Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > MPU Begutachtungsstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.09.2014, 09:38
Juninho Juninho ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 01.09.2014
Beiträge: 6
Standard IBBK Stuttgart - Vorläufig positiv

Ich hatte gestern meine MPU bei der IBBK und kann sie nur empfehlen.

Ein super Netter Empfang, die Damen waren sehr bemüht eine ruhige und freundliche Atmosphäre herzustellen. Nach Ausfüllen des Fragebogens im Wartezimmer durfte ich gleich zum GA.

Er war sehr freundlich, schilderte mir den kompletten Ablauf und die erste Frage die er stellte war: "Können Sie verstehen warum die FSST Bedenken bzgl. Ihrer Fahreignung hat.."?

Im Gespräch gingen wir vereinzelt auf die Delikte ein (wir besprachen nicht jedes....) und sobald ich die Frage rekapitulieren kann, sage ich gerne bescheid....

Er war zu jeder Zeit ruhig und freundlich, und auch auf Nachfragen meinerseits war er stets offen.
Nach dem Gespräch sagte er mir direkt dass es aus seiner Sicht positiv sei (wenn der Arzt nichts dagegen hat).

Direkt im Anschluss der Wiener Test, bei dem ich etwas ins Schwitzen kam (Farben, Pedal und Töne gleichzeigt war nicht so easy) aber auch alles Gut.

Beim Doc selber hat es ca 5 Minuten gedauert und ich war nach 2 Stunden fertig..

Wie schon gesagt ich kann die IBBK nur empfehlen - geben einem das Gefühl respektiert zu werden (Obwohl man ja in der Beweisschuld ist), gehen angenehm mit der angespannten Lage und Stimmung um! Ich kann Sie nur empfehlen....
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.03.2018, 23:36
vonGraefenstein vonGraefenstein ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 26.03.2018
Beiträge: 2
Standard IBBK auf keinen Fall! Finger Weg von Unprofessionalität

Also meine Erfahrung ist total negativ. Diese machen auf der Hompage und in Foren einen sehr seriösen und guten Eindruck. Selbst am Telefon ist z.b. Frau Reihl... sehr freundlich und positiv eingestellt.
Jedoch muss ich euch leider mitteilen, dass sehr viele dort die MPU nicht bestehen. Im Wartezimmer waren mehrere junge Kerle, welche sich zum kostenlosen Nachgespräch bei der Psychologin angemeldet hatten, da diese ebenfalls ein Negatives Gutachten erhalten haben. Reine Geldmacherei. Aber klar nur negative gibts nirgends, denn man braucht schließlich auch ein paar (wenige ) positive.

Die Psychologin hat oft meine Antworten so nicht stehen lassen wollen und mir das Wort im Mund umgedreht. Der Arzt und Rechtsmediziner chillt eh sein Leben (hat kein PC und kein Telefon). Dieser macht ein paar Sinnlose Untersuchung wie Finger auf die Nasenspitze und schreibt trotz Fitheit ein Negatives Gutachten. Dieser schiebt den Grund auf die Psychologin, diese schiebt den Grund auf den Arzt. Verantwortungsbewusstsein = 0.

Nicht umsonst bekommt man da so schnell einen Termin und sind diese so günstig.


In meinem Gutachten sind beide Fragestellungen negativ, trotz Vorbereitung durch 2 unterschiedliche Verkehrspsychologen. Die Gründe sind nicht Nachvollziehbar z.b. habe ich meine Alkoholmenge zum Tatzeitpunkt durch verschiedene Onlinerechner oder auch händisch gerechnet, welche aber für die Psychologin nicht passen (obwohl ich Ingenieur bin und rechnen kann). Ein Professor auf diesem Lehrgebiert empfielt mir ein Obergutachten.

Jedenfalls wurde mir auch mehrmals zu Kentnnis gegeben das lieber ein negatives Gutachten erstellt wird, gerade bei doppelte Fragestellung oder wenn diese sich unsicher sind.

Des weiteren musste ich mehrere Wochen auf das Ergebnis warten, sodass mein Abstinenznachweiß für eine "neue/andere" MPU ungülltig wurde, da diese entsprechend zu lange zurückliegen würde. Beim Infoabend und in Foren stand ca. nach 5 Tage bei mir = 3 Wochen.
Such euch lieber eine andere Begutachtungsstelle.
Beitrag bearbeiten/löschen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.03.2018, 23:57
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.495
Standard

Vermutlich willst Du gar keine Antwort, sondern willst nur deinen Frust über eine vergeigte MPU loswerden.

Aber das liest ja vielleicht noch ein Anderer, da will ich doch auf zwei faule Zähne aufmerksam machen:
Zitat:
Nicht umsonst bekommt man da so schnell einen Termin und sind diese so günstig.
Ist schonmal Quatsch! Die MPU kostet überall das gleich, die Gebühren dafür sind in der GebOSt festgeschrieben.
Zitat:
Ein Professor auf diesem Lehrgebiert empfielt mir ein Obergutachten.
Der ist dann entweder schon emeritiert oder hat mit dem Tagesgeschäft nichts zu tun. Obergutachten sind mit der Neufassung der FeV von 1999 abgeschafft und spielen seitdem nur noch eine Rolle im Auftrag von Gerichten. Der ehemalige Verkehrsminister Dobrindt wollte dies zwar rückgängig machen, es blieb aber wie bei so vielen seiner Projekte nur bei der Einsetzung einer Arbeitsgruppe.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.03.2018, 15:39
Markus67 Markus67 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2017
Beiträge: 47
Standard

Hallo,

das sehe ich genauso wie Alana,

ich war im Dezember bei der IBBK in Stuttgart und bin durchgerasselt , der "Psychologe" war unfreundlich, hat mich nie ausreden lassen.........
wobei ich nicht der MPI die Schuld dafür geben möchte.

es macht auch keinen Sinn sich deshalb ständig damit auseinander zu setzen, abhaken und beim nächsten mal besser vorbereiten und bestehen

das Leben wird vorwärts gelebt und nicht rückwärts !
__________________
Liebe Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:35 Uhr.