Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.04.2011, 17:12
Michel30 Michel30 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2011
Beiträge: 71
Standard MPU mit nur 2 Leberwerten? Sinnvoll?

Hallo zusammen. Werde mich die nächsten Tage in diesem Forum noch ausführlich einlesen. Hätte nur vorab mal eine Frage welche sicherlich durch einenen erfahrenen User beantwortet werden kann:

Kurz zu meiner Geschichte:

Habe den Führerschein seit Mitte 2007 wegen Alk weg. Damals nach Streit mit meiner Ex um 3 Uhr nachts habe ich mich mit 1,9 Promille ins Auto gesetzt und wurde nach 500 m angehalten. Die Sperre usw ist natürlich alles vorbei.
Das Problem an meiner Geschichte war und ist das ich als Automobilkaufmann damals durch die Aktion auch meinen Job verloren habe und zwischenzeitlich dadurch sogar Verbraucherinsolvenz anmelden durfte. (Probezeit als Verkaufsberater bei Daimler). Hatte kurz zuvor einige Schulden gemacht wegen neuer Wohnung usw. Restschuldversicherung bezahlt allerdings nicht bei ALK!

Nun ja, ich hatte das mit der MPU dann eigentlich mal auf die Seite geschoben, lebe seit damals allerdings fast abstinent. Mit fast meine ich, dass ich wenn überhaupt mal ein Glas Sekt auf nem Geb trinke. Sonst gibts überhaupt nix mehr an Alk. Hatte und habe durch die ganzen Probleme absolut die Schnauze voll.

Sooo, nun bin ich seit Anfang dieses Jahres als Zeitarbeiter bei einer neuen Firma. Diese hat mir nun auch einen Arbeitsvertrag gegeben. Sprich man hat mich übernommmen. Allerdings mit der Auflage meinen Führerschein schnellstens zu machen da ich in ein paar monaten in den Außendienst solle.

Ich hatte Mitte letztes Jahr ein Beratungsgespräch beim TÜV in Ulm. Dort hat mir der Psychologe relativ gute Chancen eingeräumt wenn ich noch ein paar Punkte bzw ein paar Hintergründe aufarbeite.

Mein Problem an der ganzen Sache ist nun folgendes:

Ich kann nicht nachweisen das ich (fast) Abstinent lebe bzw kontrolliert trinke. Alles was ich habe sind Leberwerte im normalen Blutbild. Einmal von Anfang 2010:
GOT 22 >50 Normalwert
GGT 30 >60 Normalwert
GPT 19 >50 Normalwert

und einmal ganz Aktuell:
GOT 22 >50 Normalwert
GGT 17 >60 Normalwert
GPT 12 >50 Normalwert

Zudem war ich damals direkt nach dem Delikt bei einer Suchtberatungsstelle und habe dort 6 Sitzungen absolviert. Zusätlich war ich noch 10 Sitzungen bei einer Psychologin. Die Bescheinigungen hab ich natürlich.

Nun meine Frage:

Hab ich so Chancen durch die MPU zu kommen?
Doof ist einfach das nun alles so schnell gehen sollte; ansonsten hätte ich natürlich mehr Leberwerte über einen längeren Zeitraum nehmen lassen....
Bitte um euere Hilfe.....

Danke vorab
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.04.2011, 17:56
666driver 666driver ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 05.12.2010
Beiträge: 157
Standard

Herzlich willkommen!

Die 2 Leberwerte reichen nicht aus, es besteht aber die Möglichkeit, 3 Monate rückwirkend mittels Haaranalyse Abstinenz oder eben dein Trinkverhalten zu belegen. Dabei wird der Ethylglucoronid(ETG)Wert bestimmt.

Lade dir doch die Fragebögen runter http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com...ad.php?t=15226 und fang damit an.

Von der Beantragung deines neuen Führerscheins bis zur MPU Aufforderung verstreicht auch noch einiges an Zeit.

Es ist durchaus möglich, dass du die MPU auf Anhieb bestehst, gerade wenn es deine erst und einzige TF war, die zum Verlust führte. Es kommt in erster Linie auf die kritische Auseinandersetzung und deine innere Einstellung an.

Es haben auch schon Leute ohne Abstinenznachweis/Leberwerte bestanden, respektive andere sind durchgefallen, die 12 Monate Abstinenz lückenlos nachweisen konnten.

