Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Sonstige Anlässe MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2017, 20:43
Silence Silence ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2017
Beiträge: 15
Standard Hilfe Mpu wegen Verkehrsrechtlicher Frage negativ

Hallo zusammen, am 16.05 hatte ich meine erste MPU, und bin durchgefallen.
Meine Frist endet am 10.07.17, also würde ich den Antrag zurückziehen. Und später Neu beantragen. Und mich dafür besser vorbereiten. Vllt. Könnt ihr mir dann ein wenig helfen. Was ich nun wissen wollte, was passiert mit den Verkehrsverstößen, die ich vor über zwei Jahren begangen habe. Werden diese getilgt? So dass die beim nächsten Mal gar nicht dran kommen? Wie in meinem Fall die Geschwindigkeitsüberschreitung??

Zu meinen Verstößen:

05.02.15 Missachtung des Rotlichts über 1sek. 1 Monat Fahrverbot

13.07.15 Geschindigkeitsüberschreitung außerorts 80+26 km/h

05.02.16 fahrlässige Gefährdung des SV, unerlaubtes entfernen vom Unfallort in Tateinheit mit Trunkenheit im Verkehr BAK 1,04

Vielen Dank schon mal
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.06.2017, 21:51
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.584
Standard

Willkommen hier im Forum!

Warst Du noch in der Probezeit? Wurde Dir die FE nach dem letzten Delikt entzogen oder hast Du sie noch?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.06.2017, 22:08
Silence Silence ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2017
Beiträge: 15
Standard

Hallo,

Hatte den Fs, seit 10.2002. Habe ich an dem letzten Delikttag abgegeben. Sperrfrist hatte ich demnach bis 25.02.17 und nun auch die erste Mpu hinter mir. Natürlich negativ. Deswegen möchte ich den Antrag jetzt zurückziehen, und dann wieder neu antreten.

Schöne Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.06.2017, 22:10
Silence Silence ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2017
Beiträge: 15
Standard

Zur Mpu musste ich dann denke ich wegen den ganzen Delikten, die ergaben dann 9 Punkte.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.06.2017, 22:19
minilee minilee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 3.394
Standard

dann fang mal an hier zu lesen...

http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-f...c&sort=voteavg
__________________
Das Leben wird vorwärts gelebt, aber nur rückwärts verstanden...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.06.2017, 23:00
Silence Silence ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.06.2017
Beiträge: 15
Standard

Danke, für den link. Lese mich schon Kreuz und quer. In der Empfehlung steht, ich soll meine Psychotherapie zu Ende machen und ggf. einen Verkehrspsycholgen aufsuchen. Denke wegen nicht ausreichendem Problembewusstsein zur Deliktgeschichte. Ich war einfach total verunsichert vor dem Ga. Deswegen möchte ich mir da auch nochmal etwas Zeit lassen. Habe dann aber anschließend gedacht, es war nicht unbedingt hilfreich das mit der Therapie zu erwähnen. Wird zwar positiv bewertet, aber eben noch nicht abgeschlossen. Deswegen bleibt da nur eins, bis es abgeschlossen ist nichts mehr erwähnen, auch wenn ich ein Attest von meiner Therapeutin abgegeben habe, das sich mein gesundheitlicher Zustand nach damals Anpassungsstörungen deutlich verbessert hat.
Ehrlich gesagt, bin ich ziemlich verunsichert wegen dem ganzen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Bin froh das es so ein Forum gibt übrigens😊
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:08 Uhr.