Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Sonstige Anlässe MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.04.2018, 10:35
Aqua Aqua ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 16.04.2018
Beiträge: 6
Beitrag Bitte um eine Einschätzung

Hallo zusammen,

bei mir wird bald eine MPU wegen 10 X"Fahren ohne Führerschein" anstehen.

Ich würde daher hier einfach mal meine Geschichte aufschreiben und würde um Einschätzung bitte ob die bisherige Aufarbeitung zum Bestehen der MPU reicht. Die ganze Geschichte liegt ca. 2,5 Jahre zurück. Nachdem ich erwischt worden bin bin ich nicht mehr auffällig geworden

Ich fang dann einfach mal an:

Vielleicht zuerst zu meiner Person: Mein Name ist Dxxxx, ich bin 1+ Jahre alt und mache momentan eine Ausbildung zum Bxxxx.

Achtet auf Eure Anonymität - Samuel

Ich muss etwas ausholen und erst einmal die Vorgeschichte erzählen:
Ich war früher in der Schule nie sehr beliebt und hatte auch nicht unbedingt viele Freunde, hatte mich jedoch seit kurzem mit der "coolen" Clique angefreundet wozu auch ein Mädchen gehörte nennen wir sie mal "Sarah". Ich und Sarah kamen uns immer näher und eines Abends war ich mit Ihr bei ihrer Tante. Sarah sagte dann es wäre doch eigentlich cool, wenn wir ein Auto hätten, ich bejahte sagte aber auch dass das ja nicht möglich ist, weil wir beide noch 16 sind. Sie meinte Sie könnte ja mal mit ihrer Tante reden. Sie hat es dann tatsächlich geschafft das ihre Tante mir ihre Car-Sharing Mitgliedskarte gegeben hat unter der Prämisse das wir bloß aufpassen sollen, ich war von dem Plan ziemlich schockiert und habe versucht Sie von ihrem Plan abzubringen, was jedoch nicht wirklich funktioniert hat, Sie wollte es unbedingt. Da ich vor ihr nicht blöd dastehen wollte habe ich schließlich eingewilligt und wir sind mit dem Automatik-Wagen ein Stück auf dem Parkplatz herumgefahren. Ich kann mich an diese Fahrt auch noch ziemlich genau erinnern, weil ich mit ziemlicher Panik und zitternden Händen im Auto gesessen habe. Wir sind dann an diesem Abend noch zu Mc Donalds gefahren und haben dann das Auto abgestellt.

Wenn ich an diese erste Fahrt zurück denke kann ich meine eigene Dummheit damals nicht wirklich nachvollziehen.

Am nächsten Tag wollte Sie und ihre Freunde auf eine Party fahre und danach wieder abhole, was ich auch getan habe. Ich kann mich noch ziemlich genau erinnern das ich bei dieser Fahrt alleine zurück auf einem Tankstellengelände angehalten habe, weil ich einfach nicht mehr konnte und komplett fertig war, ich hatte ziemliche Angst das irgendwas bei der Fahrt passiert, die Angst Sie zu verlieren war jedoch damals grösser.

In den folgenden Wochen habe ich Sie immer mal wieder zu irgendwelchen Sachen gefahren, und bin auch mit zunehmender Zeit sicherer im Autofahren geworden, hatte aber -Wie ich mir heute bewusst bin- überhaupt keine Ahnung und hatte nur glück das nichts Schlimmeres passiert ist.

Eines Abends als Ich Sie wieder irgendwo anholen sollte, bin ich dann auf einer Hauptstraße in eine Alkohol Kontrolle geraten. Alkohol hatte ich zu keiner Zeit getrunken, ich hatte aber natürlich keinen Führerschein.

Ich habe damals direkt bei der Polizei alles zugegeben, weil ich den Druck einfach nicht mehr ausgehalten habe. Ich war danach einfach nur froh das alles vorbei war.

1 Monat danach habe ich meine Ausbildung angetreten, und hier auch meinen jetzigen Freundeskreis kenne gelernt, ich habe mich dann nach etwa 2 Monaten an meine neuen Freunde gewandt und ihnen von der ganzen Geschichte erzählt. Sie haben mich dann dazu gebracht den Kontakt zu meinen alten "Freunden" abzubrechen und mir die Augen geöffnet das ich einfach damals nur finanziell und auch mit dem "Fahren" ausgenutzt worden bin. Sie haben mir auch aufgezeigt wie gefährlich das alles tatsächlich war was ich getan habe. Ich bin heute wirklich inständig froh damals einen Schutzengel gehabt zu haben, es gleicht fast einem Wunder, das nichts passiert ist. Ich habe eingesehen das ich damit mich und alle anderen auf der Straße in Gefahr gebracht habe. Ich hätte damals auf mein gewissen hören sollen und es ein lassen. Ich kann sagen das ich viel aus diesem Fehler gelernt habe und in Zukunft mit offeneren Augen durch das Leben gehen werde.

