Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > MPU Erfahrungsberichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.10.2018, 06:36
angel19 angel19 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.06.2012
Beiträge: 21
Standard MPU wiederholung ohne Abstinence Nachweis und ohne Sperrfrist

Hallo!
Ich wird gern wissen ob Jemanden Erfahrung hat mit so ein MPU. Ich muss wieder antanzen.
Zur Geschichte: Ich hab in 2012 erfolgreich MPU bestanden wegen Alkohol am Steuer. Für mich ein erledigte Sache. Im Juli dieses Jahr hat ich ein böses Streit mit mein Lebensgefährte wobei ich versucht hat alle Sachen aus meine Wohnung zu entfernen. Ja, ich war sehr wütend. Es ging um eine Sache wo er mir eine menge Geld gekostet hat und meine Nerven am ende waren. Er hat der Polizei geholt. Das ich etwas Alkohol getrunken hab war halt ein Fehler.
Kurz danach hab ich von der Landratsamt Post bekommen. Die wollte das ich mein Führerschein abgebe. Mit Hilfe von mein Anwalt hab ich jetzt nur der MPU zu machen. Ich bin nie wieder im Straßenverkehr auffällig geworden. Und jetzt ist mir auch klar das ich ein Lebenslang Alkoholverbot hab. Damit komm ich super klar. Irgendwie war es mir vor diese Geschichte NICHT klar. Ich hab bis 13.11.2018 eine Nachweis hinzulegen. Zeit ist knapp. Der Amtlich Anforderung kam erst Gestern.
Freue mich auf ein Antwort!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.10.2018, 11:05
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.377
Standard

Willkommen zurück!

Wenn bei Dir alles richtig gelaufen ist, dann handelt es sich nicht um eine MPU, sondern um ein fachärztliches Gutachten.
Zitat:
FeV § 13 Klärung von Eignungszweifeln bei Alkoholproblematik
Zur Vorbereitung von Entscheidungen über die Erteilung oder Verlängerung der Fahrerlaubnis oder über die Anordnung von Beschränkungen oder Auflagen ordnet die Fahrerlaubnisbehörde an, dass
1. ein ärztliches Gutachten beizubringen ist, wenn Tatsachen die Annahme von Alkoholabhängigkeit begründen
Das macht die Situation allerdings nicht wirklich besser für Dich, denn Du bist aktenkundig als Alkoholabhängige:
Zitat:
Zitat von angel19 Beitrag anzeigen
Ich hab Marz bis Mai 2011 ein stationar 8 Wochen entwohnungs gemacht. Ich hab ein Jahr ab Juni 2011 AB nachgeweisen.
Auch wenn Du dieses Mal nicht im Straßenverkehr aufgefallen bist, so bietet dieser Vorfall doch hinreichende Hinweise darauf, daß diese Abhängigkeit aktuell bei Dir fortbesteht und somit die Fahreignung ausschließt. Dieses Fortbestehen ist nun durch das Gutachten eines Facharztes zu überprüfen.

Deine FSST ist vom Fortbestehen überzeugt und hat Dir deshalb zunächst die FE direkt entzogen:
Zitat:
FeV § 11 Eignung
(7) Steht die Nichteignung des Betroffenen zur Überzeugung der Fahrerlaubnisbehörde fest, unterbleibt die Anordnung zur Beibringung des Gutachtens.
Nun aber, nach Intervention deines RA, geht sie auf Sicherheit und läßt sich die bestehende Abhängigkeit durch einen Gutachter bestätigen.

Dein Problem ist nun den GA davon zu überzeugen, daß Du auch weiterhin abstinent lebst. Gelingt Dir das nicht ( was ich befürchte!), dann wird Dir nach dem fäG die Fahrerlaubnis endgültig entzogen. Du erhältst dann keine Sperrfrist. Allerdings wird Dir eine neue FE erst nach einer positiven MPU mit Abstinenznachweisen über mindestens 1 Jahr wiedererteilt werden.
Zitat:
Das ich etwas Alkohol getrunken hab war halt ein Fehler.
Wieviel war denn „etwas“? Wurde die Alkoholkonzentration festgestellt? Wie hoch war die?
Zitat:
Ich hab bis 13.11.2018 eine Nachweis hinzulegen.
Seit wann hast Du denn wieder wieviel getrunken? Welche Anforderungen an die Nachweise stehen denn in der Anordnung? Haar- oder Urinproben?
Zitat:
Zitat von angel19 Beitrag anzeigen
Und jetzt ist mir auch klar das ich ein Lebenslang Alkoholverbot hab. Damit komm ich super klar. Irgendwie war es mir vor diese Geschichte NICHT klar.
Das wird Dir kein Gutachter glauben. Du warst 8 Wochen in einer Entwöhnungstherapie, deren Ziel das Erreichen einer lebenslangen Suchtmittelfreiheit ist. Und zwar im gesamten Leben, nicht nur im Straßenverkehr. Das ist Dir da 8 Wochen lang jeden Tag gesagt worden.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:22 Uhr.