Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > MPU Fragebögen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.05.2018, 18:16
Burny292 Burny292 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 4
Standard ALK 1,91 erste MPU Negativ

Zur Person
Geschlecht: Männlich
Größe: 175cm
Gewicht: 85 Kg
Alter: 26

eventl. Bundesland: BaWü

Was ist passiert?
Datum der Auffälligkeit: 15.01.2017
BAK: 1,91
Trinkbeginn: 18:45 Uhr
Trinkende: ca. 01:00 Uhr
Uhrzeit der Blutabnahme: 2:40 / 3:10


Tathergang

1. Beschreiben Sie den Tag Ihrer Trunkenheitsfahrt aus eigener Sicht mit Datum und Uhrzeiten.
(wann, wo und mit wem getrunken / wann und wie aufgefallen / Promille)

An diesem Tag (Samstag) musste ich unplanmäßig arbeiten (Großbaustelle/Zeitplan im Verzug).
Abends war von der Firma eine After Christmas Party geplant, die ich auch besuchen wollte.
Ich habe mich mit Kollegen abgesprochen bezüglich hin und wieder nach Hause fahren, dies wurde durch den Kurzfristigen arbeitseinsatz nicht umgesetzt. Ich bin dadurch direkt von der Baustelle auf die Feier gefahren und wurde dort direkt von meinem Abteilungsleiter zu einem Bier (0,5L) eingeladen (18:45). Da ich noch recht neu in der Firma war bekam ich recht viele Aufforderungen zum Trinken von diversen Kollegen und Vorgesetzten ,welche ich aus Höflichkeit nicht ablehnen wollte.
Im verlauf des abends hatte ich einen Filmriss und kann das folgende nur aus Polizeibericht und Aussagen von Kollegen widergeben.
Gegen 1 Uhr wurde die Feier beendet und es wurden Taxen bestellt um die betrunkenen Mitarbeiter nach Hause zu bringen. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon nichtmehr bei der Gruppe. Bis zum Unfallzeitpunkt habe ich keine Infos mehr.
Um 1:30Uhr bin ich mit meinem Wagen gegen ein Gartenzaun gefahren
(Unfallort ca. 1 km entfernt von der Feierlichkeit) Ich benachrichtigte die Polizei in meinem Suff noch und entfernte mich daraufhin vom Unfallort.
Polizei war kurz darauf auch da und fand mich ca.300m entfernt von meinem Wagen, welchen ich nach dem Crash stehen ließ.
Auf dem Revier wurden dann 2 Blutproben entnommen welche 1,91 und 1,88 Promille betrugen.

2. Was und wie viel haben Sie am Tattag insgesamt getrunken?
(Genaue Angaben in Sorte, Menge, Trinkzeit)
4x 0,5L Bier
10x 2cl Schnaps
von 18:45 bis ca. 1:00 Uhr

3. Wie viel Kilometer fuhren Sie, bis Sie aufgefallen sind und wie viel Kilometer wollten Sie insgesamt fahren?
1Km gefahren / Wieviel Kilometer ich fahren wollte kann ich nicht sagen da ich meine fahrt nicht nachvollziehen kann(Komme nicht aus der Gegend und war auch nicht auf dem Nachhauseweg -> entgegengesetzte richtung.

4. Hatten Sie das Gefühl, noch sicher fahren zu können?
(Ja/Nein + Begründung)
Kann ich nicht sagen / Filmriss

5. Wie haben Sie die Trunkenheitsfahrt vermeiden wollen (wenn überhaupt)?
Fahrgemeinschaft wurde im Vorfeld geplant aber nicht umgesetzt wegen dem Unplanmäßigen Arbeitstag.

6. Haben Sie bereits früher im Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss gestanden und sind aufgefallen?
Nein Ich bin noch nie aufgefallen

7. Wie oft haben Sie alkoholisiert am Straßenverkehr teilgenommen ohne aufzufallen und was folgern Sie daraus? (Tip Anmerkung von Jody lesen (danke Jody) KLICK)
In dieser Höhe habe ich noch nie am Straßenverkehr teilgenommen, mit 1-2 Bier jedoch schon häufiger (ca. 50 mal)

Exploration

8. Wann hatten Sie den ersten Kontakt mit Alkohol und wann haben Sie das erste Mal Alkohol zu sich genommen?
(Allererste Erinnerung und erster Konsum)
Erstkontakt mit 14 Jahren beim Malteser Hilfsdienst nach der Gruppenstunde / durfte an einem Bier nippen Keine Ganze Flasche!

