Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.08.2014, 19:41
VechelderLars VechelderLars ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 9
Frage Abstinenz Nachweis 6 Monate oder 12 Monate

Hallo Leidgenossen,

auch ich wurde nun nach ca. 20 Jahren Autofahren am 03.03.2014 von unseren Dorfsherrifs angehalten. Leider konnte ich nicht Pinkeln (geht schwer wenn mir einer zuschaut) Also mit auf die Wache und Blutprobe... Dabei wurde ein Wert von 75,7 ng/ml THC und ein THC-COOH von 394,4 ng/ml bei mir festgestellt. Zum Konsumverhalten habe ich keine Angaben gemacht (ist bei den Werten scheinbar auch nicht mehr notwendig?!

Bußgeldbescheid 754 € habe ich bezahlt, auch 400 Euro für 4,4 Gramm Haschisch habe ich bezahlt. (nach Hausdurchsuchung (2 Monate Später))

am 01.08.2014 habe ich mich bei Pima in Braunschweig angemeldet um eine MPU zu machen da ich den Führerschein unbedingt brauche um meinen Job weiter machen zu können...

Den ersten Urin habe ich gestern abgegeben war sehr schwierig weil mir eine Ärztin zugeschaut hat... Naja aber er sollte sauber sein da ich schon seit April nichts mehr nehme. Die Ärztin hat mich gefragt wie lange ich die AN machen will. Da ich noch nie auffällig im Straßenverkehr war und bis auf die anschließende Hausdurchsuchung auch noch nicht Polizeiauffällig war frage ich mich nun ob ggf. auch 6 Monate Abstinenznachweis ausreichen würden? Ich benötige den Führerschein schon wenn mein Arbeitgeber herausfindet das ich keinen Lappen mehr habe droht ggf. eine Kündigung. Den Fragebogen würde ich zum Wochenende gerne ausfüllen und Onlinestellen, aber auch hierzu hoffe ich auf feedback von euch!

Danke im voraus
Lars
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.08.2014, 19:54
Benutzerbild von kenny
kenny kenny ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.07.2013
Beiträge: 1.921
Standard

Hallo und Willkommen,
Zitat:
frage ich mich nun ob ggf. auch 6 Monate Abstinenznachweis ausreichen würden?
Auf keinen Fall.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.08.2014, 20:07
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Hallo Lars!


Die Abstinenznachweise sind nur die halbe Miete.
Ich würde Dir dringend raten eine Selbsthilfegruppe zu suchen. Bei den Werten wird man Dir einfach unterstellen, dass Du das Leben nach einem derartigen Konsum allein auf Abstinenz bekommst.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.08.2014, 22:46
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.111
Standard

Schau doch mal bei der DROBS vorbei. Eine gute Adresse.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.08.2014, 05:09
VechelderLars VechelderLars ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 9
Standard

dieser verfickte Staat und seine beschissenen Regeln gehen mir so auf den Nerv konnte schon die ganze Nacht nicht schlafen

Wie ist es wenn ich mich einfach nac Holland verpisse und da meinen Lappen einfach neu mache? Geht das oder gibt es dort auch so extrem krasse Sanktionen?!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.08.2014, 07:27
Benutzerbild von kenny
kenny kenny ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.07.2013
Beiträge: 1.921
Standard

Nur ein Tipp zum Nachdenken. Dir wurde die Teilnahme am motorisierten StrV in Deutschland versagt.Wenn du jetzt mit einem FS, egal woher, dich wieder auf deutschen Straßen bewegst, was werden wohl die strafrechtl. und verwaltungsrechtl. Konsequenzen für dich sein?
Fazit: Eine wertlose, bunte Plastikkarte, mit deinem Bild darauf, für 2000-3000 Euro, berechtigt dich nicht, am deutschen StrV teilzunehmen, außer du wanderst aus.Aber Vorsicht.In anderen Ländern führen solche Werte, welche du hattest, zu härteren Strafen und Sanktionen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.08.2014, 09:21
SirWinston SirWinston ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 26.06.2013
Beiträge: 1.241
Standard

schöne Werte

In Holland ist der Grenzwert zwar deutlich höher, aber beim aktiven glaube ich immernoch knapp unter 5 ng.

