Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.03.2017, 17:40
Carlocartier Carlocartier ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2017
Beiträge: 16
Standard Gutachter muss überlegen hilfe

Hi habe mich hier neu angemeldet und hoffe das ihr was dazu sagen könnt also erst mal zu mir bin männlich und 26 Jahre alt wurde am 17.12.2011 mit fahren unter Amphetamine erwischt . Dann sollte ich eine mpu machen.
Habe erst vor 1 Jahr und 4 mönaten das Screening angefangen.
Habe 12 Monate Screenings gemacht und bin dann zur mpu gegangen genau an dem letzten Tag wo ich noch hingehen konnte ohne das mein Screening verfällt
Weil man ja nur 4 Monate Zeit hat nach dem letzten Screening die mpu anzutreten was ich erst nach 2 Monaten dann wusste. Also habe ich schnell eine professionelle Vorbereitung gemacht 5 Einzel Therapie std bei einem Diplom verkehrstherapeuten. Als ich dann bei der mpu war fing es an mit Reaktions Test habe mit 94 Prozent überdurchschnittlich dort abgeschnitten dann kam das psychologische Gespräch bei mir waren es doppelte Frage Stellung weil ich 2.5.10 fahren ohne Fahrerlaubnis mit Pkw dann 26.07.2011 fahren ohne Fahrerlaubnis mit Roller da hatte ich Lappen schon nur der Roller war 20 km/h zu schnell deswegen fahren ohne Fahrerlaubnis.
Also anfangs war der Gutachter sehr begeistert von mir weil er gesehen hat das ich mich vorbereitet habe und sich viel getan hat in meinen Leben doch als er frage wann ich das letzte mal Drogen genommen habe sagte ich an dem tat Tag wo ich erwischt worden bin auf einmal hat er ein gerichtliches Urteil rausgeholt wo drinne stand wegen ex das bis Ende 2012 Amphetamine eine große Rolle gespielt hatte dann habe ich das zugegeben und meinte ja direkt bis Ende 2012.
da dachte ich schon das ich verkakt habe. Aber er hat dann trotzdem weiter gemacht 40 min.
Insgesamt ging das Gespräch von 10:30 bis 11:51 Uhr . Also 80 min lang.
Am Ende wollte er mir kein Urteil sagen er meinte nur das er weiß das mir das wichtig ist und er mir nur nicht direkt ein nein geben will und nochmal mit der Ärztin reden muss und ne Nacht drüber schlafen möchte.
Also ich denke das ich keine Chance habe was denkt ihr dazu ???
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2017, 18:05
Benutzerbild von 007
007 007 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 21.02.2016
Beiträge: 592
Standard

Das kann Dir keiner genau sagen, da keine dabei war!
Gestern schien die Sonne, heute ist es eher düster... wie wird das Wetter morgen?

Mach dich nicht verrückt. Warte ab, auch wenn das eine derbe Qual ist.
Was anderes kannst Du jetzt eh nicht mehr machen. Da kann Dir hier auch keiner helfen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.03.2017, 19:59
falo999 falo999 ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 1.279
Standard

Zitat:
Zitat von Carlocartier Beitrag anzeigen
Also anfangs war der Gutachter sehr begeistert von mir weil er gesehen hat das ich mich vorbereitet habe und sich viel getan hat in meinen Leben doch als er frage wann ich das letzte mal Drogen genommen habe sagte ich an dem tat Tag wo ich erwischt worden bin auf einmal hat er ein gerichtliches Urteil rausgeholt wo drinne stand wegen ex das bis Ende 2012 Amphetamine eine große Rolle gespielt hatte dann habe ich das zugegeben und meinte ja direkt bis Ende 2012. ?
Ich drück dir die Daumen auch wenn ich nicht glaube das es viel wird.
Du hast da so einen heftigen Fehler gemacht als er dich bei einem der wichtigsten Themen beim Lügen erwischt hat.

Deswegen predigen wir immer wieder vor der MPU Akteneinsicht nehmen damit es solche Wiedersprüche nicht geben kann.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.03.2017, 03:30
Carlocartier Carlocartier ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2017
Beiträge: 16
Standard Drogen mpu Amphetamine bitte Hilfe

