Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Psychologische Untersuchung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.06.2019, 16:09
Eskimo2019 Eskimo2019 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.06.2019
Beiträge: 2
Standard MPU Abstinenznachweis

Hallo zusammen,

ich habe zwei dringende Fragen zur MPU bzw. zum Ablauf des ganzen Prozesses.
Ich muss eine MPU absolvieren und zusätzlich noch sehr höchstwahrscheinlich einen Abstinenznachweis durchführen.
Per Haaranalyse könnte bei mir nachgewiesen werden, dass ich mindestens 6 Monate kein THC mehr konsumiert habe, allerdings währenddessen hin und wieder mal andere Drogen konsumiert habe.
Ich wurde aufgrund von THC am Steuer dazu aufgefordert eine MPU zu machen, daher lautet meine erste Frage und ich kann sie mir zu 99% selber beantworten, aber ich möchte nochmal eure Aussage dazu hören: wird bei der Haaranalyse nur auf das Abbauprodukt gehandelt weswegen ich auch auffällig wurde, in meinem das Abbauprodukt von THC?

Mein zweiter Punkt den ich ansprechen möchte, ich habe aufgrund von Panikattacken aufgehört THC zu konsumieren und würde es deshalb NIEEE wieder anfassen.
Wenn ich das in dem ersten Gespräch welches so ca. 1std dauert dem Psychologen (oder wer mich da auch „verhört“) mitteile und es entspricht ja auch der Wahrheit, komme ich dann um einen Abstinenznachweis drumherum?
Die können ja dann davon ausgehen, dass ich es nicht mehr konsumieren würde.
Ich könnte auch von meinem Hausarzt dafür eine Bescheinigung bzw. bestätigung bekommen, dass das alles der Wahrheit entspricht.

Ich danke euch schonmal.

Mit freundlichen Grüßen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.06.2019, 16:15
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 12.426
Standard

Willkommen hier im Forum!

Zwei einfache, klare Antworten:

Zitat:
wird bei der Haaranalyse nur auf das Abbauprodukt gehandelt weswegen ich auch auffällig wurde, in meinem das Abbauprodukt von THC?
Nein, es wird auf einen relativ umfassenden Kanon illegaler Drogen getestet. Und es wird von Dir die Konsumfreiheit von allen Drogen erwartet. Auch, wenn Du nur mit THC aufgefallen bist.

Zitat:
Wenn ich das in dem ersten Gespräch welches so ca. 1std dauert dem Psychologen (oder wer mich da auch „verhört“) mitteile und es entspricht ja auch der Wahrheit, komme ich dann um einen Abstinenznachweis drumherum?
Nein, Abstinenznachweise sind zwingend erforderlich.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.06.2019, 16:18
Eskimo2019 Eskimo2019 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 18.06.2019
Beiträge: 2
Standard

Okay, Dankeschön für die schnelle und aufklärende Antwort.
Dann ist das Thema für mich erledigt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abstinenznachweis, haaranalyse, mpu

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:11 Uhr.