Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Führerscheinstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.08.2018, 10:44
doppelg doppelg ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 5
Standard Antrag auf Neuerteilung zurück ziehen?

Hallo und einen Sonnigen Tag,

eine kurze frage und zwar, muss ich, da mein Gutachten leider Negativ ausgefallen ist meinen Antrag auf Führerschein Wiedererteilung den ich über die Gemeinde beim Landratsamt gestellt habe zurück ziehen?

Mein Psychologe meint ja schon, das sollte ich machen. Bin mir jetzt aber unschlüssig, weil manche sagen das dass eh erlischt nach einem Gewissen Zeitraum und ich das Gutachten zuhause habe und nicht hinschicken habe lassen.

Vielen dank für eure Hilfe

MfG
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.08.2018, 11:02
falo999 falo999 ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 1.215
Standard

Theoretisch ist es egal hat aber einen wichtigen Unterschied:

Machst du jetzt nichts wird irgentwann die FSST eine Entscheidung über den Neuerteilungsantrag fällen und die wird ohne Positive MPU natürlcih negative sein und dir wird die Neuerteilung versagt.
Diese Versagung ist eine Verwaltungsentscheidung und wird so auch im FAER eingetragen und damit beginnt die Tilgungsfrist wieder von vorne.


Ziehst du den Antrag zurück wird keine Entscheidung getroffen und auch nichts eingetragen dann laufen die 5+10 Jahre Tilgung weiter runter.


Wenn du also sicher vorhast eh innerhalb der ersten 15 Jahre nach Entzug die FE zurückzuholen spielt es keine Rolle falls es aber bei dir in Frage kommt die Tilgung abzuwarten um dann ein Neuerteilung ohne MPU zu machen must du umbedingt den Antrag zurückziehen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.08.2018, 11:44
doppelg doppelg ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 5
Standard

ok, klingt schlüssig.
mein vorhaben ist, da in meinem gutachten was drin steht und was auchd er grund war das es negativ ausgefallen ist das ich eine drogenprävention machen solle. die ich nicht vorweisen konnte. also einzelsitzungen wegen meinem suchtverhalten.
ich hab mir das gutachten schon anschauen lassen und der meinte ich solle zurückziehen und auf alle fälle jetzt noch 6 monate abstinenz drogen und alk nachweise machen, bis ich mich das nächste mal anmelde. auch das ich bei ihm mehreren sitzungen unterziehen soll, was ich auch vorhabe.
somit ist wohl das richtige, das ich den jetzt zurück ziehe.
passiert das telefonisch oder?
ich kann auch gerne mal meine letzten seiten der mpu hier posten bzw zitieren, falls interesse besteht.

PS: muss ich dort einen grund angeben warum ich den antrag zurück ziehen möchte? ich muss ja nicht sagen das es negativ ausgefallen ist. könnte ja sagen das ich den mpu termin nicht wahr nehmen konnte oder einfach grundlos zurückziehen?
danke
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.08.2018, 16:39
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.097
Standard

Zitat:
Zitat von falo999 Beitrag anzeigen
Diese Versagung ist eine Verwaltungsentscheidung und wird so auch im FAER eingetragen und damit beginnt die Tilgungsfrist wieder von vorne.
Dazu kommt noch, daß diese Versagung in aller Regel gebührenpflichtig ist. Das Geld kannst Du sparen.

Zitat:
Zitat von doppelg Beitrag anzeigen
somit ist wohl das richtige, das ich den jetzt zurück ziehe.
passiert das telefonisch oder?
Das mußt Du schon schriftlich machen.
Zitat:
PS: muss ich dort einen grund angeben warum ich den antrag zurück ziehen möchte?
Eine Begrüdung ist weder erforderlich noch sinnvoll.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.08.2018, 09:45
doppelg doppelg ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 5
Standard

ok klasse, vielen dank euch!

gibt es dazu irgendwo eine Vorlage oder reicht ein simpler text wie;

hiermit ziehe ich meine Führerschein Wiedererteilung zurück?

oder wie sollte das schreiben am besten lauten?

danke für eure Hilfe
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt Heute, 10:33
Biene28 Biene28 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 17.08.2018
Beiträge: 2
Lächeln Antrag zurückziehen

Hallo, ich bin neu hier. Ich hoffe, dass ich mich richtig eingeordnet habe.(?) Mein Mann war gestern bei der Mpu. Leider wird/ist er durchgefallen. Meine Frage ist, ob ich den Antrag jetzt zurückziehen soll oder um eine fristverlängerung bitten soll? Die Frist läuft am 28.8 aus. Wenn ich den Antrag jetzt zurückziehen würde und später nochmal neu stelle, müssten wir dann alles nochmal einreichen? Also das führungszeugnis,Augenarzt usw.?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt Heute, 11:47
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.097
Standard

@Biene28

Bitte mach einen neuen Thread auf. Sonst geht das durcheinander.

Einfach ins Unterforum Alkohol oder Drogen (jedenfalls das, weshalb dein Mann zur MPU mußte) gehen und oben links auf „Neues Thema“ klicken.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.