9. Haben Sie regelmäßig Alkohol getrunken, und wie hat sich ihr Trinkverhalten in den letzten Jahren entwickelt?
Ich habe nicht regelmäßig Alkohol getrunken, mein Trinkverhalten hat sich mit den Jahren gesteigert.

10. Wie viel und wie oft haben Sie getrunken?
(Genaue Angaben in Sorte, Menge, Häufigkeit)
Immer nur an Wochenenden oder vielleicht an Feiertagen (1.Mai)
Mit anfang 16 Jahren ca 2-4 Bier/Alkopops 0,33 (4-6TE) 2-3 mal im Monat
Mit 18 jahren hat sich die menge gesteigert (Jacky Cola und ähnliches) ca.3-5 getränke im Schnitt (6-10TE), jedoch nur 1 mal im Monat.
Die restliche Zeit ist es bei Bier geblieben 2-4 Bier ca 2 mal im Monat.
Es gab auch mal die eine oder andere Feierlichkeit bei der ich übertrieben hab (Filmriss) aber das war nicht die Regel und kam sehr selten vor (1-2mal im Jahr).

11. Wo und mit wem haben Sie überwiegend getrunken?
Hauptsächlich bei Geburtstagen/Silvester oder Dorffesten. Ausschließlich mit Freunden und/oder Familie

12. Warum haben Sie getrunken?
(Innere + äußere Motive; Anmerkung: o.g. Link "psychologisches Gespräch" lesen)
Anfangs meistens nur aus Gruppenzwang (man wollte halt Cool sein vor den Freunden)
Im späteren verlauf kam dann noch der Stressabbau(Arbeitsbedingt) und Entspannung/mal abschalten hinzu.


13. Welche Wirkung haben Sie in der Vergangenheit nach Alkoholgenuss bei sich beobachtet?
(bei wenig und bei viel Alkohol)
Bei wenig Alkohol das sinken der Hemmschwelle
Bei viel Alkohol der Kontrollverlust/ Peinliche situationen.



14. Gab es kritische Hinweise Anderer auf Ihren Alkoholkonsum und wie haben Sie darauf reagiert?
Bis zu dem Vorfall wurden mir keine kritischen Hinweise gegeben.

15. Welche Auswirkungen und Folgen hatte Ihr Alkoholkonsum auf Ihr Leben und Ihr Umfeld?
Probleme beim Job(Monteur im Außendienst)
ich fühl mich schlecht weil ich ständig auf andere angewiesen bin zwecks einkaufen oder arztbesuche etc.

16. Gab es in Ihrem bisherigen Leben frühere Zeiten, in denen sie weit mehr Alkohol als heute getrunken haben?
Wenn ja, nennen sie bitte die Lebensabschnitte und mögliche Ursachen und Umstände dafür.

17. Haben sie jemals die Kontrolle über ihre Trinkmenge verloren und bis zur Volltrunkenheit Alkohol konsumiert?
Ja

18. Haben Sie früher schon einmal oder öfter über einen längeren Zeitraum bewusst und mit Absicht völlig auf den Genuss von Alkohol verzichtet?
Nein nicht bewusst

19. In welcher Kategorie von Trinker haben sie sich früher gesehen und wie stufen Sie sich heute rückblickend ein?
(mit Begründung)
Ich würde mich rückblickend als Gewohnheits/Bewältigungstrinker einstufen, weil ich zumindest anfangs nur getrunken habe wenn andere auch mitgetrunken haben, im späteren verlauf kam der Bewältigungsaspekt von der Arbeit hinzu.

Heute und in Zukunft

20. Trinken Sie heute Alkohol? Wenn ja, was, wie viel und wie oft?
(Genaue Angaben in Sorte, Menge, Häufigkeit)
Nein ich lebe Abstinent seit diesem Vorfall (Auch nachweißbar seit ende Januar 2017)

21. Wann haben Sie zuletzt Alkohol getrunken?
Am 15.01.2017

22. Trinken sie gelegentlich alkoholfreies Bier?
Nein

23. Warum trinken Sie heute Alkohol/keinen Alkohol?
Weil ich für mich entschieden habe dieses Risiko nichtmehr einzugehen. Ich lebe Abstinent seit diesem Vorfall und meine Lebenssituation hat sich dadurch nicht verschlechtert. Ich gehe immer noch auf Geburtstage oder Feste und hab meinen spaß auch ohne Alkohol.