Vor ca. 1 Monat also 2,4 Jahrenach dem Fahren gab es dann auch eine Gerichtsverhandlung, dort wurde ich zu ca. 2500 Euro Geldstrafe in Raten a 150 Euro verurteilt, und es wurde keine Sperrfrist für den Führerschein beschlossen.


Vielen Dank für Eure Hilfe,

ich hoffe das ich den Text halbwegs lesbar gestaltet habe.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.04.2018, 11:44
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Hallo Aqua!

Ich hab mal ein wenig editiert.

-----------------------

Wenn ich an diese erste Fahrt zurück denke kann ich meine eigene Dummheit damals nicht wirklich nachvollziehen.


Das ist eine Fehleinschätzung, eher:

ich hatte ziemliche Angst das irgendwas bei der Fahrt passiert, die Angst Sie zu verlieren war jedoch damals grösser.

hormonell fehlgesteuert, was in diesem Alter gut nachvollziehbar ist.

-----------------------

In den folgenden Wochen habe ich Sie immer mal wieder zu irgendwelchen Sachen gefahren,

Wenn ich das richtig sehe wurdest Du 1x angehalten und gibst die Gesamtfahrtenzahl mit 10 an. Waren das 10 Gelegenheiten oder mehr? Dazu solltest Du wissen, dass jedes Mal, wenn Du den Zündschlüssel umdrehst, das Auto startest und losfährst eine neue Fahrt beginnt. Hin und zrück sind 2 Fahrten, dazu noch tanken und/oder fix was einkaufen 3 - 4.

--------------------------

1 Monat danach habe ich meine Ausbildung angetreten, und hier auch meinen jetzigen Freundeskreis kenne gelernt, ich habe mich dann nach etwa 2 Monaten an meine neuen Freunde gewandt und ihnen von der ganzen Geschichte erzählt. Sie haben mich dann dazu gebracht den Kontakt zu meinen alten "Freunden" abzubrechen und mir die Augen geöffnet das ich einfach damals nur finanziell und auch mit dem "Fahren" ausgenutzt worden bin.

Was prinzipiell eine feine Sache ist, nur wenn die neuen Freunde Muttermörder und Vaterschänder gewesen wären, hättest Du dann Mutter gemordet und Vater geschändet?

Prinzipiell sollten die inneren Motive von Dir ausgehen, a la, ich hab gemerkt, dass es der falsche Weg war und mir Hilfe gesucht und mich dann gesetztestreuen Bütgern zugewandt.

Das hat den Vorteil, wenn Du das nächste Mal auf Schlingel triffst, dass Deine Einstellung bereits gefestigt ist und Du hormonell nicht wieder überreagierst.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.04.2018, 11:57
Mackematik Mackematik ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 173
Standard

Die Frage die ich mir Stelle ist erstmal:

Muss der gute überhaupt mit einer MPU rechnen?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.04.2018, 14:47
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Wenn er in den nächsten 12,5 Jahren den Führerschein erwerben möchte, dann schon.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.04.2018, 15:00
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 3.114
Standard

Warum? Ein aktenkundiges FoFE? 12,5 Jahre wären es auch nicht, sondern 2,5.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.04.2018, 15:14
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.346
Standard

Zitat:
Zitat von Kai R. Beitrag anzeigen
Ein aktenkundiges FoFE?
Wieso "ein"?
Zitat:
10 X"Fahren ohne Führerschein"
Zitat:
Ich habe damals direkt bei der Polizei alles zugegeben, weil ich den Druck einfach nicht mehr ausgehalten habe. Ich war danach einfach nur froh das alles vorbei war.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.04.2018, 15:43
Mackematik Mackematik ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 173
Standard

Achso, weil er zugegeben hat dass er 10x gefahren ist?
Weil ich wurde auch mal erwischt und bei mir gab es 6monate Fahrverbot und Geldstrafe.
Weiter nichts, deswegen hatte es mich gewundert..
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.04.2018, 17:11
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 3.114
Standard

@Aqua: hast Du schon eine MPU-Aufforderung bekommen?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.04.2018, 22:05
Aqua Aqua ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 16.04.2018
Beiträge: 6
Standard

Hallo zusammen,

erstmal möchte ich mich für die Antworten bedanken, das geht ja alles sehr schnell .

