen Alkohol mehr trinken werde.
Die Umstellung war nicht einfach. Meine Praxis liegt 60km entfernt, wodurch sich mein Arbeitstag um die An- und Abfahrt nochmals verlängerte.
Ich wohne jetzt die Woche über bei meiner Freundin, am Arbeitsort, habe meine Termine umgestellt, sodass ich Pausen eingebaut habe. Wenn meine Termine voll sind, vergebe ich
auch keine mehr , vor oder nach Öffnungszeiten.
An den Wochenenden gehe ich häufig schwimmen und wandern, besuche häufig meine Tochter und meinen Enkel.
Auch habe ich die Kontakte zu den Leuten beendet, mit denen ich getrunken haBE:


26. Wie wirkt sich Ihr geändertes Verhalten auf Sie, Ihr Leben und Ihr Umfeld aus?
Mein Leben läuft wieder ruhiger, ich bin wieder ausgeglichen und zufrieden.

27. Wie stellen Sie sicher, dass Ihr neues Verhalten dauerhaft stabil bleibt?
Ich achte wieder auf mich und meine Gefühle, gehe Probleme offen an, und suche nach Lösungen, unterhalte mich mit meiner Freundin oder auch Tochter,. Ich halte mir immer wieder vor Augen, was alles hätte passieren können.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.07.2018, 18:41
sunlight sunlight ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.01.2018
Beiträge: 21
Standard

25. Wie haben Sie die Änderung Ihres Trinkverhaltens erreicht und dabei die Umstellungsphase erlebt?

Nach der Trunkenheitsfahrt war ich so geschockt, dass für mich relativ schnell klar war, dass ich keinen Alkohol mehr trinken werde.
Die Umstellung war nicht einfach. Meine Praxis liegt 60km entfernt, wodurch sich mein Arbeitstag um die An- und Abfahrt nochmals verlängerte.
Ich wohne jetzt die Woche über bei meiner Freundin, am Arbeitsort, habe meine Termine umgestellt, sodass ich Pausen eingebaut habe. Wenn meine Termine voll sind, vergebe ich
auch keine mehr , vor oder nach Öffnungszeiten.
An den Wochenenden gehe ich häufig schwimmen und wandern, besuche häufig meine Tochter und meinen Enkel.
Auch habe ich die Kontakte zu den Leuten beendet, mit denen ich getrunken haBE:


26. Wie wirkt sich Ihr geändertes Verhalten auf Sie, Ihr Leben und Ihr Umfeld aus?
Mein Leben läuft wieder ruhiger, ich bin wieder ausgeglichen und zufrieden.

27. Wie stellen Sie sicher, dass Ihr neues Verhalten dauerhaft stabil bleibt?
Ich achte wieder auf mich und meine Gefühle, gehe Probleme offen an, und suche nach Lösungen, unterhalte mich mit meiner Freundin oder auch Tochter,. Ich halte mir immer wieder vor Augen, was alles hätte passieren können.


28. Können Sie sich vorstellen, jemals wieder in Ihre alten Gewohnheiten zurückzufallen?
(Ja/Nein + Begründung,) ->Hintergrund der Frage ist, welche Umstände können dazu führen, dass Sie wieder
in alte Gewohnheiten zurückfallen würden, wie merken sie das und was tun sie dagegen?<-
Ja, aber aus heutiger Sicht falle ich nicht in die alten Gewohnheiten zurück,ich passe mehr auf mich auf, ignoriere meine Gefühle nicht mehr, ich bin mir bewusst, dass ich Alkohol als Werkzeug eingesetzt habe.

29. Wie wollen sie in Zukunft das Trinken vom Fahren trennen?
Da ich abstinent seit dem 12.05.lebe, und das auch weiterhin praktiziere, gibt es nichts zu trennen

30. Haben Sie zum Abschluss noch etwas hinzuzufügen?
nein
Thema geschlossen

Lesezeichen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.07.2018, 18:45
sunlight sunlight ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.01.2018
Beiträge: 21
Standard

Hallo liebes Forum,
habe es endlich geschafft, den Fragebogen einzustellen

Freue mich, über Anmerkungen und Verbesserungen!

LG sunlight
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.07.2018, 13:05
sunlight sunlight ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.01.2018
Beiträge: 21
Standard 2. MPU im Oktober

Hallo liebes Forum,

Meine 2. MPU wird Mitte Oktober sein.
Würde mich freuen, über Anmerkungen und Verbesserungen
für meinen Fragebogen!

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:43 Uhr.