Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Sonstige Anlässe MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 10.04.2018, 11:26
schmitty89 schmitty89 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 30
Standard

Also es werden tagtäglich Menschen unschuldig verurteilt- auch Richter sind fehlbar und genauso wie wir nur Menschen. Ich habe das nie jemandem vorgeworfen oder deswegen verurteilt. Aber wenn ich jemanden anfahre, dann stehe ich dazu. Auch das passiert täglich und es geht nur darum wie man damit umgeht und ich möchte aus der Situation das Beste machen, auch wenn ich es nicht getan habe. Ich denke alles hat irgendeinen Sinn im Leben und vielleicht ist es gut, dass ich nun gezwungen bin über mich und mein Handeln nachzudenken.


Gut, vielleicht kurz noch zu meiner Person, damit ihr ungefähr wisst mit wem ihr es zu tun habt:

Fester Job der mir Spaß macht mit einem jungen Team- daher wollte ich auch nicht kündigen, sondern lieber die Umstände verändern, keine Drogen, kein Alkohol außer an besonderen Anlässen, eine unterstützende und liebevolle Freundin (wir werden bald heiraten) und eine Familie auf die ich mich immer verlassen kann und die stets hinter mir steht. Wenige aber sehr gute und langjährige Freunde. Keinerlei Verbrechen die ich begangen habe (von Verkehrsdelikten abgesehen).

Bei Familie und Freunden hat sich nichts verändert in diesem Zeitraum.
Ich selbst bin ein eher stiller und ruhiger Mensch, ich denke mal der typische Informatiker, sofern es so etwas gibt.

Also mein größtes Problem ist im Moment wirklich, dass ich den Führerschein verloren habe und ich habe mir fest vorgenommen erst zu heiraten (Kinderwunsch besteht auch), wenn ich das bewältigt habe, da es ansonsten alles unnötig kompliziert macht.

Erneut zu den Motiven
(mit Bezug auf die Liste der möglichen Motive, welche hier mal erstellt wurde). Ich schreibe hier noch nichts zum Wendepunkt oder meiner veränderten Denkweise. Zunächst nur Motive.

Anpassung ist sicherlich ein Punkt. Relativ schnell nach dem ich den Führerschein gemacht habe, kam ich zu der jetzigen Firma. Hier war und ist es gang und gebe schnell zu fahren. Ein junges, hauptsächlich männliches Team, welches sich gern gegenseitig anstachelt zum schnell fahren. Wer Erster ist gewinnt. Ja äußerlicher Einfluss, aber ich war gerade mit der Schule und dem Zivildienst fertig und habe mich an den Vorgesetzten, meist etwas älteren Kollegen, orientiert. Die Auswirkungen waren meist nur gering für mein Empfinden. Offenbar zu gering. Bußgelder wurden meist von Reisekosten bezahlt und selbst hatte ich in der Ausbildung wenig Ausgaben, weshalb es mir egal war. Meistens waren es ein bis zwei Blitzer, kein Fahrverbot und vielleicht 100-200€ im Jahr, damit konnte ich sehr gut leben, ohne auch nur im Geringsten über die Konsequenzen nachzudenken. Bei der Familie habe ich mich stets rausgeredet mit meinen vielen Kilometern und das ich bisher keinen Unfall hatte (zum Glück). Es ist also zur Gewohnheit geworden.

Aus Nostalgie und Freude am schnellen fahren.

Als ich 12 war hat sich mein Vater von meiner Mutter getrennt. Das Ganze ging viele Jahre, viel Streit und Probleme. Bis dahin war mein Vater mein großes Vorbild. Trotz allem erinnere ich mich immer gern an früher zurück. Besonders an die Zeit in der wir alleine waren. Meist auf dem Weg irgendwo hin. Er fuhr gern schnell, es hat ihm Spaß bereitet und ich empfand als Freiheit, als etwas Besonderes. Er hatte immer schnelle Fahrzeuge, ob BMW oder Mercedes und mir gefiel das Gefühl. Ich habe das Gefühl heute noch, wenn ich schnell fahre. Es weckt Erinnerungen an Zeiten als uns noch mehr verbunden hat. Heute ist davon leider nur noch wenig übrig.
Mehr kommt noch…es ist schwieriger als ich dachte…
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.04.2018, 12:53
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com...92&postcount=6

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com...91&postcount=5

Das sind die Spielregeln für Dich, wenn Du meinst, dass das für Dich nicht gilt, weil halt............ (was auch immer), hast Du eine recht interessante Zeit vor Dir.
Das wird ein teuerer Spaß, nur einen Führerschein wirst Du nicht bekommen, solange Du das Tänzchen nicht nach diesen Regeln tanzt.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.04.2018, 13:04
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Also mein größtes Problem ist im Moment wirklich, dass ich den Führerschein verloren habe

Wenn ich das Ding verliere gehe ich aufs Amt und lass mir einen neuen ausstellen. Anders sieht es aus, wenn mir die Fahreignung aberkannt wird.