Hier aktiv zu lesen ist schon mal sehr sehr gutund bringt alle wichtigen Infos!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.04.2011, 18:03
Benutzerbild von Maja458
Maja458 Maja458 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 04.08.2006
Beiträge: 8.787
Standard

Zitat:
Die 2 Leberwerte reichen nicht aus, es besteht aber die Möglichkeit, 3 Monate rückwirkend mittels Haaranalyse Abstinenz oder eben dein Trinkverhalten zu belegen. Dabei wird der Ethylglucoronid(ETG)Wert bestimmt.
Hallo Driver, die reichen nur nicht aus, wenn er mit AB zur MPU möchte. Wie ich aber lese, lebt Michel im Moment und in der Vergangenheit KT. Dann, bei guter Aufarbeitung, ist eine MPU mit pos. Erfolg möglich.

Zitat:
Zudem war ich damals direkt nach dem Delikt bei einer Suchtberatungsstelle und habe dort 6 Sitzungen absolviert. Zusätlich war ich noch 10 Sitzungen bei einer Psychologin. Die Bescheinigungen hab ich natürlich.
Auch das er belegen kann, dass er sich zeitnah gekümmert hat, ist sicher positiv zu werten.

Hallo Michel,

wie du den Postings entnehmen kannst ist es möglich mit KT die MPU anzutreten. Mit AB musst du, wie Driver geschrieben hat, mindestens 6 Monate AB mit Screenigs belegen.

Lese hier viel mit, dann werden dir sicher noch Fragen einfallen, aber sicher auch schon einige beantwortet.
__________________
Liebes Grüßle Maja


**********
wer möchte, kann was Gutes tun
<klick>


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.04.2011, 18:08
Michel30 Michel30 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2011
Beiträge: 71
Standard ^^

Danke für die schnelle Antwort. Den Fragebogen usw. werde ich über Ostern machen. Meinst Du der eine Nachweis mit den Haaren ist sinnvoll? Also mit dem kritischen auseinander setzen bin ich sehr weit denke ich. Hab mehr oder weniger mein ganzes Leben verändert seit damals. Komplette berufliche Veränderung usw. War früher ein absoluter workhaholic was letzten Endes auch zu meinem Missbrauch geführt hat. Konnte nimmer abschalten usw. Heute weiß ich genau was mir gut tut und wann ich nein sagen muss.

Der Punkt wurde auch gelobt bzw bestätigt bei meinem Gespräch letztes Jahr.
Ich hab jetzt echt nur Schiss das mir mit den Leberwerten alles schief läuft.
Bei der MPU wird es kaum zählen das ich letztes Jahr noch ALG2 bekommen habe und mir dieses ganze Zeug einfach nicht leisten konnte. Und nun muss alles total schnell gehen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.04.2011, 18:20
Benutzerbild von Maja458
Maja458 Maja458 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 04.08.2006
Beiträge: 8.787
Standard

Zitat:
Zitat von Michel30 Beitrag anzeigen
Danke für die schnelle Antwort. Den Fragebogen usw. werde ich über Ostern machen. Meinst Du der eine Nachweis mit den Haaren ist sinnvoll? Also mit dem kritischen auseinander setzen bin ich sehr weit denke ich. Hab mehr oder weniger mein ganzes Leben verändert seit damals. Komplette berufliche Veränderung usw. War früher ein absoluter workhaholic was letzten Endes auch zu meinem Missbrauch geführt hat. Konnte nimmer abschalten usw. Heute weiß ich genau was mir gut tut und wann ich nein sagen muss.

Der Punkt wurde auch gelobt bzw bestätigt bei meinem Gespräch letztes Jahr.
Ich hab jetzt echt nur Schiss das mir mit den Leberwerten alles schief läuft.
Bei der MPU wird es kaum zählen das ich letztes Jahr noch ALG2 bekommen habe und mir dieses ganze Zeug einfach nicht leisten konnte. Und nun muss alles total schnell gehen
Wie Driver schon geschrieben hat, bei AB NACHWEIS 6 Monate, drunter bringt dir nichts!
Bei KT (kontrolliertes Trinken, fast AB gibt es nicht) Leberwerte, soviel wie möglich - sind keine geforderte Pflicht! Und das hast du ja gelebt und kannst sicher überzeugend berichten. So muss es sein!