Also bringt alles Jammern nichts.
Mit Deinem Konsum dürftest Du kein Auto mehr fahren, egal, wie du Dich dabei gefühlt hast. Und das weißt Du auch, aber als Dauerkonsument verdrängt man das eben, weil man sonst den Lappen direkt freiwillig abgeben könnte, da man nie fahrtüchtig ist.
Und mit den Werten sind 12 Monate (mindestens) auf jeden Fall gebucht.
Und eine super Aufbereitung ebenso.
Dazu kann jeder Schein über Maßnahmen (Verkehrspsychologe, SHG, Suchtberatung) nicht schaden.

Meine Werte waren zwar nicht ganz so hoch, aber wohl auch nur, weil ich vor der Kontrolle schon 6 Stunden unterwegs war.
Ich hatte mich bei der örtlichen Suchtberatung gemeldet, war recht günstig und ich konnte das Gespräch schon mal ein wenig simulieren.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.08.2014, 13:25
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Zitat:
Zitat von VechelderLars Beitrag anzeigen
dieser verfickte Staat und seine beschissenen Regeln gehen mir so auf den Nerv konnte schon die ganze Nacht nicht schlafen

Wie ist es wenn ich mich einfach nac Holland verpisse und da meinen Lappen einfach neu mache? Geht das oder gibt es dort auch so extrem krasse Sanktionen?!
Frag doch einfach mal in Holland nach und sag uns dann bescheid. Würde mich auch mal interessieren.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.09.2014, 14:16
VechelderLars VechelderLars ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 9
Standard Holland is erstmal keine Option

Ja das mit Holland habe ich mir erstmal aus dem Kopf geschlagen, finde dort auch nur einen Job mit Führerschein... Ansonsten habe ich also den Tipp befolgt und mich bei der Drops in Braunschweig gemeldet. Dort mache ich also eine MPU-Vorbereitung und eine Aufarbeitung meines Suchtproblems welche ich auch mit einem Zettel bescheinigt bekomme, zusätzlich habe ich also die 12 Monate AN "gebucht" was mich nochmals 630 € kosten wird, dann die Kosten für die MPU selber belaufen sich dann wohl nochmal auf etwa 700€ denke ich + die Zettel und den Antrag auf Wiedererteilung 300 - 400 Euro... Es ist schon eine sehr repressive Angelegenheit meiner Meinung nach zum glück verdiene ich als Industrielackierer gut und habe dort Lösemittel frei die ballern ja auch ganz gut

Ich bedanke mich Vorerstmal für die wichtigen Informationen aus dem Forum.


Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.12.2014, 20:06
VechelderLars VechelderLars ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 9
Lächeln Weihnachtliche Grüße

Hallo Leute,

habe ja nun schon nahezu 9 Monate nicht gekifft! Was ich eigentlich von mir kaum erwartet hätte. Es gehörte als "Dauerkonsument" zu meinem Leben einfach dazu und war eine Art Lebensphilosophie, habe aber euren Rat befolgt und die DROBS besucht und meine Therapeutin stellt mir auch schon bald meinen Schein aus! Ich denke nicht das ich wieder kiffen werde, nach einigen Monaten Abstinenz denkt man doch schon differenzierter über das Thema, auch haben die vielen Sitzungen bei der Drobs dazu geführt das man sich mit dem Thema kritisch auseinander setzen kann. So haben wir zum beispiel gemeinsam errechnet das ich mit meinem Konsumverhalten über die gesamte Zeit locker ein Einfamilienhaus in die Luft geblasen habe (also vom Geldwert her). Das sind zum Teil echt schockierende Sachen die man sich dort vor Augen führt. Mehr als 12 KG. Gras und Hasch habe ich meinen Lungen angetan! Wenn ich meinen Leuten nun erzähle das ich nicht Rauche weder Gras kippen oder sonstwas erfüllt mich das mit Stolz. Alkohol habe ich das letzte mal zum Geburtstag meines Onkels im August getrunken (3 Flaschen Bier) Also auch keine Kompensations Droge. Außer vielleicht Serien schauen und Playstation zocken irgendwas muss man ja mit seiner Zeit machen die nun übrig bleibt, da der ganze Drogen quatsch ja nun nicht mehr stattfindet. Wie werten das die Psychos bei der MPU stelle, kann ich das dort sagen oder werten die das als Spielsucht und somit als Suchtverlagerung?

Wollte nur mal ein zwischen Info posten und mich für die Tips bedanken, am 31.07.2015 habe ich mein AN beendet. Werde euch gerne weiterhin auf dem laufendem halten wenn Ihr mögt?! Für weitere Tips bin ich natürlich dankbar

Gruß

der Lars
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abstinenznachweis, mpu, urin

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:05 Uhr.