Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.12.2014, 23:42
DennisTheMenace DennisTheMenace ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 30.12.2014
Beiträge: 2
Frage HIlfe Haarprobe im Januar was muss ich tun?

Ich wurde am 22.06.2014 von der Polizei positiv auf Drogen getestet.
Meine Werte lagen bei 7,2mikrogramm/l Tetrahydrocannabinol und 43mikrogramm/l Tetracannabinolsäure.
Ich habe zu den Zeitpunkt fast täglich konsumiert.
Seitdem musste ich den Schock verarbeiten und habe bis zum 12/7 weitergeraucht. Seitdem bin ich "clean", d.h ich habe weder Cannabis noch andere Drogen konsumiert.
Ich wollte im Januar eine Haarprobe machen lassen und habe Bedenken das noch Rückstände nachweisbar sein könnten.
Hier meine Fragen an euch:
-Reicht die Dauer meiner Abstinenz oder sollte ich noch warten?
-Wie lange ist Cannabis in den Haaren nachweisbar und testen die auch andere Drogen bzw spielt das bei der Bewertung der Psychologen überhaupt eine Rolle?
-Sollte ich den Juli als abstinenten Monat mit einbeziehen oder eher nicht?
P.S.
habe gehört Das nach dem Konsum immernoch Cannabis ins Haar gelangt und es je nach Körper unterschiedlich abgebaut wird?!?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.12.2014, 00:16
DennisTheMenace DennisTheMenace ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 30.12.2014
Beiträge: 2
Ausrufezeichen Ergänzung zur Hauptstory...

sorry Leute, habe jetzt die Regeln entdeckt hier noch ein paar Infos:

-habe das Bußgeld in höhe von 649,45€ pünktlich bezahlt
-Das Fahrverbot betrug 1Mon. und ist seit dem 01.11.14 abgesessen

Folgende Maßnahmen habe ich bereits ergriffen:
-Beratungsstd. bei einer Verkehrspsychologin der zugehörigen Begutachtungsstelle (60min, 65€)
-Vorbereitungskurs avanti 16+ jeweils 7std an 4 Sonntagen. (657,75€)
TÜV-Nord

Vorherige Auffälligkeiten:
-Alkoholkonsum am Steuer während der Probezeit 2011, 0,75promille ---> besonderes Aufbauseminar
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.12.2014, 11:54
VechelderLars VechelderLars ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 9
Standard Haarprobe würde ich noch verschieben

Ich bin zwar kein Gutachter aber soweit ich weiß, entspricht ein Zentimeter Haar einem Monat Abstinenz, Du brauchst also mindestens 6 Zentimeter um eine Haaranalyse zu machen, der Konsum ist leider zu lange gewesen glaube ich den es kann sein das bis zu 3 Monaten nach dem letzten Konsum das THC sich noch in den Haaren "einwächst" selbst wenn Du sofort aufgehört hättest zu smoken, wäre es ggf. knapp geworden?!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.12.2014, 12:05
Benutzerbild von kenny
kenny kenny ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.07.2013
Beiträge: 1.921
Standard

Hallo,
gehe davon aus, dass es vom letzten Konsum noch bis zu 10 Wochen dauern kann, bis die letzten Abbauprodukte über die Haarwurzel ins Haar eingewachsen sind.
Dein letzter Konsum war Mitte Juli. Damit wären theoretisch ab Anfang Oktober die Haare sauber.Jetzt musst du aber mindestens 6 monate Drogenfreiheit nachweisen.Also hat das vor März 2015 keinen Sinn.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
drogen, haarprobe, mpu

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:05 Uhr.