Sprich: Ich habe mich derart asozial verhalten, dass das Amt der Meinung ist, ich stelle eine Gefahr für meine Mitmenschen dar.

-----------------------
Keinerlei Verbrechen die ich begangen habe (von Verkehrsdelikten abgesehen).

Wenn ich nur Grüne Leute umbringe dann sind das nur Untermenschen und keine Menschen? Sehr interessante These.

Der Gutachter geht davon aus, dass alles in Deinem Leben mit Allem zu tun hat.

Beispielsweise:

Bis dahin war mein Vater mein großes Vorbild. Trotz allem erinnere ich mich immer gern an früher zurück. Besonders an die Zeit in der wir alleine waren. Meist auf dem Weg irgendwo hin. Er fuhr gern schnell, es hat ihm Spaß bereitet und ich empfand als Freiheit, als etwas Besonderes. Er hatte immer schnelle Fahrzeuge, ob BMW oder Mercedes und mir gefiel das Gefühl. Ich habe das Gefühl heute noch, wenn ich schnell fahre. Es weckt Erinnerungen an Zeiten als uns noch mehr verbunden hat.

im Zusammenhang mit:

Relativ schnell nach dem ich den Führerschein gemacht habe, kam ich zu der jetzigen Firma. Hier war und ist es gang und gebe schnell zu fahren. Ein junges, hauptsächlich männliches Team, welches sich gern gegenseitig anstachelt zum schnell fahren. Wer Erster ist gewinnt.

ergibt in soweit Sinn, dass ein Belohnungsmuster auf einen positiven Aspekt in der Kindheit fällt, fehlt aber noch die mangelnde Regeltreue dazu, welche daher rühren könnte, dass Mama als allein Erziehende mit dem jungen Schmitty89 überfordert war und die Regeleinhaltung nicht als Priorität setzen konnte.

Das ist eine Geschichte die der Gutachter schon ein halbes Hundert Mal gehört hat.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.04.2018, 13:29
schmitty89 schmitty89 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 30
Standard

Gut es geht nicht um das was der Gutachter schon hundert mal gehört hat. Hört er es eben 101 mal, wenn dies so häufig vor kommt.

Und was soll dieser unterschwellig, aggressive Ton?

Nein, es war nicht ihr erstes bestreben, dass wir uns besonders Regel-konform verhalten. Ebenso wichtig ist uns Freiheit. Wobei mein Bruder und meine Wenigkeit ein ansonsten sehr geregeltes Leben führen. Job, Freundin /Frau, Freunde allgemein etc.

Zu viele Freiheiten habe ich mir "nur" beim Fahren erlaubt. Vielleicht ist das Fahren ein Ventil für mich? Vielleicht um das rauslassen zu können, was sonst nicht möglich ist? Vielleicht weil sonst alles so geradlinig verläuft?

Ich will hier nichts kleinreden, auch wenn es sich vielleicht so liest an manchen stellen. Mir ist bewusst wie scheiße mein Verhalten war, aber ich will auch wissen was mich so weit gebracht hat.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.04.2018, 14:36
Mackematik Mackematik ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 173
Standard

Zitat:
Zitat von schmitty89 Beitrag anzeigen
Zu viele Freiheiten habe ich mir "nur" beim Fahren erlaubt. Vielleicht ist das Fahren ein Ventil für mich?
Aber genau das "Ventil" darf es nicht sein deine Fahrerei.. mit diesem "Ventil" wird dir sicherlich keine FE mehr ausgestellt werden..


Und ganz ehrlich: man versucht dir gerade zu helfen, du musst dich schon auch etwas darauf einlassen wollen/können wenn du Hilfe erwartest.
Keiner von den bisherigen Usern wollte dir was böses.
Aber mit deinen bisherig angegebenen Motiven wirst du einfach keine FE bekommen wenn der Gutachter diese in dem Bild mitbekommt.
Und deine abwehrende Art zu Antworten kann unter Umständen falsch verstanden werden..
Also versuch doch bitte auf die Jungs hier einzugehen und etwas mit zu machen denn sie geben sich (kostenfrei!) mühe und Dir eine Top-Beratung wie du sie sonst nicht einmal in teuren Kursen bekommst.

Auch die Sache mit der Schuld: es ist hier schon mehrfach durchgekaut worden, auch in anderen Fällen dass du nun einfach damit Leben musst "Unfallflucht" begangen zu haben. Fakt.
Also überleg dir lieber wie du dem Gutachter reue zeigst und dein Verhalten künftig ändern magst um nicht wieder so einen Verstoß zu begehen.
Dann wird das auch mit MPU.

Da könnte zum Beispiel ja auch dein Ventil existiert haben aber du mittlerweile die Erkenntnis bekommen haben dass diese Art Ventil nicht richtig ist. usw usf.
Vielleicht war ja genau DAS Ventil schuld dass du einen Menschen gefähdet hast bei deiner "Unfallflucht".



Schau dir einfach Fragebögen an wo es um ähnliche Gründe ging und orientiere dich

Grüße Macke
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.04.2018, 14:46
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.705
Standard

Wir sind hier nicht im Sandkasten, wir betreiben hier Idiotentestvorbereitung und Du wärst nicht der erste, dem der Gutachter richtig schräg kommt. Also gewöhn Dich dran.

