Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Ärztliche Untersuchung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 03.06.2016, 14:04
Blixt Blixt ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 24.05.2016
Beiträge: 5
Standard

Wie kann man sich am besten vorbereiten, dass man möglicsht wenig EtG findet?

Ich meine Konsum einstellen ist mir klar. Aber gibt's da sonst noch Dinge, die man berücksichten kann/soll?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.09.2016, 23:15
ScRe ScRe ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 04.09.2016
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Blixt Beitrag anzeigen
Wie kann man sich am besten vorbereiten, dass man möglicsht wenig EtG findet?

Ich meine Konsum einstellen ist mir klar. Aber gibt's da sonst noch Dinge, die man berücksichten kann/soll?
Solage du den Konsum einstelltst, gibt es eigentlich keinen Grund, den ETG-Wert weiter zu senken.
Mal ganz angesehen davon, daß auch ETG in den Haaren gefunden wird, wenn man keinen Alkohol trinkt.

Der Cut-Off-Wert von 0,7 pg/mg Haar ist so hoch, daß man "theoretisch" jeden Tag 1 kleines Bier (0,2 Liter) trinken kann. (Quelle).

Wenn man der Aussage von Herrn Markus Baumgartner vom Rechtsmedizinischen Institut der Universität Zürich aus der Quelle oben Glauben schenkt, würden:

- pro Tag 0,2L Bier = 7,68g Ethanol
- pro Woche 1,4L Bier = 53,76g Ethanol
- pro Monat 5,6L Bier = 215,04g Ethanol

bei Abgage von 1cm Haar (= 4 Wochen) noch unter dem Cut-Off-Wert liegen!
Oder eben einmal 16,8L Bier bei Abgabe von 3cm Haar

Wenn man das dann auf ein Jahr hochrechnert, sind das 67,2L Bier/Jahr.
Verglichen mit dem Pro-Kopf-Konsum von Bier in Deutschland mit 106L in 2015, darf man 63% des Durchschnitts-Deutschen an Bier trinken und kommt durch den Abstinenztest.

Wenn man die Zahlen von lorenzXYZ zugrunde legt, also 16g Ethanol pro Tag, kommt man sogar noch weit darüber.

Zitat:
Zitat von lorenzXYZ Beitrag anzeigen
Die Frage die sich dabei natürlich aufdrängt ist, wieviel Bier bzw. Gramm Alkohol pro Woche noch zu einem Ergebnis unter der magischen Grenze von 7 pg/ml ?

Als Chemie-Laie habe ich mir, basierend auf folgender Aussage eines Labors ("Bei einer Haaruntersuchung deutet eine Ethylglucuronidkonzentration von >= 8 pg/mg Haar (>= 16 g Ethanol/Tag) [...]") mal folgende Rechnung aufgemacht:
16 Gramm Ethanol x 7 Tage = 112 g
112g / 20g (=0,5 L Bier mit 5,0 Prozent) = 5,6 Halbe
5 Halbe/ Woche --> unter 8 pg/mg Haar --> EtG bestanden

Mir kommen diese Werte irgendwie zu hoch vor, denn wer im Monat 5,6L Bier trinkt, ist weit entfernt von der Abstinenz.
Also einfach keinen Alkohol mehr konsomieren, dann musst du nichts mehr senken, weil du eh schon weit, weit unter dem Cut-Off liegst
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 28.09.2016, 10:05
Roheim Roheim ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von ScRe Beitrag anzeigen
Mir kommen diese Werte irgendwie zu hoch vor, denn wer im Monat 5,6L Bier trinkt, ist weit entfernt von der Abstinenz.
Also einfach keinen Alkohol mehr konsomieren, dann musst du nichts mehr senken, weil du eh schon weit, weit unter dem Cut-Off liegst
Hm, ich denke, die Cut-Off-Werte werden bei einem strikten Abstinenzler auch nicht bei "0" liegen, sondern etwas darüber. Die tagtäglichen Nahrungsmittel enthalten dafür einfach zu viel "versteckten" Alkohol: Die verschieden Arten von Fruchtsäften, Limonaden, Kefir, und und und...
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30.08.2017, 14:43
housili housili ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 30.08.2017
Beiträge: 1
Standard EtG ist aus Haaren auswaschbar- Studie

Eine Studie zur Auswaschbarkeit ist wie folgt zu finden:

Titel: Decrease of ethyl glucuronide concentrations in hair after exposure to chlorinated swimming pool water.

