Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Sonstige Anlässe MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.01.2018, 13:26
nompu nompu ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 4
Standard was sagt man bei einer MPU??

Hallo

ich möchte gerne eure Einschätzung haben.

ich möchte den Bus Führerschein also klasse D machen und Linienbus fahren ( feste Job zu sage habe ich schon)

ich war beim Straßenverkehrsamt weil ich 3 punkte in Flensburg habe, und 3 Einträge im Führungszeugnis , der Sachbearbeiter vom Straßenverkehrsamt sagte das ich evtl.
zur mpu muss

im Internet habe ich gelesen das man Einsicht haben muss und erklären sollte wie man sowas in Zukunft verhindern kann

3 punkte habe ich wegen

1 punkt weil ich nicht angeschnallt war

2 punkte wegen fahren ohne Führerschein ( wie soll ich Einsicht zeigen und dem Gutachter klar machen das ich es nicht nochmal machen werde ?

wie kam es zum fahren ohne Führerschein? ich fahre einen Motoroller 49 CCM3 mit 45 km/h . ich musste täglich einen Berg hoch fahren , was mein Roller mit mir nicht geschafft hat
ich blieb immer am Anfang des Berges stehen. weil der Roller keine kraft hatte . ich bin zu einer Hinterhof Werkstatt und habe zu denen gesagt:
ich möchte das mein Roller mehr kraft hat und Geschwindigkeit soll so bleiben , wenn er langsamer wird ist es auch nicht schlimm es recht wenn er 25-30 Km/h fährt.
wichtig ist mir das ich berge hoch komme. ich habe den Roller abends abgeholt und bin nach hause gefahren. nächsten tag zur Arbeit , hat mich die Polizei angehalten und der roller fuhr 55 km/h
ich habe den Polizisten das erklärt natürlich hat es ihm nicht interessiert. ich bin dann nachdem ich eine Geldstrafe erhalten habe zum Anwalt, er sagte können sie es beweisen? das ich
meinen Roller nicht tunen wollte? ich sagte nein, also meinte er kann man nichts machen

Einträge im Führungszeugnis:

2 mal betrug

1eintrag: mal war meine ex hat über mein eBay Konto hochwertige Uhr verkauft die sie nie hatte. Geld hat sie sich bar vom Käufer abgeholt und zu ihm gesagt das sie in 20 Minuten mit der Uhr
zurückkommen wird. der typ hat ihr das Geld gegeben, und ich war da natürlich der dumme

2 Eintrag

ich war arbeitslos, hatte einen Job gefunden und bei dieser Hotline angerufen und gesagt dann und dann fange ich den Job an. sie hätte angeblich alles notiert
ein paar Wochen später kam Geld auf mein Konto, ich habe sofort angerufen und gefragt wieso ich das Geld bekommen habe? ich werde es sofort zurück überweisen
habe dies auch getan. ein paar Monate später kam Brief vom Zoll, und dann natürlich Geldstrafe vom Gericht

ich habe diese Straftaten nicht mit Absicht gemacht, bzw. Garnicht gemacht

wie erkläre ich dem Psychologen das ich Fehler einsehe und es nicht mehr machen werde?

hoffe ihr könnt mir helfen

gruß
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.01.2018, 14:25
MrMurphy MrMurphy ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 428
Standard

Hallo

Erst mal willkommen im Forum.

Es wäre schön wenn du deine Beiträge besser lesbar machen würdest. Groß- und Kleinschreibung unterstützen beim Lesen ungemein. Gleiches gilt für Leerzeilen zwischen Absätzen. Unsinnige Zeilenumbrüche hingegen mitten in Sätzen stören außerordentlich.

Es steht also noch nicht fest ob die MPU überhaupt kommt.

Wenn Sie kommt wird es bei dir in erster Linie um Verantwortung gehen.

In der Vergangenheit hast du dich um deine Verantwortung gedrückt. Schuld sind immer die anderen. Ausreden hast du schnell parat, egal wie weltfremd sie sind.

In der MPU wirst du zunächst deutlich machen müssen, dass du dich in der Vergangenheit rücksichtslos Verhalten hast, dies aber inzwischen erkannt hast. Das darf natürlich kein bloßes Lippenbekenntnis sein, sondern du musst auch erklären können, wie du zu dieser Erkenntnis gelangt bist.

Danach wirst du erklären müssen was du geändert hast (gedanklich, aber auch real) damit es zukünftig nicht mehr zu deinem bisherigen rücksichtslosen Verhalten kommen wird.

Dazu bietet dir das Gespräch genügend Zeit, es soll ungefähr eine Stunde dauern.

Die MPU ist keine Prüfung im herkömmlichen Sinn. Es gibt also keine vorgegebenen Fragen und dazu passende Antworten. Der MPU-Gutachter wird das Gespräch durch Fragen in Gang bringen und bei Stockungen in Gang halten.

Dabei soll er sich neutral verhalten. Sein Verhalten während des Gesprächs soll auch keine Rückschlüsse zulassen, wie er deine Angaben einschätzt. Das wird von vielen Betroffenen als unhöflich oder abweisend empfunden, ist es aber nicht.

Du kannst also nicht erwarten, dass der Gutacher mit einem Fragenkatalog kommt, du eine Frage nach der anderen beantworten kannst und aus dem Verhalten des Gutachters nach jeder Frage erkennen kannst, ob du auf dem richtigen Weg bist oder nicht.

Viele Gutacher geben das Gespräch auch direkt in einen Rechner ein. Auch dadurch solltest du dich nicht irritieren lassen.

Gruss

MrMurphy
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.01.2018, 14:30
nompu nompu ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 4
Standard

ja ich habe mir gedacht das mir keiner glaubt das es wirklich so war.

wie soll man sich mit etwas auseinander setzen, oder in diese Situationen mehr Verantwortung zeigen wenn es wirklich so war?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.01.2018, 14:33
nompu nompu ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 11.01.2018
Beiträge: 4
Standard

der Sachbearbeiter von der Führerschein stelle meinte. das es wahrscheinlich zur MPU kommt. meinen Führerschein habe ich . ich finde nur MPU wegen Alkohol oder Drogen oder punkte aber nichts was auf meinem Problem passen könnte
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:39 Uhr.