24. Warum haben Sie das Trinken reduziert bzw. aufgegeben und warum nicht schon eher?
Weil ich mich mit dem Thema Alkohol zuvor noch nie beschäftigt habe. Ich hab halt was getrunken wenn die Situation angemessen war und hab nicht weiter darüber nachgedacht ob ich es auch lassen kann.



25. Wie haben Sie die Änderung Ihres Trinkverhaltens erreicht und dabei die Umstellungsphase erlebt?

Durch den Schock nach dem Unfall habe ich den Alkoholkonsum erst mal eingestellt und habe dann im folgenden gemerkt das ich auch ohne Alkohol Problemlos durchs leben gehen kann. Es war eine starke Veränderung weil die Gewohnheit einfach da war.

26. Wie wirkt sich Ihr geändertes Verhalten auf Sie, Ihr Leben und Ihr Umfeld aus?

Sehr Positiv. Ich bin ausgeglichener und selbstsicherer, habe mich vor kurzem für eine Berufliche Weiterbildung entschieden (Industriemeister)welche ich Mitte Mai beginnen werde.

27. Wie stellen Sie sicher, dass Ihr neues Verhalten dauerhaft stabil bleibt?
Ich habe mich seit dem Vorfall stark geändert und habe angefangen meine Entscheidungen Kritisch zu hinterfragen (Muss das sein/macht das sinn).
Ich möchte nichtmehr in alte Muster verfallen und aus gruppenzwang wieder Alkohol trinken.
Darüber rede regelmäßig mit meiner Familie (hauptsächlich mit meinem Bruder und seiner verlobten, weil wir im gleichen Haus wohnen).

28. Können Sie sich vorstellen, jemals wieder in Ihre alten Gewohnheiten zurückzufallen?
(Ja/Nein + Begründung,)
Nein, ich weiß das ich alkoholgefährdet bin und auf mich achten muss.
Ich bin mir über die Vorteile meines jetzigen Lebens im Klaren und möchte diese beibehalten.

29. Wie wollen sie in Zukunft das Trinken vom Fahren trennen?
Ich möchte meine Abstinenz fortsetzen von daher muss ich das nicht trennen.


30. Haben Sie zum Abschluss noch etwas hinzuzufügen?
Nein
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.05.2018, 18:16
Burny292 Burny292 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 4
Standard

Zur Person
Geschlecht:Männlich
Größe:175
Gewicht:85kg
Alter:26

eventl. Bundesland BaWü

Was ist passiert?
Datum der Auffälligkeit:15.01.2017
BAK:1,91
Trinkbeginn:18:45
Trinkende:1:00
Uhrzeit der Blutabnahme: 2:40/3:10


Stand des Ermittlungsverfahrens
Gerade erst passiert: Nein
Strafbefehl schon bekommen: Ja
Dauer der Sperrfrist: Bis 18.05.2018 (16Monate)

Führerschein
Hab ich noch: Nein
Hab ich abgegeben: Nein wurde eingezogen nach der Alkoholfahrt
Hab ich neu beantragt: Ja
Wurde mir entzogen?
Noch in der Probezeit?: Nein
Habe noch nie einen besessen:

Führerscheinstelle
Hab schon in meine Akte geschaut Ja/Nein: Ja
Sonstige Verstöße oder Straftaten?: Nein
Fragestellung der Fsst (falls bekannt): Alkohol

Konsum
Ich trinke noch Alkohol, wenn ja wie oft wieviel: Nein
Ich lebe abstinent seit: Januar 2017

Abstinenznachweis
Haaranalyse ja, wie viele bisher und seit wann: 1x April 2017 3cm
Nein ich befinden mich im Urinscreeningprogram seit: bisher 5 Urinscreenings


Aufarbeitung
Suchtberatungsstelle aufgesucht?: Nein
Selbsthilfegruppe (SHG): Nein
Psychologe/Verkehrspsychologe: Ja
Kurs für verkehrsauffällige Autofahrer: Nein
werden derzeit Medikamente eingenommen?Antidepressiva etc: Nein

MPU
Datum: 26.04.2018
Welche Stelle (MPI): ABV
Schon bezahlt?: Ja

Schon eine MPU gehabt?
Wer hat das Gutachten gesehen?: Gutachten wurde noch nicht erstellt. Mir wurde aber schon gesagt das es negativ ausfallen wird.

