Einzelnen Beitrag anzeigen
  #20  
Alt 16.02.2017, 19:25
AndreW1988 AndreW1988 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 202
Standard

Zitat:
Zitat von minilee Beitrag anzeigen
nein, das kannst du nicht, die Anordnung einer MPU ist nicht anfechtbar, erst der Entzug der FE wäre es...



AB ist in diesem Zusammenhang immer Lebenslang, für die Fsst bist du Abhängig, Inhaber einer FE und wer soll aus deren Sicht da ausschließen, daß du dich nicht wieder besoffen hinters Steuer setzt?



kannst du machen, aber wenn dir die FE in D entzogen worden ist, darfst du damit hier eben auch nicht fahren...



Nein, aber eine FE gibt`s eben dann erst, wenn du eine positive MPU vorweisen kannst...
> Also wenn die FE eingezogen wird kann ich rechtlich dagegen vorgehen?

> Mir hat seiner Zeit niemand gesagt das ich nie wieder was trinken darf weil ich Abhängigkeit angegeben habe - das war mir nicht bekannt.
__________________
1 TF am 08.07.2010 - 2,21 %
MPU 24.08.2011 TÜV Hessen Bielefeld - Positiv

2 TF am 08.09.2012 - 2,20 %
MPU 26.05.2014 TÜV Hessen Bielefeld - Positiv

3 MPU ohne TF am 19.10.2017 - 2,02 % - Positiv
Mit Zitat antworten