@Kai R.

Ja, ich habe bereits eine Aufforderung zur MPU bekommen, die Aufforerung habe ich ca. 3 Wochen nach dem Antrag auf Ersterteilung der Fahrerlaubnis bekommen, ich habe auch schon eine MPU Stelle angegeben.

@Samuel
Wenn ich das richtig sehe wurdest Du 1x angehalten und gibst die Gesamtfahrtenzahl mit 10 an. Waren das 10 Gelegenheiten oder mehr? Dazu solltest Du wissen, dass jedes Mal, wenn Du den Zündschlüssel umdrehst, das Auto startest und losfährst eine neue Fahrt beginnt. Hin und zrück sind 2 Fahrten, dazu noch tanken und/oder fix was einkaufen 3 - 4.

Wenn man die Fahrten so zählt, werden aus den 10 mindesten 40 Fahrten, die Zahl 10 beruht auf dem Urteil, dort wurde jeweils von der Anmietung bis zur Rückgabe eine Fahrt "berechnet" .
Wird der Gutachter mich dann eher nach 10 oder nach den 40 Fahrten fragen?



Was prinzipiell eine feine Sache ist, nur wenn die neuen Freunde Muttermörder und Vaterschänder gewesen wären, hättest Du dann Mutter gemordet und Vater geschändet?
Prinzipiell sollten die inneren Motive von Dir ausgehen, a la, ich hab gemerkt, dass es der falsche Weg war und mir Hilfe gesucht und mich dann gesetztestreuen Bütgern zugewandt.
Das hat den Vorteil, wenn Du das nächste Mal auf Schlingel triffst, dass Deine Einstellung bereits gefestigt ist und Du hormonell nicht wieder überreagierst.


Ich denke ich sollt hier an der Formulierung arbeiten, ich wollte damit eigentlich ausdrücken das die neuen Freunde mir einige Denkanstösse gegeben haben, welche ich zuerst nicht wirklich wahr haben wollte. Als ich mich dann alleine nochmal mit der ganzen Thematik beschäftigt habe, ist mir dann bewusst geworden das Sie eigentlich in jedem Punkt recht hatten.

Ich habe damals echt mist gebaut. Das ist mir mittlerweile klar, ich würde soetwas heute auf keine Fall nocheinmal machen.
Meint ihre es spielt für den Gutachter eine Rolle das ich alles gestanden hatte vor Gericht und seit dem Vorfall nichts mehr passiert ist?

Vielen Dank für euere Antworten im Voraus.

LG Aqua
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.04.2018, 22:24
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.346
Standard

Zitat:
die Zahl 10 beruht auf dem Urteil, dort wurde jeweils von der Anmietung bis zur Rückgabe eine Fahrt "berechnet" .
Wird der Gutachter mich dann eher nach 10 oder nach den 40 Fahrten fragen?
Die „10“ hat das Gericht aus prozeßökonomischen Gründen angenommen. Auf eine mehr oder weniger wäre es beim Strafmaß auch nicht mehr angekommen. Bei der MPU ist das ein bißchen anders: der GA wird sehr skeptisch werden, wenn Du bei ihm nur die zehn angibst. Da solltest du noch ein paar drauflegen, was ja vermutlich auch so war. Hier solltest Du bei der Wahrheit bleiben.

Zitat:
Meint ihre es spielt für den Gutachter eine Rolle das ich alles gestanden hatte vor Gericht und seit dem Vorfall nichts mehr passiert ist?
Das ist keine weitere Gerichtsverhandlung, was Du zugegeben hast, nimmt der GA zur Kenntnis. Und wie geschrieben, Du kannst zugeben, daß die Zahl vor dem Auffliegen womöglich noch höher war. Danach sollte sowieso nichts mehr vorgefallen sein.

Wenn Du sofort geständig warst, wieso hat es dann so lange bis zu einem Urteil gedauert?

Allerdings: @samuel hat Dich darauf schon hingewiesen, damit, daß das Mädel schuld war, gewinnst Du bei der MPU keinen Blumentopf.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:57 Uhr.