Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Alkohol MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.04.2018, 18:37
Darkraver Darkraver ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 223
Standard 3. Alkoholfahrt 1.7 Promille Bitte um Hilfe

Hallo mein Name ist Sascha und bin 28 Jahre alt . Ich hatte im Jahr 2007 eine Alk Fahrt mit 1.2 Promille . 2010 mit 1.8 Promille . MPU 2013 positiv mit KT . 2017 ist es mir leider wieder passiert . Mit 1.4 Promille die blutabnahme war ca 2 Stunden. Nach der Fahrt . Also auch ca 1.7 Promille. Ich lebe seit der letzten Fahrt komplett abstinent und das mit voller überzeugung . Ich weise das auch mit Urin nach . Hab 2* ein halbes Jahr abgeschlossen. Ende des Monats darf ich meinen Schein wieder beantragen . Ich habe bis jetzt 7 Stunden beim VP hinter mir der mit mir das komplette leben leben aufkrempelt . ^^ .ich muss sagen das kontrollierte trinken habe ich nie ausgefuhrt da ich damals nicht kapieren wollte das der Alk das Problem ist . Ich dachte alles kein Thema wenn ich Mal am Wochenende trinke ich darf halt nicht mehr fahren ...... Denken wahrscheinlich viele .LG Sascha
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.04.2018, 18:59
Darkraver Darkraver ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 223
Standard

Zur Person
Geschlecht: männlich
Größe:175
Gewicht:75
Alter:28

eventl. Bundesland
(bitte angeben, da sich zw. den BL einige Änderungen ergeben haben):bayern

Was ist passiert?
Datum der Auffälligkeit:06.2017
BAK:1.48
Trinkbeginn:20 uhr
Trinkende:4 uhr
Uhrzeit der Blutabnahme:6.26 uhr

Stand des Ermittlungsverfahrens
Gerade erst passiert:nein
Strafbefehl schon bekommen:ja
Dauer der Sperrfrist:16 monate

Führerschein
Hab ich noch:nein
Hab ich abgegeben:ja
Hab ich neu beantragt:in paar tagen
Wurde mir entzogen?ja
Noch in der Probezeit?:nein
Habe noch nie einen besessen:

Führerscheinstelle
Hab schon in meine Akte geschaut Ja/Nein:nein
Sonstige Verstöße oder Straftaten?:2 vorherige TF
Fragestellung der Fsst (falls bekannt):noch nicht

Konsum
Ich trinke noch Alkohol, wenn ja wie oft wieviel:nein
Ich lebe abstinent seit:17.6 .2017

Abstinenznachweis
Haaranalyse ja, wie viele bisher und seit wann:
Nein ich befinden mich im Urinscreeningprogram seit:20.8.17

Aufarbeitung
Suchtberatungsstelle aufgesucht?:nein
Selbsthilfegruppe (SHG):nein
Psychologe/Verkehrspsychologe: mittlerweile 7 stunden
Kurs für verkehrsauffällige Autofahrer:nein

Ambulante/stationäre Therapie
(bitte Zeitraum von Beginn bis Ende angeben):
Nein

werden derzeit Medikamente eingenommen?Antidepressiva etc:
Nein
MPU
Datum:dauert noch
Welche Stelle (MPI):
Schon bezahlt?:

Schon eine MPU gehabt?nein
Wer hat das Gutachten gesehen?:

Was steht auf der letzten Seite (Beantwortung der Fragestellung)?:

Welche Empfehlung (Auflagen) wurden ausgesprochen:

Altlasten
Bereits durch Alkohol auffällig geworden Punkte oder sonstige Straftaten:TF aus 2007 1.2 Promille und 2010 1.8 promille
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.04.2018, 19:46
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.614
Standard

Willkommen hier im Forum!

Über etwas Anderes als Abstinenz brauchst Du gar nicht erst nachdenken, das siehst Du schon richtig.
Zitat:
Ende des Monats darf ich meinen Schein wieder beantragen .
Wie kommst Du darauf?
Zitat:
Datum der Auffälligkeit:06.2017
Dauer der Sperrfrist:16 monate
Du meinst, wegen der sechs Monate Vorlauf für den Antrag? Denn die FE wirst Du erst Oktober wiedererhalten nach einer positiven MPU.

Und für die wirst Du Abstinenz über 12 Monate nachweisen müssen. Heißt, die MPU kannst Du auch erst Ende August/Anfang September anstreben.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.04.2018, 19:49
Darkraver Darkraver ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 223
Standard

Ja genau ich habe einen Brief bekommen das ich 6 Monate vorher beantragen darf 28.4.17 und am 28.10.17 ist meine Sperrzeit vorbei . Meine Abstinenz geht bis Ende August . Ich wollte mich aber gerne mit euch vorbereiten und es natürlich zu einer positiven MPU kommen lassen .
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.04.2018, 19:53
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.614
Standard

Zitat:
Zitat von Darkraver Beitrag anzeigen
Ja genau ich habe einen Brief bekommen das ich 6 Monate vorher beantragen darf
Mußt Du aber nicht, schon gar nicht taggenau. Schau, wann es Dir paßt, die Zeit reicht dicke aus um deinen Antrag zu bearbeiten.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.04.2018, 19:55
Darkraver Darkraver ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 223
Reden

Doch sie haben geschrieben das der Antrag aufgrund von Personalmangel so früh abgegeben werden sollte .... Mein VP sagte auch das soll Momentan eine Katastrophe in Nürnberg sein .
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.04.2018, 12:13
Darkraver Darkraver ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 223
Standard

Werden eigentlich die ersten beiden TF auch detailliert besprochen ? Also muss ich hier auch alle Daten wissen und wie es dazu gekommen ist ? LG
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.04.2018, 15:41
kapomick kapomick ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.849
Standard

Ich würd an deiner Stelle zumindest die Rahmendaten gut im Kopf haben. Und ganz klar ist:
1. Erkenne, wo sind Zusammenhänge bei den TF´s
2. Was hat bei deiner Vermeidungsstrategie nicht gereicht?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.04.2018, 15:44
kapomick kapomick ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 5.849
Standard

Ich hab mal bei @solaris geklaut und umgeschrieben:

Genau an diesem Punkt setzt die neue MPU an:

- Was ist geschehen, das KT scheitern ließ?
- Warum hat da dein Wille zu KT nicht ausgereicht?
- Warum haben all deine Rückfallvorsorgen versagt?

- Was hast Du aus dieser TF gelernt, was Du nach der 1. und 2. TF nicht schon wußtest?
- Welche Konsequenzen hast Du jetzt gezogen?
- Wie sehen jetzt deine Vorsorgemaßnahmen aus?

Es ist wichtig, dass du dein altes Gutachten zu Hilfe nimmst. Die gleichen Vermeidungsstrategien kannst du jetzt nicht mehr fahren. Da musst du jetzt ne Schippe drauflegen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.04.2018, 15:54
Darkraver Darkraver ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 223
Standard

Danke schonmal für die Infos . Ich habe ja wenn ich ehrlich bin bei der ersten MPU gelogen . Ich habe KT nieeee ausgeübt und eigentlich nur mit bisschen lügen die MPU geschafft . Ich hätte dem Gutachter bei der nächsten MPU das auch gerne gesagt . Oder soll ich liebe sagen das ich daran gescheitert bin was ja eigentlich nicht der Wahrheit entspricht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:32 Uhr.