Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 04.10.2017, 23:07
oODanielOo oODanielOo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.12.2016
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von kapomick Beitrag anzeigen
Das erkennst du selbst ganz gut. Du hast allein am Tag der TF 4l Bier plus harten Alkohol getrunken. Und dann willst du im ganzen Jahr 14l Bier konsumiert haben? Da lacht der GA aber herzlich und schickt dich nach Hause, weil du eine massive Beschönigungstendenz an den Tag legst, die völlig unrealistisch zu den Fakten ist. Bis 21 kann ja dein Alkoholkonsum noch niedrig gewesen sein, aber er muss mal angestiegen sein und zwar deutlich mehr. Deine Tabelle zeigt es doch: du hast ja fast immer KT gelebt, sagt die und das nimmt dir kein GA ab, sonst wärest du mit 1,65‰ nicht aufgefallen. Du musst dich nicht an jedes einzelne Bier erinnern, aber etwas mehr Realismus wäre angebracht. Mach doch mal eine ungeschönte Tabelle, dann schauen wir weiter.
Habe das Diagramm auf die schnelle vor dem schlafengehen gemacht und garnicht drauf geachtet . Habe diesmal auch die Einheit bei den früheren TE geändert um nochmal zu verdeutlichen, dass früher kein kT gelebt wurde.
Hier nun die ungeschönte Tabelle die "leider" auch mehr der Wahrheit entspricht.

MfG
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Diagramm_überarbeitet.jpg (44,9 KB, 12x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 08.10.2017, 12:08
oODanielOo oODanielOo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.12.2016
Beiträge: 39
Standard

Habe von meinem VP vor einigen Wochen auch einen Fragebogen bekommen, dieser ähnelt sehr dem Fragebogen aus diesem Forum, bis auf eine einzige Frage.

Was wird in meinem Fall den Gutachter besonders überzeugen, mir zu vertrauen?

Soll man hier jetzt seine Vorteile erwähnen, wie das Alter, der Lebenswandel mit AB oder kT oder ähnliches. Verstehe nicht ganz wie man diese Frage deuten soll...

MfG
oODanielOo
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 08.10.2017, 20:36
minilee minilee ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 3.201
Standard

Zitat:
Was wird in meinem Fall den Gutachter besonders überzeugen, mir zu vertrauen?
deine erfolgreich erprobte und gelebte Verhaltenänderung...
__________________
Das Leben wird vorwärts gelebt, aber nur rückwärts verstanden...
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 09.10.2017, 20:16
oODanielOo oODanielOo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.12.2016
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von minilee Beitrag anzeigen
deine erfolgreich erprobte und gelebte Verhaltenänderung...
Perfekt bin denke mal gut vorbereitet wäre schön wenn noch jemand meinen Fragebogen kommentieren würde....Habe ab heute exakt eine Woche bis zum Termin, wollte mir die Woche noch die Mappe erstellen mit dem Trinkkalendar und -diagramm.

MfG
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 12.10.2017, 21:49
oODanielOo oODanielOo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.12.2016
Beiträge: 39
Standard

Ich weiß dass hier die meisten zum arbeitenden Volk gehören aber es wäre wirklich nett wenn jemand einen Blick auf meinen Fragebogen wirft, es bleiben nur noch 4 Tage.

Gruß
oODanielOo
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 13.10.2017, 09:31
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 2.281
Standard

Zitat:
Zitat von oODanielOo Beitrag anzeigen
7. Zwischen August 2016 und dem Tattag habe ich auch mit dem Auto desöfteren unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilgenommen. Wenn man das Thema Restalkohol einbezieht dann auch oft vor dieser Zeit.
welchen Grund solltest Du haben, das zuzugeben?

Zitat:
Es begann einige Tage nach meinem 21.Geburtstag, ich habe ununterbrochen mit meiner damaligen und auch ersten Freundin gestritten. Daraufhin kam es auch vor, dass ich auf einem Fest etwa 5-6 Bier getrunken habe. Einige Monate nach meinem 21. Geburtstag kam ein Verdacht auf eine lebensbedrohliche Krankheit bei meiner Mutter hinzu. Ab diesem Zeitpunkt habe ich dann nie nein zu Alkohol gesagt, sodass ich auch mehrere male unter der Woche Alkohol konsumierte.
das kommt sehr abrupt. Warum kamst Du auf diesen Gedanken und warum hast Du nichts Anderes gemacht? Gab es da Vorbilder oder erste Erfahrungen, die Dir ein Gefühl gaben, dass der Alk helfen könnte?

Zitat:
12. Ich hatte Beziehungsprobleme und in meinem damaligen Ausbildungsplatz hatte ich auch Probleme gehabt. Mein Vater hatte auch zu diesem Zeitpunkt Probleme auf der Arbeit gehabt und musste um seinen Job kämpfen. Nachdem dann meine Mutter aus dem Krankenhaus entlassen wurde, mussten wir eine Zeit lang auf das Ergebnis warten. Es war eine schwere Zeit für alle Familienmitglieder. Und dann kam auch noch das endgültige Aus für meine Beziehung, sodass ich alleine da stand. Mein damaliger Kumpel hatte damals auch eine schwere Zeit(Scheidung seiner Eltern), somit suchten wir beide Trost im Alkohol.
das sind alles nur äußere Motive. Zum inneren Motiv sagst Du noch nichts. Du hättest Deine Beziehungsprobleme ja auch anders lösen können. Warum hast Du zum Alkohol gegriffen?