Was ich Dir versuche zu erklären, ist das Bild das der Hirnbohrer von Dir hat, bevor Du zur Tür reinwackelst und wenn Du dieses Bild nicht auch von Dir hast, dann hast Du ein derbes Problem.

Ich will hier nichts kleinreden

genau das tust Du aber wenn Du:

Zu viele Freiheiten habe ich mir "nur" beim Fahren erlaubt

wenn Du das Wort "nur" im Zusammenhang mit Deinem Delikten verwendest. Auch wenn Mami und Oma das schon einsehen, dass es ja nur bla bla bla, beim Idiotentest bringt Dir das Wort ein negatives Gutachten.

Das kannst Du annehmen oder Du lässt es sein.

-------------------------

Gut es geht nicht um das was der Gutachter schon hundert mal gehört hat. Hört er es eben 101 mal, wenn dies so häufig vor kommt.

Auch hier irrst Du ganz gewaltig. Wenn er etwas hört, was er schon gehört hat, dann braucht er da nicht umständlich nachfragen, sondern kann das abnicken, weil das zufällig auch noch mit dem übereinstimmt, was er so im Studium gelernt hat. Du möchtest vermutlich nicht derjenige sein, der ihm erklärt, dass sein hart erlerntes Wissem Müll ist, weil es bei Dir ja gaaaaanz anders ist.

Bei der MPU geht es nicht um die Wahrheit, es geht darum wie wahrscheinlich etwas ist. Wenn A dies ist und B das, ergibt das dann mit einer hohen Wahrscheinlichkeit C. Und wenn das in Deinem Vortrag einigermaßen stimmt, dann darfst Du wieder fahren. Sonst nicht, dann gehst Du nämlich noch mal zum Idiotentest.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.04.2018, 15:22
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 3.110
Standard

Zitat:
Zitat von schmitty89 Beitrag anzeigen
Ich will hier nichts kleinreden, auch wenn es sich vielleicht so liest an manchen stellen. Mir ist bewusst wie scheiße mein Verhalten war, aber ich will auch wissen was mich so weit gebracht hat.
dann lass mich mal spekulieren:
- Du hast durch die Trennung Deiner Eltern ein nicht so stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein mitbekommen und wolltest gefallen
- Die frühen Fahrten mit Deinem Vater, zu dem Du aufgeblickt hast, haben Dir die Assoziation von Freiheit in Verbindung mit schnellem Fahren beschert
- das hast Du im Job verknüpft, und bist um bei den Kollegen und Chefs gut anzukommen immer bemüht gewesen, alle Termine einzuhalten wobei Dir Regeln und Gesetze weniger wichtig als die Anerkennung von Chefs und Kollegen waren. Hier kamen der Anpassungsdruck und das Austoben zusammen.

Schau Dir bitte noch einmal das Nötigungsszenario aus dem Blickwinkel der Frauen an. Die haben Dich angezeigt und beschuldigt, sie angefahren zu haben. Ohne Rauch kein Feuer, das haben die nicht mal eben so gemacht. Wie konnte das passieren und was hättest Du anders machen müssen?

Zitat:
Zitat von samuel Beitrag anzeigen
Bei der MPU geht es nicht um die Wahrheit, es geht darum wie wahrscheinlich etwas ist.
natürlich geht es um die Wahrheit, da man mit einer hingebastelten Story tendenziell auf die Nase fällt. Aber es muss ja nicht gerade eine total unwahrscheinliche Wahrheit ("unschuldig verurteilt") sein.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.04.2018, 16:46
schmitty89 schmitty89 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 30
Standard

Also ich bin über jeden Rat dankbar!

Ich habe mir 2015 noch mal genauer angeschaut. Denn 2012 war ein Vorfall um 21.30 (übermüdet etc), 2013 ein Delikt, 2014 nichts (da war für mich die Welt noch heile) und 2015 ging es dann los...Und dort gab es eine Trennung, meine damalige Freundin hat die Schwangerschaft abgebrochen und mein Großvater ist an Krebs gestorben nach einem langen Leidensweg.

Und ich habe mich damals in Arbeit ertränkt, damit nichts an mich ran kommt.

Ich werde das alles mal aufarbeiten...jedenfalls versuchen.
Was man als Mensch nicht alles verdrängen kann...

Ohne euch hätte ich nie so intensiv gesucht. Danke!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.04.2018, 16:53
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 3.110
Standard

Du bist auf dem richtigen Weg!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.04.2018, 17:03
schmitty89 schmitty89 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 30
Standard

Witzig wie diese Vorfälle praktisch eine Geschichte erzählen und alles Gipfelt in dem Urteil und vielleicht war das genau das richtig.

Ich habe die halbe Nacht nicht geschlafen und mir Gedanken dazu gemacht, ob ich wirklich ein so schlechter Mensch bin...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
mpu, punkte, straftat

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:46 Uhr.