Hi ich bin echt verzweifelt ich weiß das ich durch die mpu gefallen bin.
Obwohl ich 12 Monate Abstinenz absolviert habe und eine Vorbereitung hatte doch wurde bei einer dummen Lüge erwischt.
Was soll ich jetzt machen wenn ich durchgefallen bin habe meine 4 Monate zwischen meiner 12 monatigen Abstinenz und der mpu schon ausgenutzt.
Das heißt das ich schon wieder Abstinenz machen muss um wieder die mpu anzutreten aber würden da 4 Monate Abstinenz dann wieder reichen weil hab schon ein Jahr gemacht !?
Hab echt keine Geduld mehr bin jetzt seid 5 Jahren ohne Lappen und hab mir seid 2 Monaten ein BMW 3er Cabrio geholt und der steht die ganze Zeit abgemeldet bei mir in der Garage vor dem Haus und kann nicht fahren.
Ich will so schnell wie möglich meinen Lappen wieder haben.
Wenn ich das durchgefallene Gutachten habe da steht ja dann drinne wegen was genau meint ihr es wird dann einfacher die zweite mpu zu bestehen ?
Ich idiot hab gesagt das ich letzte mal an der Tat Nacht Drogen genommen habe dabei hatte er was gegen mich in der Hand was dies wiederlegte das ich noch ein Jahr später diese Drogen ständig nahm.
Trotzdem ich bin seid 12/2012 clean !!!
Und als er mich fragte wegen Alkohol hab ich gesagt das ich kaum trinke das letzte mal auf einen Geburtstag von meiner Freundin vor 6 Monaten er meinte wieviel ich meinte 8 desperados eine Wodka Redbull obwohl das nicht stimmt meinte dann ne waren doch nur 4 desperados und ne Wodka red Bull und er meinte wann hören sie denn auf mit dem trinken dann meinte ich ja wenn ich merke das ich schon kurz vor dem Erbrechen bin !!
Das war das dümmste diese Aussage oder nicht ?
Hab mir damit selber ein Beinchen gestellt .... wie soll ich jetzt die zweite mpu bestehen mit diesen Aussagen ???
Bitte ich weiß nicht mehr was ich machen soll bin am verzweifeln!!
Als er meinte was gibt mir die Sicherheit das wenn jemand Ihnen eine line anbietet das sie nein sagen. Ich meinte ja weil ich weiß jetzt wo mich das hingeführt hat und ich weiß wie hoch die Rückfall Gefahr ist wenn man einmal sowas macht und das ich jetzt weiß was das alles in meinem Leben kaputt gemacht hat den Kontakt zu meiner Familie meine Psyche und mich immer noch vor größeren Problemen gestellt hat... das ich dadurch nur noch tiefer in ein Loch gefallen bin.
War das okay ?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.03.2017, 09:51
MrMurphy MrMurphy ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 637
Standard

Hallo

Willkommen im Forum.

Dein Beitrag ist leider schwierig zu lesen. Auch nach mehrmaligem Lesen erschließen sich nicht alle Zusammenhänge.

Dadurch ist auch nicht klar worauf sich deine Frage

Zitat:
War das okay ?
bezieht.

Ich meine verstanden zu haben, dass die MPU stattfand, du das Gutachten aber noch nicht erhalten hast.

Bekommst du alle Ausfertigungen des Gutachtens?

Weiterhin gehst du davon aus ein negatives Ergebnis zu erhalten. Das befürchte ich nach deiner Schilderung leider auch.

Du willst die nächste MPU zeitnah mit möglichst der gleichen Fragestellung angehen. Dann darf die Führerscheinstelle keine Ausfertigung des Gutachtens erhalten und du musst ein anderes MPU-Institut wählen.

Offensichtlich hat die MPU bei dir ein Alkoholproblem aufgezeigt. Das solltest du ernstnehmen und dein Verhalten ändern, auch wenn es bei der nächsten MPU keine Rolle spielen sollte.

Das größte Problem für eine zeitnahe MPU wird, wie von dir wohl schon vermutet, der lückenlose Abstinenznachweis sein. Wenn die Lücke zu groß ist zählt der bisherige Abstinenznachweis nicht mehr. Ich meine, dass auch schon ein kürzerer Zeitraum als 4 Monate als zu lang angesehen wurde. Da lasse ich mich aber auch gerne verbessern.

Da du aber so gut wie keine Fakten genannt hast können wir 'eh nur raten.

Gruss

MrMurphy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.03.2017, 11:40
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 12.132
Standard

Willkommen auch von mir!

