Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > MPU Begutachtungsstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.08.2017, 12:25
mckay80 mckay80 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 09.08.2017
Beiträge: 2
Standard FE wiedererlangen

Hallo,

ich habe folgende Situation wo ich gerne Eure Erfahrung einholen möchte:

Ich habe 2005 meine Fahrerlaubnis wegen Punkten verloren (wurde zu einen Aufbauseminar verdonnert, welches ich aber nicht innerhalb der 6 Monate gemacht hatte)

Nun wollte ich 2012 meinen Führerschein Neu beantragen, wo mir dann mitgeteilt wurde das ich zur MPU muß. Folgende Einträge waren im Register:

30.10.2002 Fahren ohne Versicherungsschutz
31.10.2002 Fahren unter Alkoholeinfluss 0,88 promille)
19.01.2004, 24.02.2004 Betrug
28.03.2004 Fahrlässiges Erlauben von fahren ohne Führerschein
11.10.2004 Anordnung zum Aufbauseminar
13.01.2005 Betrug
27.02.2005 Betrug
25.03.2005 Fahren ohne Fahrerlaubnis
14.10.2006 Betrug

Da ich keine Vorbereitung gemacht habe bin ich auch sofort durchgefallen (TÜV Nord in Hannover).
Danach hatte ich mir dann einen "MPU Berater" gesucht der bis auf das er mir 1400€ abgeknöpft hat nix gebracht hat.

Nun ist es wieder so das ich doch wieder meinen Führerschein benötige. Jetzt ist halt schon mal die Frage ob ich es noch hier in D tue, oder warte bis ich meinen neuen Job in Österreich antrete und ihn da mache.

Vielleicht könnt Ihr mir da ja ein paar Tipps und Ratschläge geben.
Im Netz hab ich z.B. auch gelesen das nach 10 Jahren die Einträge verschwinden und ich eventuell gar keine MPU mehr machen muß!?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.08.2017, 12:52
MrMurphy MrMurphy ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 351
Standard

Hallo

Zitat:
Im Netz hab ich z.B. auch gelesen das nach 10 Jahren die Einträge verschwinden und ich eventuell gar keine MPU mehr machen muß!?
Dazu kommen noch 5 Jahre Anlaufhemmung, also 15 Jahre.

Die haben bei dir wahrscheinlich mit der Neubeantragung des Führescheins 2012 neu begonnen. Es sei denn, du hast den Antrag nach der mißlungenen MPU zurückgenommen.

Bei einem ausländischen Führerschein wirst du wahrscheinlich gefragt, ob in anderen Ländern Fahrverbote oder Fahrerlaubnisentzüge bestehen. Wenn du die Frage falsch beantwortest kannst du dich (je nach dort geltendem Recht) strafbar machen.

Mit dem ausländischen Führerschein wirst du in Deutschland nicht fahren dürfen.

Gruss

MrMurphy
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.08.2017, 13:56
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 9.448
Standard

Zitat:
Zitat von mckay80 Beitrag anzeigen
Nun muß ich wieder die FE neu beantragen, was ja auch Wochen dauert, bis ich dann den Bescheid bekomme das ich zur MPU muß. Kann ich denn die Zeit nicht verkürzen und schon gleich nach der beantragung zur MPU von selber gehen??
Nein, das geht nicht. Du brauchst dafür die Anordnung einer MPU und vor allem die konkrete Fragestellung. Außerdem muß für die MPU ja deine Akte beim GA vorliegen.

Österreich erkundigt sich bei deutschen Staatsbürgern in aller Regel bei den deutschen Behörden, was dann da wohl so vorliegt.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:38 Uhr.