Zurück   MPU Forum > Führerschein > Deutscher Führerschein

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2014, 19:19
comrall comrall ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 07.02.2014
Beiträge: 3
Ausrufezeichen Fahrerlaubnis - Eignungsüberprüfung

Hallo liebe leute,

Zu meiner Person: ich kiffe schon jahre lang und habe es auch unter kontrolle. Das fahren mit dem Auto habe ich immer getrennt erst am nächsten tag wieder gefahren.

so kommen wir zur frage,

also, ich wurde im jahr 2013 im November von der Polizei angehalten und musste einen schnelltest machen der natürlich positiv auf "THC" war. Dann einen Bluttest machen musste...

Der fiel so aus 6,1 THC 46 THC-COOH, da kein bief mehr kam habe ich weitergekifft. Im Dezember kam ein Brief das ich halt diese 4.Punkte, 1Monat Fahrverbot und strafe bekomme.. ich habe weitergekifft...(ich weiß war blöd) Am 5.Januar 2014 bekam ich den nächsten bier, dass ich innerhalb 8 tagen einen erneuten Bluttest durchführen soll, somit habe ich das kiffen sofort eingestellt...

Naja der fiel so aus 3,7 THC 26 THC-COOH....

Und heute bekam ich einen Brief, wo oben "Eignungsüberprüfung" steht...

Was heißt das für mich??? Im Brief steht folgendes: Der dargestellte Sachverhalt belegt, dass sie den Konsum von BTM und die aktive Teilnahme am Straßenverkehr nicht zulässig zu trennen vermögen oder zu trennen bereit sind. Dies schlißt die Eignung zum Führen bon KRaftfahrezeugen aus.

Daher besteht die Verpflichtung, Ihnen die Fahrerlaubniss zum Führen bon KFZ förmich und kostenpflichtig zu enziehen.(Heißt es das mir die Fahrerlaubniss entzogen wird? )

Hiermit erhalten Sie Gelegheit sich bis zum 13.02.2014 zu äußern.(heißt das MPU für mich?`)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da ich in der Ausbildung bin und meinen Führerschein dringend benötige,, PS: Ich bin noch in der Probezeit 1Jahr vorbei, 25 Jahre alt.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2014, 19:35
Benutzerbild von kenny
kenny kenny ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.07.2013
Beiträge: 1.921
Standard

Hallo
ich kiffe schon jahre lang und habe es auch unter kontrolle. Das fahren mit dem Auto habe ich immer getrennt erst am nächsten tag wieder gefahren.


Abhängig von versch.Faktoren, kann man bis zu 72 unter Einfluss von Can. stehen. Wenn nun mal ein Tag nur 24 Stunden hat, bezweifel ich, dass du alles unter Kontrolle hast, wenn du am nächsten Tag fährst.



Daher besteht die Verpflichtung, Ihnen die Fahrerlaubniss zum Führen bon KFZ förmich und kostenpflichtig zu enziehen.(Heißt es das mir die Fahrerlaubniss entzogen wird? )

Natürlich wird die FE entzogen, bis du die Zweifel der FSST widerlegen kannst.



Zitat:
Hiermit erhalten Sie Gelegheit sich bis zum 13.02.2014 zu äußern.(heißt das MPU für mich?`)
Ich gehe mal stark davon aus, da du wiederholt erwischt wurdest, spricht das nicht für einmaligen Probierkonsum.

Zitat:
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da ich in der Ausbildung bin und meinen Führerschein dringend benötige
Interessiert die FSST absolut nicht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2014, 20:40
comrall comrall ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 07.02.2014
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von kenny Beitrag anzeigen
Hallo
ich kiffe schon jahre lang und habe es auch unter kontrolle. Das fahren mit dem Auto habe ich immer getrennt erst am nächsten tag wieder gefahren.


Abhängig von versch.Faktoren, kann man bis zu 72 unter Einfluss von Can. stehen. Wenn nun mal ein Tag nur 24 Stunden hat, bezweifel ich, dass du alles unter Kontrolle hast, wenn du am nächsten Tag fährst.



Daher besteht die Verpflichtung, Ihnen die Fahrerlaubniss zum Führen bon KFZ förmich und kostenpflichtig zu enziehen.(Heißt es das mir die Fahrerlaubniss entzogen wird? )

Natürlich wird die FE entzogen, bis du die Zweifel der FSST widerlegen kannst.





Ich gehe mal stark davon aus, da du wiederholt erwischt wurdest, spricht das nicht für einmaligen Probierkonsum.



Interessiert die FSST absolut nicht.

nein nur jugendsünden.. mit dem auto das erste mal!
#wann kann ich frühestens die MPU anfangen/beantragen??
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.02.2014, 20:43
Benutzerbild von kenny
kenny kenny ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.07.2013
Beiträge: 1.921
Standard

Zitat:
#wann kann ich frühestens die MPU anfangen/beantragen??
Mit der Aufarbeitung könntest du sofort beginnen.Es fehlt zwar noch die Fragestellung der FSST, aber viele Punkte kannst du schon in Angriff nehmen.

Zuerst solltest du ein Abstinenzprogramm beginnen, bevor du die MPU beantragst.

Und hier ein Punkt, den dir der Gutachter nicht glaubt und dich einem Negativ schon sehr nahe bringt:
Zitat:
nein nur jugendsünden.. mit dem auto das erste mal!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.02.2014, 21:16
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.128
Standard

Das Angebot zur Äußerung ist vorgeschrieben, bringt Dir aber gar nichts. Ob Du da was sagst oder nicht, ändert nichts daran, daß Dir eine MPU binnen kürzester Frist auferlegt wird. Da Du dafür aber Abstinenznachweise für mindestens 6 Monate vorlegen mußt, was Du wohl nicht kannst, wird Dir die Fahrerlaubnis entzogen.

Du hast doch gewußt, was Du tust:
Zitat:
Das fahren mit dem Auto habe ich immer getrennt erst am nächsten tag wieder gefahren.
Zitat:
musste einen schnelltest machen der natürlich positiv auf "THC" war.
"Natürlich" ist das nur, wenn Du nicht getrennt hast. Du bist nur vorher nicht aufgefallen.

Wie lange liegen denn die "Jugendsünden" schon zurück? Die können Dir nämlich jetzt auf den Fuß fallen, auch wenn sie nicht im Straßenverkehr waren. Dauerhafter Konsum und das fehlende Trennvermögen schließen nämlich ein Fahreignung aus.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.02.2014, 15:51
comrall comrall ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 07.02.2014
Beiträge: 3
Standard

04 und 06

04 wegen 16g peqace bei mir zuhause
und
06 wegen weniger als 0.01 geldstrafe bekommen und sozistd,.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.02.2014, 16:04
Benutzerbild von kenny
kenny kenny ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.07.2013
Beiträge: 1.921
Standard

Deine Angaben sind etwas dürftig. Da du bald ohne FE bist, würde ich um Akteneinsicht bei der FSST bitten und im Zuge deiner Aufarbeitung, sämtliche noch in der Akte vermerkten Sachen hier mal posten.Dann kann auch eine Aussage getroffen weden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
auto, btm, eignungsüberprüfung, mpu, nrw

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:51 Uhr.