Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 09.05.2018, 15:31
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 3.077
Standard

Aber sowas von nicht. Es gibt Schwerstalkoholiker mit Leberwerten wie ein Baby. Alles was LW aussagen, ist dass es noch keine Leberschäden gibt.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.05.2018, 16:07
florian8893 florian8893 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 10
Standard

Ich frage einfach bei der avus nach wie die kT gerne dokumentiert sehen.
Ich tendiere auch aktuell dazu zum fristende einfach meinen führerschein freiwillig abzugeben und mich in ruhe darauf 6 monate vorzubereiten. Dann spare ich doch die kosten eines zwangentzugs oder? Ich schaffe es einfach nicht bis mitte juni mich darauf seriös vorzubereiten und habe auch keine ausreichende kT dokumentation. Zumal ich gerade noch meine bachelorarbeit schreibe und diese auch in 6 wochen abgeben muss. Vielleicht ist eins nach dem anderen besser.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.05.2018, 16:56
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 3.077
Standard

Leberwerte sind ja nichts Schlechtes. Aber es gibt bei kT keine Nachweisanforderungen. „Glaubhaft machen“ heißt das Motto, z.B. durch ein Trinktagebuch.

Dein Plan ist ok. Entzugsgebühren entfallen, der Neuantrag kostet natürlich.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.05.2018, 18:11
ricompu ricompu ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 09.03.2018
Beiträge: 122
Standard

An deiner Stelle würde erst mal bei der ffst ganz nett fragen wg Fristverlängerung.dort Erzählst das du vor deiner Bachelor Arbeit bist oder du hast noch paar Termine beim VP. Wenm das nicht klappt hast du immer noch 1 Monat Zeit dich hier ein zu lesen. Ich würde diese Zeit nutzen u die mpu probieren.. Neuerteilung kostet in Berlin ca 260€
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.05.2018, 18:15
ricompu ricompu ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 09.03.2018
Beiträge: 122
Standard

Sorry hab noch mal nach geschaut.. 220 € + 13€ führungszeugniss. + seh test
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 09.05.2018, 18:17
florian8893 florian8893 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 10
Standard

Ich habe mit der sachbearbeiterin gesprochen als ich zur akteneinsicht war. Sie gibt mir keine fristverlängerung.
Mit meinem plan zahle ich eine mpu plus neuerteilung. Wegen der möglichkeit die neuerteilungskosten zu sparen würde ich ein erhebliches risiko eingehen und am ende sinds dann 2 x 410€ mpu plus neuerteilung, also über 1000€.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.05.2018, 18:35
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 3.077
Standard

Mach das so, wenn Du auf die FE verzichten kannst.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.05.2018, 18:48
florian8893 florian8893 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 10
Standard

Ich komme für ein Paar Monate auch mal ohne aus. Brauche für meine arbeit keinen FS und fahre im alltag eh nur öffentliche verkehrsmittel. Eigentlich fahr ich zZ nur regelmäßig mit dem auto einkaufen um die wasserkisten zu schleppen. Dann muss halt meine frau fahren u ich bin beifahrer. Ansonsten nutzt nur sie das auto im alltag. Den rest fahren wir zusammen, dann muss sie halt mehr ran.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.05.2018, 03:27
Rope Rope ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 18.04.2016
Beiträge: 124
Standard @Kai

Zitat:
Zitat von Kai R. Beitrag anzeigen
Es gibt Schwerstalkoholiker mit Leberwerten wie ein Baby.
Genau D I E S wird der GA auch vermuten, wenn der Proband gute LW vorlegt...

Legt Selbiger keine oder schlechte LW vor, wird er denken: "OK, der Typ hat keine guten Leberwerte vorgelegt, hat aber ein super Trinktagebuch (welches ja absolut fälschungssicher ist), D E R muss die Wahrheit sagen ...
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.05.2018, 22:37
florian8893 florian8893 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 10
Standard

Hallo zusammen,

ich habe noch ein Paar Unklarheiten..

Ich muss bis 19.05.18 der FSSt bekannt geben bei welchem MPI ich die MPU machen will. Frist für die MPU ist Anfang Juli.
Ich will den FS Anfang Juli freiwillig abgeben und die MPU später machen.
Was schreibe ich der FSSt? Wenn ich denen sage, dass ich die MPU später machen will, wollen die dann sofort den FS? Hintergrund ist, dass ich die letzten 10 Junitage noch in Urlaub will, da wäre der FS noch ganz toll
Oder lasse ich die Akte einfach schon hinschicken und melde mich bei dem MPI, dass ich die MPU lieber später mache und kurz vor der aktuellen MPU-Abgabefrist bringe ich der FSSt einfach meinen FS?

und...

es gibt große Apotheken, bei denen man auch Leberwerte schnell und unkompliziert testen kann. (GGT, GOT, GPT) Hat damit jemand Erfahrungen? Wird das bei der MPU auch akzeptiert?

Danke vorab.
BG Florian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:41 Uhr.