Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 10.02.2018, 19:01
lkwler lkwler ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.02.2018
Beiträge: 14
Standard

ich kann kapomick und alana da nur zustimmen ,wobei ich glaube das dieses verhalten bei jedem eintritt und lange anhält bis man sich bewußt ist warum und aus welcjen problem ich tatsächlich getrunken habe
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10.02.2018, 20:23
ARTUS ARTUS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.01.2018
Beiträge: 74
Standard TF + Unfall = 1,7 Promille - was nun?

@ Alana
ich will an den wissenschaftlichen Erkenntnissen dran nicht zu rütteln. ich begreife schon , dass ab 0,05 Promille (gesetzlich vollgeschriebenen) komme ich nicht weiter.
Allerdings die Frage war - ob die FSS mir so was auferlegen darf/kann?
Wenn ich von noch 10 Monaten Strafe ausgehe, die FSS kann nicht 12 Monate AN fördern - oder?
Ich bin kein Säufer, aber, laut Beobachtungslinien - im Sinnes des Gesetzes, Ich würde mich einordnen 2 x Quartal Trinker und 2 x Quartal pause Trinker (keine Anlässe, Fastenzeit o.ä). Meine Fastenzeitunterbrechung findet immer wieder am 1 Mai statt .... bis 1- er Adventswoche...
Noch mal - ob die FSS darf von mir verlangen absolute Abstinenz, auch wenn die MPI geht von KT aus ?
@ kapomik
... wahrscheinlich, deswegen, weil die promillzahl hat sich direkt vor der "abfahrt" nicht bemerkbar gemacht hat (aus heutige Sicht),

abgesehen, von meinem "fragwürdigen" Bemerkungen" - , ja die GA hören so was nicht gerne an ("Gott im weiss") @Alana - sorry,
ist man gebunden auf die aktuelle Gesetzeslage....
Ich will natürlich meine Lage nicht verharmlosen, nur das Problem mit Aufarbeitung hervorheben... wie gesagt, ich habe nichts zu verbergen oder anderweitige psychische Probleme zu unterdrücken. Das Problem an sich ist, dass der GA will was hören, Änderungen sehen und dann beurteilen (je nach Laune). Das hat mir der RA nahelegt. Ich kann doch nicht lügen und sich irgendwelche passende Antworten (zur Zufriedenheit des GA auswendig zu lernen) ausdenken, oder, hier im Forum - abschreiben.
Ich bin so wie ich bin, viele Leute akzeptieren das/ die andere müssen/wollen sich damit abfinden - ja - der GA nicht, weil er nicht das hören wird was er gewöhnt ist ...
Leute - ich trete auf der Stelle !
Ehrlichkeit wird nicht belohnt, sondern, irgendwelche Ausflüchte in Vergangenheit, wo der Proband aufgearbeitet hat und Rückschlüsse gezogen hat.
Liebe Gemeinde - bin aussichtslosen Fall? Wer hilft auf die Sprunge ?
... ich habe nichts zu "aufarbeiten" , ich habe schlicht und einfach, über Mass gesoffenen, dabei Pech gehabt.... die Schuld hat zuerst der Gegner anerkannt, dann aber zurückgenommen - weil die eine sagte - "sei still, der hat doch `ne Fahne". Die Polizei könnte die Schuldfrage auch nicht eindeutig klären. Steht in der Akte. Die Versicherung hat auch noch nicht abgeschlossen....
Zur Sache:
keine Tod/Krebskranke in der Familie, die Frau ist nicht "weggelaufen", bin nicht gemobbt/gehänselt, der Schuldenberg drückt nicht, die beide Jungs sind gut erzogen und machen keine Schwierigkeiten, kein Problem mit Selbstbewusstsein, bla, bla, bla.... wo ist mein Problem welchen der Psycho hören will und mich davon befreien?
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.02.2018, 20:37
lkwler lkwler ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.02.2018
Beiträge: 14
Standard

ich würde dir empfehlen eine zeitlang in eine shg zu gehen dort mitzumachen und nach einem halben jahr nochmals über alles nachzudenken
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10.02.2018, 21:27
Amira Amira ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 14.12.2017
Beiträge: 400
Standard

.....Meine Worte.....

Und hätte ich direkt nach der TF mit dem Nachweisen angefangen, haette ich es jetzt einfacher

Habe auch nette und wohlgeratene Soehene und neben Beruf fast alleine gross gezogen.....na und? Deswegen wird mein Alkoholproblem nicht kleiner.....

Gehe mind 3 mal in die SHG. Da sind ganz normale Leute drin.
Du musst nicht unter der Parkbank schlafen, um dazu zu gehoeren.
__________________
Gruss Amira
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 10.02.2018, 21:29
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.339
Standard

Zitat:
Allerdings die Frage war - ob die FSS mir so was auferlegen darf/kann?
Wenn ich von noch 10 Monaten Strafe ausgehe, die FSS kann nicht 12 Monate AN fördern - oder?
Ich versuche es erneut.

Beide Dinge haben nur insofern miteinander zu tun als sie den selben Ursprung haben: deine Trunkenheitsfahrt. (Bei den Junkies hier ist der Unterschied noch krasser: die haben oft nur einen Monat Fahrverbot und müssen trotzdem ein Jahr Abstinenz nachweisen)
Zitat:
Wenn ich von noch 10 Monaten Strafe ausgehe
Da geht es ausschließlich um die Trunkenheitsfahrt, also um die Straftat. Im Kern wird das Urteil aus einer Geldstrafe und dem Entzug der Fahrerlaubnis bestehen. Und eben der Sperrfrist, mit der das Gericht festlegt, wann Dir frühestens eine neue Fahrerlaubnis erteilt werden darf. Wie lange Du dafür brauchst oder ob Du überhaupt jemals wieder eine neue Fahrerlaubnis beantragst, interessiert das Gericht nicht die Bohne, kriegt es auch überhaupt nicht mit. Mit dem Urteil ist die Sache für das Gericht erledigt, was danach kommt, ist deine Sache.

