Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 17.12.2017, 12:22
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 10.661
Standard

Zitat:
Zitat von chaos Beitrag anzeigen
Und wie ist das eigentlich generell mit psychischen Krankheiten? Kann man dadurch Probleme bekommen?
Fest diagnostiziert hab ich "nur" depressive Episoden, allerdings hab ich viele alte Narben an den Armen, aus meinem 12.-17. LJ und mittlerweile auch übertattowiert, also man sieht, dass sie alt sind, aber wahrscheinlich werden sie trotzdem nachfragen bzgl. Borderline, oder? Die Diagnose wurde bei mir verneint, aber ich hab kein Gutachten oder so dazu...
Ja, auch das kann zum Problem werden, weil dauerhafte Depressionen die Fahreignung ausschließen können. Was heißt „Fest diagnostiziert“? Belege? Mitnehmen!
Ansonsten könnte es passieren, daß der GA noch eine zusätzliche Begutachtung durch einen Psychiater fordert. Also, alles was Du hast, den Verdacht einer fortbestehenden Störung zu entkräften, mitnehmen.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.12.2017, 14:44
chaos chaos ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.09.2017
Beiträge: 15
Standard

Danke für deine Antwort!

Zitat:
Zitat von Alana Beitrag anzeigen
1 Jahr Abstinenz bei suchtterapeutischer Hilfe ist klar, aber nur 6 Monate davon müssen nach Abschluss der Maßnahmen liegen. Sollte also bei Dir passen.
Hm, aber es sind ja auch keine 6 Monate. Das letzte Mal in der Beratungsstelle war ich Anfang August, der letzte Abstinenznachweis ist von Ende September, also sind es eigentlich nur 2 Monate, oder?

Zitat:
Zitat von Alana Beitrag anzeigen
Ja, auch das kann zum Problem werden, weil dauerhafte Depressionen die Fahreignung ausschließen können. Was heißt „Fest diagnostiziert“? Belege? Mitnehmen!
Ansonsten könnte es passieren, daß der GA noch eine zusätzliche Begutachtung durch einen Psychiater fordert. Also, alles was Du hast, den Verdacht einer fortbestehenden Störung zu entkräften, mitnehmen.
Hm nee, es gibt keine Belege. Mir wurde das mit 16 Jahren diagnostiziert und seitdem einfach immer so übernommen (also beim Psychiater, ansonsten war ich seit meiner Jugend nie in psychologischer Behandlung). Seitdem wurde auch keine richtige Diagnostik mehr gemacht, ich war nur letztes Jahr mal beim Psychologen der Suchtberatungsstelle, eben weil meine Beraterin wissen wollte, ob ich eine Borderline PS hab. Der kam zu dem Schluss, dass es eben nicht so ist, aber da gibts keine offiziellen Unterlagen dazu.

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:29 Uhr.