Was steht auf der letzten Seite (Beantwortung der Fragestellung)?: -

Welche Empfehlung (Auflagen) wurden ausgesprochen: -

Altlasten
Bereits durch Alkohol auffällig geworden Punkte oder sonstige Straftaten: Nein
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.05.2018, 19:55
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.584
Standard

Willkommen hier im Forum!
Zitat:
Gutachten wurde noch nicht erstellt. Mir wurde aber schon gesagt das es negativ ausfallen wird.
Welcher Grund wurde denn für das Negativ angegeben?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.05.2018, 20:36
kapomick kapomick ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.841
Standard

Hallo Burny,

also wenn der FB echt das ist, was du bei der MPU gesagt hast, dann wundert´s mich nicht wirklich, dass du durchgesemmelt bist.
Es stimmen schon mal die Trinkmengen am Tag der TF nicht. Wenn du 4 Bier hattest, dann brauchst du schon 450ml (!) also mehr als doppelt so viel Schnaps, um auf die 1,91‰ zu kommen.
Deine Trinkhistorie (Frage 10) ist noch völlig unklar und ungenau, richtige Trinkmotive hast du auch nicht angegeben (Frage 12) und die Vermeidungsstrategie ist mehr als kurz abgehandelt. AB leben heißt mehr als nur keinen Alkohol mehr trinken. Da findest du hier zahlreiche FB´s, in denen das schöner rüberkommt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.05.2018, 22:47
Burny292 Burny292 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 4
Standard

Danke für die Rückmeldung

Der Grund wurde mir leider noch nicht mitgeteilt.

Die antworten aus dem Fragebogen hab ich so bei der Aufarbeitung mit meinem Verkehrspsychologen erarbeitet, auch die Trinkmenge hab ich mit ihm berechnet.

Da hab ich mich wohl leider zu stark auf mein Psychologen verlassen, laut ihm wäre ich bereit gewesen und meine Aufarbeitung sei fertig.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.05.2018, 00:43
kapomick kapomick ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.841
Standard

Das tut mir jetzt echt leid für dich, aber wir sind hier im Forum keine VP´s, wir kriegen dafür kein Geld, aber das passt und stimmt halt nun mal alles nicht, was du so wiedergegeben hast. Die Quittung hast du bekommen und bezahlst dummerweise auch nur du. Wir können und wollen dir aber gern helfen. Aber da stehst du echt noch am Anfang. Da hast du noch weng was zu tun...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.05.2018, 12:50
Burny292 Burny292 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 02.05.2018
Beiträge: 4
Standard

Okay, Vielen Dank schonmal
dann werde ich mich mal ein paar Tage hier durchs Forum lesen.

Bei der Trinkhistorie hab ich allerdings noch Schwierigkeiten, weil diese sehr unregelmäßig war in Bezug auf Häufigkeit und Menge. Hier ein Mittelwert zu finden gestaltet sich für mich recht schwierig (Soll ich immer vom Maximum ausgehen?).

Für mich steht jedoch schon fest das ich die Abstinenz fortführen möchte, auch wenn es schwer wird das dem Gutachter plausibel zu vermitteln.

Ich hab meine alten Gewohnheiten schon abgelegt und bin dabei einiges zu ändern ->
-Meisterschule um beruflich weiter zu kommen und mehr Verantwortung zu übernehmen
-Haus renovieren mit meinem Bruder zusammen um eine stabile Grundlage für die Zukunft zu haben (auch wenn das nur mit der Unterstützung meines Dads möglich ist)
-Vorbildfunktion kommt in naher Zukunft auch hinzu (werde in 7-8 Monaten Patenonkel/Verlobte meines Bruders ist Schwanger)

Ich denke das ich da schon ein paar gute Sachen habe sie aber noch nicht ausreichend begründen kann.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:15 Uhr.