Zitat:
14. Meine Mutter war die Einzige die manchmal über meinen Alkoholkonsum klagte, da sie das meistens mitbekommen hatte.
schwäch das ab.

Zitat:
25. Durch das ganze Geschehen kann ich nur froh sein, dass nichts schlimmes passiert ist. Ich bin endlich aufgewacht, habe nach dem Vorfall mein Trinkverhalten sofort eingestellt und bis Februar eine Trinkpause eingelegt. Die Umstellungsphase ohne Alkohol bzw. Kontrolliert zu trinken war anfangs etwas schwer, vor allem an Silvester. Jedoch habe ich schnell neue Freunde gefunden, die es mir viel leichter gemacht haben. Ebenfalls habe ich mich sehr viel mit meiner Familie beschäftigt, sie unterstützen mich in allem und erleichterten mir die Umstellungsphase. Ich hatte immer jemanden mit dem ich über meine Probleme reden konnte um sie gänzlich aus dem Weg zu räumen.
auch hier sagst Du kein Wort zum inneren Motiv. Da Du nicht weißt, warum Du letztlich im Alkohol Entspannung gesucht hast, bleibt auch im Dunkeln, was Du heute machst, wenn Du Entlastung suchst.

Zitat:
26. Ich habe einen neuen Freundeskreis, dies sind Leute die Alkohol nicht brauchen um ihre Probleme aus dem Leben zu schaffen.
wieder so ein Abhängigkeitsmarker. Hast Du Alkohol gebraucht, um Deine Probleme aus der Welt zu schaffen, oder nur gesucht?

Zitat:
All meine Sorgen werde ich nun ohne Alkohol aus meinem Leben schaffen. Meine Probleme löse ich indem ich mich ihnen stelle und nicht von ihnen davonlaufe.
wie hast DU das gelernt, welche Erfahrungen hast Du gemacht?

Ich finde Deinen Fragebogen in Teilen noch dünn. Er mag reichen für die MPU, aber es fehlt die Tiefe. Zumindest redaktionell solltest Du die Abhängigkeitsindikatoren noch raus nehmen und Du solltest die letzten Tage nutzen, um Deinem inneren Motiv näher zu kommen.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 13.10.2017, 15:32
oODanielOo oODanielOo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.12.2016
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von Kai R. Beitrag anzeigen
welchen Grund solltest Du haben, das zuzugeben?


das kommt sehr abrupt. Warum kamst Du auf diesen Gedanken und warum hast Du nichts Anderes gemacht? Gab es da Vorbilder oder erste Erfahrungen, die Dir ein Gefühl gaben, dass der Alk helfen könnte?


das sind alles nur äußere Motive. Zum inneren Motiv sagst Du noch nichts. Du hättest Deine Beziehungsprobleme ja auch anders lösen können. Warum hast Du zum Alkohol gegriffen?


schwäch das ab.


auch hier sagst Du kein Wort zum inneren Motiv. Da Du nicht weißt, warum Du letztlich im Alkohol Entspannung gesucht hast, bleibt auch im Dunkeln, was Du heute machst, wenn Du Entlastung suchst.


wieder so ein Abhängigkeitsmarker. Hast Du Alkohol gebraucht, um Deine Probleme aus der Welt zu schaffen, oder nur gesucht?


wie hast DU das gelernt, welche Erfahrungen hast Du gemacht?

Ich finde Deinen Fragebogen in Teilen noch dünn. Er mag reichen für die MPU, aber es fehlt die Tiefe. Zumindest redaktionell solltest Du die Abhängigkeitsindikatoren noch raus nehmen und Du solltest die letzten Tage nutzen, um Deinem inneren Motiv näher zu kommen.
Hey Danke für deine ausführliche Bewertung Kai! Über die inneren Motive habe ich bereits mit dem VP gesprochen, jedoch war das nachdem ich hier den Fragebogen hochgeladen hab. Das andere werde ich nochmal ergänzen bzw. verändern. Habe ja jetzt das Wochenende Zeit um mir Gedanken zu machen. Werde mich nochmal melden. Danke für deine Hinweise!
Ach ja noch eine Frage zum Berechnen der BAK, wurde ja mit 1,65%o angehalten. Habe von 22Uhr 10 Bier á 0,5l mit 5,5%, ein Mischbier á 0,65l mit 5,9% und noch ungefähr 4cl Alkohol. Blut wurde mir gegen 8:20 abgenommen. Kommt das hin, ich würde rein rechnerisch auf 1,74%o kommen.

MfG
oODanielOo
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 16.10.2017, 16:42
oODanielOo oODanielOo ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.12.2016
Beiträge: 39
Standard MPU positiv

So Leute komme gerade von der MPU und das Ergebnis lautet positiv!! Ich möchte mich nochmal für eure Hilfe bedanken ohne euch hätte ich es wahrscheinlich nicht geschafft.
Werde mich auch weiter aktiv beteiligen aber von der Helfer aus jetzt :P

Mit freundlichen Grüßen
oODanielOo
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 16.10.2017, 16:48
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 2.281
Standard

dann mal (vorsichtigen) Glückwunsch!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:34 Uhr.