Du wirst nun auf das Gutachten warten müssen. Aber ganz ehrlich: viel Hoffnungen kann ich Dir nicht machen. Zwei absolute NoGos bei der MPU. Beide betreffen das sogenannte Kriterium O, die Glaubwürdigkeit des Probanden. Das kannst Du bei der eigentlichen Drogenfrage nicht wieder rausreißen.
Zitat:
Zitat von Carlocartier Beitrag anzeigen
Ich idiot hab gesagt das ich letzte mal an der Tat Nacht Drogen genommen habe dabei hatte er was gegen mich in der Hand was dies wiederlegte das ich noch ein Jahr später diese Drogen ständig nahm.
Gleich doppelt verhängnisvoll. Einerseits bei aufgrund der Aktenlage bei einer Lüge erwischt, anderseits ist damit die gesamte vorgetragene Aufarbeitung deiner Konsumgeschichte widerlegt.
Zitat:
Und als er mich fragte wegen Alkohol hab ich gesagt das ich kaum trinke das letzte mal auf einen Geburtstag von meiner Freundin vor 6 Monaten er meinte wieviel ich meinte 8 desperados eine Wodka Redbull obwohl das nicht stimmt meinte dann ne waren doch nur 4 desperados und ne Wodka red Bull
Konsumangaben zu korrigieren geht gar nicht! Das deutet auf eine mangelnde Aufarbeitung und beliebige Angaben. Entzieht dem Gespräch jede Grundlage.
Zitat:
er meinte wann hören sie denn auf mit dem trinken dann meinte ich ja wenn ich merke das ich schon kurz vor dem Erbrechen bin !!
Und mit dieser Aussage hast Du dann dem Gespräch die Kuppe aufgesetzt! Wenn da nicht bereits alles gelaufen wäre, dann hättest Du an der Stelle ein intensives Gespräch mit dem GA über Suchtverlagerung an der Hacke gehabt. Ein solcher Alkoholkonsum bis zum "Erbrechen" geht in der MPU gar nicht! Wenn diese Aussage in die Akte gerät, hast Du ganz schnell auch noch eine zusätzliche Alkoholfragestellung. Also das Gutachten auf gar keinen Fall abgeben!

Also, was kannst Du jetzt tun? Nochmal: das Gutachten auf keinen Fall abgeben. Da Du die vier Monate zwischen Abstinenzprogrammende und MPU bereits ausgereizt hast, somit eine erneute MPU bei einer anderen Begutachtungsstelle schon zeitlich unmöglich ist, solltest Du (immer vorausgesetzt, das GA wird aus irgendwelchen nicht nachvollziehbaren Gründen doch noch Positiv) den Antrag zurückziehen und Dich dringend um eine Fortsetzung der Abstinenznachweise kümmern. Am einfachsten wird das mit einer nachträglichen Haaranalyse. Geht das bei Dir nicht, dann wird es sehr schwierig. Ich fürchte, dann geht es auf Neustart. Und dein BMW 3er wird noch eine Saison in der Garage stehen bleiben.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.03.2017, 12:10
Carlocartier Carlocartier ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2017
Beiträge: 16
Standard

Erst mal vielen Dank für deine Antwort ...
Also soll ich Montag direkt bei der mpu anrufen und weiter Screenings machen
Weil Haare sind bei mir zu kurz. Wielange muss ich dann Urin Screenings machen? Reichen 4 Monate?
Und habe das aber unterschrieben auf den ausfüllschreiben von der mpu das es okay ist das meine akte gespeichert wird und verschickt wird weil ich nicht wusste was daran schlimm ist.
Und wenn ich nur die 2 negativen GA Ausfertigungen habe und dann zu einer anderen mpu stelle gehe die werden dann nicht sehen das ich schonmal eine mpu hinter mir habe ? Weil kein Bock dann wieder durch lügen direkt mir wieder ein Bein zu stellen...
das beste ist ich trinke nicht mal Alkohol bin Sportler und wenn dann niemals soviel hab das einfach gesagt Als er mich bei dieser Lüge erwischt hatte das ich so reden müsste damit er mir weiter glaubt das war dumm einfach ich weiß und sinnlos ... und meint ihr die zweite wird schwerer ? Wenn ich die bei der selben stelle mache was ist sinnvoller selbe stelle oder andere ?
Und warum genau
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.03.2017, 12:13
Carlocartier Carlocartier ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2017
Beiträge: 16
Standard

Achja und mein Gespräch mit dem GA hat aber 80 min gedauert ...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.03.2017, 12:26
Carlocartier Carlocartier ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2017
Beiträge: 16
Standard

Kann ich diese Unterschrift rückgängig machen noch ?
Also das ich damit einverstanden bin das mein GA an die FS geschickt wird wenn ich morgen da anrufe oder so ?

Was würdet ihr an meiner Stelle jetzt machen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.03.2017, 13:44
kapomick kapomick ist gerade online
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 6.040
Standard

Ich würde an deiner Stelle direkt zum MPI gehen und sagen, dass du das Gutachten nur an dich gesendet haben willst.
Wegen des AB-Nachweises: also beim gleichen MPI kannst du es schon mal vergessen, dass du die MPU noch mal machst, sonst musst du ja alle Empfehlungen erfüllen. Vielleicht suchst du dir zeitnah ein neues und redest dort mal mit denen, ob so eine Pause akzeptiert wird und machst noch mal 6 Monate AB. Ich denk mal, im direkten Gespräch sind die besten Lösungen zu finden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abstinenz, amphetamin mpu, amphetamine, bitte hilfe, drogen mpu, drogen mpu amphetamin, durchgefallen, gutachter, mpu amphetamine, mpu drogen, mpu gutachter, mpu lüge, neue mpu stelle, vermeidungsstrategien, zweite mpu

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.