Zitat:
die FSS kann nicht 12 Monate AN fördern
Die TF und ihre strafrechtlichen Konsequenzen sind erledigt, nun sitzt Du aber ohne Fahrerlaubnis da, willst die wieder haben und mußt damit bis zum Ende der Sperrfrist warten. Nun kommt die FSST ins Spiel. Die prüft deinen Antrag, stellt fest, daß Dir die FE wegen einer Trunkenheitsfahrt schonmal entzogen war und ordnet, da Du dabei mehr als 1,6‰ auf dem Kessel hattest, eine MPU an, die feststellen soll, ob dein zukünftiger Umgang mit Alkohol eine erneute TF unwahrscheinlich macht. Mehr nicht, keine Vorgaben, keine konkreten Forderungen.

Dafür festzustellen, welche Verhaltensänderungen bei Dir erforderlich sind, ist nämlich einzig und allein der Gutachter da und kompetent. Der hört sich von Dir an, wie dein früherer Umgang mit Alkohol war, wie es zur TF kam und welche Konsequenzen Du daraus gezogen hast. Und entscheidet dann, ob da alles ausreicht um eine neue TF zu verhindern. Du siehst, es kommt also nur auf Dich an. Ob Du weiter (kontrolliert) trinken kannst oder ob Abstinenz erforderlich ist.

Kann sein, daß er sagt „Herr Artur, Sie haben den Alkohol im Griff, ich traue Ihnen zu, auch weiterhin kontrolliert zu trinken“, kann aber auch sein, daß es heißt:„Herr Artur, Sie brauchen ja gar keinen Grund zum Trinken, dann brauchen Sie ja auch keinen, um wieder betrunken zu fahren. Die Fahrerlaubnis kann ich Ihnen nur wieder geben, wenn Sie zukünftig abstinent leben.“

Das macht er selbstverständlich nicht aus dem Bauch heraus, sondern hat dafür ein Studium absolviert und hat Berufserfahrung, mußt sich nach wissenschaftlichen Standards, nach Leitlinien und Kriterien richten. Und da werdet ihr beide eben zusammen auf keinen grünen Zweig kommen, so lange Du all dies in Frage stellst. Vieles, was Du hier von Dir gibst, ist für den GA ein NoGo.

Noch eine schlechte Nachricht: wenn Du dem GA gegenüber auf diese, Deine Sicht der Dinge bestehst, wirst Du auch mit 12 Monaten Abstinenz noch sicher durchfallen.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10.02.2018, 21:31
ARTUS ARTUS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.01.2018
Beiträge: 74
Standard TF + Unfall = 1,7 Promille - was nun?

@Ikwlker
... sorry ich kann nichts mit deinem Antwort/Ratschlag anfangen
SHG - was soll ich den da ? Sorry, aber Du hast meine Thread`s nicht gelesen und trägst Du dazu nichts bei.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 10.02.2018, 21:55
Amira Amira ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 14.12.2017
Beiträge: 400
Standard

Ich denke, du bist (noch) beratungsresistent.

Dann versuche es mal beim Hausarzt.

Von nix kommt definitiv nix und schon gar nicht dein FS.
__________________
Gruss Amira
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 10.02.2018, 22:32
ARTUS ARTUS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 25.01.2018
Beiträge: 74
Standard TF + Unfall = 1,7 Promille - was nun?

hi @Alana
ich habe mehrere deine post`s gelesen - du bist ganz streng
abgesehen davon ; die frage ist ob die FSS darf/kann so was aussprechen - wie die 12 Monate Nachweis dass von mir aus, die Gefahr erneuter TF nicht besteht ? In meinen Augen ist das vollgier Quatsch. I hätte kein Problem damit, aber die Jungs (um die 30), die die das allles mitgemacht haben haben berichtet - DU musst dem GA das liefern, was er gerne hören würde....das finde ich als verlogen !
Klar - ich kann die antworten üben - nur ob die mich weiter bringen - weiss der teufel, 1 steht schon klar - mit er Wahrheit komme ich nicht weiter, weil nicht antwortkonform ..... stimmt nicht überein in der richtslinien, und ich vermutte sind wir viele betroffen
deswegen - noch mal die frage - kann die FSS von mir verlangen, dass ich 12 monate abstinenz gelebt habe ??? auch wenn MPI zu KT verleitet hat?

ich bitte nur für sachdienliche hinweise und keine Floskeln/Vermutungen o.ä. so wie Belehrungen
@Amira
Du bist mit Sicherheit ein nettes "Mädchen" , Du hast mit mit Sicherheit vieles erlebt, auch negatives , allerdings - ich passe nicht in den Muster. Ich bin "stinknormallo" der einfach einen pech gehabt hat. habe "leider" nichts zum aufarbeiten, ich habe einfach "nur" ganz normal gesoffen "über den mass" deswegen bin auch hier. Ich hoffe, dass meine Windeln sind mir nicht zum Verhängniss geworden.................................... aber was den sonst ????????
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 10.02.2018, 22:39
lkwler lkwler ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.02.2018
Beiträge: 14
Standard

wenn du kein problem damit hättest ,wärst du gar nicht betrunken gefahren ,deine aussage sagt nur das du weit entfernt bist der realität ins auge zu schauen
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 10.02.2018, 22:41
lkwler lkwler ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 10.02.2018
Beiträge: 14
Standard

und deine threads habe ich alle gelesen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:31 Uhr.