Ansonsten hört es sich ganz gut an.
__________________
Liebes Grüßle Maja


**********
wer möchte, kann was Gutes tun
<klick>


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.04.2011, 18:39
Michel30 Michel30 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2011
Beiträge: 71
Standard Leberwerte

Naja, soviel wie möglich ist ja das Problem. Hab eben nur die einen von Anfang 2010 und die neuen von einer Woche(siehe oben). Die sind ja in der Norm und soweit okay denke ich. Hatte allerdings eines vergessen:
Hab mir bei den letzten Werten noch den CDT Wert nehmen lassen. Der ist bei 1% > Norm bis 1,7 %,
Keine Ahnung ob das was bringt......Ansonsten hab ich halt nix außer meiner Geschichte(über die ich Übrigens ein Buch schreiben könnte)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.04.2011, 18:41
Benutzerbild von Maja458
Maja458 Maja458 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 04.08.2006
Beiträge: 8.787
Standard

Zitat:
Zitat von Michel30 Beitrag anzeigen
Naja, soviel wie möglich ist ja das Problem. Hab eben nur die einen von Anfang 2010 und die neuen von einer Woche(siehe oben). Die sind ja in der Norm und soweit okay denke ich. Hatte allerdings eines vergessen:
Hab mir bei den letzten Werten noch den CDT Wert nehmen lassen. Der ist bei 1% > Norm bis 1,7 %,
Keine Ahnung ob das was bringt......Ansonsten hab ich halt nix außer meiner Geschichte(über die ich Übrigens ein Buch schreiben könnte)
Besser wie nichts! Daran wird es nicht scheitern. Deine Gespräche nach der TF und die überzeugende Darlegung deiner Geschichte gewichten hier mehr!

Hast du schon eine Begutachtungsstelle im Auge?
__________________
Liebes Grüßle Maja


**********
wer möchte, kann was Gutes tun
<klick>


Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.04.2011, 18:50
Michel30 Michel30 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2011
Beiträge: 71
Standard ja

Also für mich wäre MPI(Tüv Sued) in Ulm am günstigsten. Dort war ich letztes Jahr auch zu dem Beratungsgespräch. Das habe ich so auch bei der "neuerteilung der Fahrerlaubnis" angegeben. Ich warte jetzt in Prinzip nur noch auf den Brief von der Führerscheinstelle. Dann kann ich meinen Termin machen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.04.2011, 00:56
Benutzerbild von Infiniti
Infiniti Infiniti ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 147
Standard

Hallo Michel30!

Es ist durchaus möglich die MPU mit deiner BAK zu bestehen,auch nur mit zwei Leberwerten Ich selbst hatte nur drei bei meiner MPU dabei und hatte auch 1,87 Umdrehungen (die war gerade mal vor 1,5 Monaten), wie Maja schon sagt, nur mit KT Es ist durchaus machbar! TÜV Süd...hmm..TÜV..naja; lies dir einfach mal die Erfahrungsberichte über die MPIs durch. Letzendlich ist es aber deine Entscheidung wo du die MPU machst Mit guter eigener Aufarbeitung und der Hilfe dieses Forums kann man in deinem Fall die MPU ohne teure Kurse und VP Stunden bestehen. Hier im Forum gibt es schon genug Beispiele dafür; aber jeder Fall ist natürlich unterschiedlich!
Viel Glück!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.04.2011, 05:47
Michel30 Michel30 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 20.04.2011
Beiträge: 71
Standard Danke

Danke auch Dir, jetzt bin ich ein wenig unsicher....Spricht denn was gegen Tuev Süd? Ich dachte die Richtlinien und der Ablauf der MPU sind überall ungefähr gleich?

Hätte übrigens gleich noch ne Frage:
Habe eben in einem anderen Beitrag gelesen, dass man nicht sagen soll man bräuchte den Führerschein unbedingt. Stimmt das wirklich? Ich meine in meinem Fall ist das ja leider so. Ich mache die MPU ja nur jetzt und ohne viele Nachweise weil mein Job daran gebunden ist.....

Gruß Michael
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
leberwerte, mpu, schnell

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:31 Uhr.