Autoren: Marc Luginbühl, Susanne Nussbaumer, Wolfgang Weinmann

DOI: 10.1002/dta.2295



Nach 10 stündiger Inkubation der Haare im Labor wurde nur noch rund 50% der ursprünglichen Menge an EtG gemessen.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30.08.2017, 14:49
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.248
Standard

Na Klasse! Eine Studie, die allen Alkis hilft.

Aber wer liegt schon mindestens 10 Stunden (da ist ja erst die Hälfte weg) mit dem Kopf unter Wasser im gechlorten pool? Die Haare müssen ja noch dran sein!
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 13.12.2017, 02:13
Edelh Edelh ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 01.10.2015
Beiträge: 10
Standard

Ja, ist auswaschbar. Das haben mehrere Untersuchungen bestätigt. Allerdings kommt es immer darauf an, wie viel Alkohol hat man getrunken, wie viel ETG wird bei dem Probanden abgelagert, wie groß, wie schwer, welche Haarwäschen liegen vor...das kann man pauschal nicht sagen.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 19.03.2018, 07:03
Lesster Lesster ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 19.03.2018
Beiträge: 1
Lächeln Einmaliger Genuss ausschlaggebend?

Hallo zusammen,
Ich habe inzwischen 1 1/2 Jahre Abstinenz nachgewiesen und soll nun noch auf Alkohol (ETG) via Haaranalyse getestet werden. Ich lebe seit über drei Jahren abstinent habe allerdings zum besonderen Anlass im Februar nen Bier und zwei Gläser Sekt getrunken. (Bin kein Alkoholiker!)
Nun steht die Analyse bevor und ich habe Angst das mir dieser einmalige Konsum zum Verhängnis wird.
Sind meine Sorgen berechtigt? Oder ist es wie oben beschrieben das das Ergebnis von 7 pg/mg erst bei regelmäßigem Konsum überhaupt zustande kommen?
Vielen Dank im Voraus!!
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 19.03.2018, 09:43
falo999 falo999 ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 1.218
Standard

Zitat:
Ich lebe seit über drei Jahren abstinent habe allerdings zum besonderen Anlass im Februar nen Bier und zwei Gläser Sekt getrunken.
Finde den Fehler in dem Satz ...
Damit wärest du auf jeden Fall bei der MPU schon durchgefallen.

Ob du unter den 7 pg bleibst wirst du abwarten müssen.

Auch weil man nicht die genauen Mengen erwähnt hast.
Wenn du bei uns 1 Bier ohne besondere Angaben bestellst bekommst du meistens 0,2 oder selten 0,3 Liter gebracht.
Würde in Bayern der Wirt mit so einen 'Reagenzglas' ankommt würde er vermutlich ausgelacht oder gar gelyncht werden.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 19.03.2018, 11:10
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.248
Standard

Den Grenzwert von 7 gibt es aus guten Grund: weil der Körper auch selbst in geringen Mengen Alkohol produziert, weil es zur Aufnahme auch ohne Trinkkonsum kommen kann.

Keiner kennt seinen Körper so gut das er exakte Angaben für sich selbst machen kann. Wenn Du also ausprobieren willst, ob und wie weit Du diese Sicherheitsspanne mit Alkoholkonsum ausreizen, ist das allein Dein Risiko. Und ja, auch einmaliger Konsum kann zu einer Wertsteigerung führen. Die HA blickt über den Gesamtzeitraum von 3 Monaten und gibt den Gesamtwert an EtG ohne Terminierung wieder.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
haar etg auswaschbar

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:23 Uhr.