Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 24.04.2018, 13:10
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 3.009
Standard

mir fällt auf, dass in dem ganzen Bogen eigentlich nur Du vorkommst. Hattest Du keine Helfer, mit denen Du Dich ausgetauscht hast? Wie hast Du die Umstellung verarbeitet? Mit wem hast Du über Deine Motive gesprochen, wie hast Du die herausgefunden?

Das liest sich ja alles nicht schlecht, aber irgendwie wirkt der ganze Bogen merkwürdig blutleer. Du schilderst, was Du gemacht und erreicht hast. Du schilderst aber nicht Deine Gefühle dabei und auch nicht den Weg zur Veränderung. Lass den Gutachter in Dich hineinschauen und öffne die Fassade etwas. Da muss noch mehr Fleisch an den Knochen.

Zitat:
Zitat von Jürgen34 Beitrag anzeigen
10. Wie viel und wie oft haben Sie getrunken?
(Genaue Angaben in Sorte, Menge, Häufigkeit)
Von 17 bis 25 waren es pro Abend immer so 10 Bier 0,33l und bis zu 10 Schnaps 0,2cl
Von 25 bis 30 wareh es pro Abend so 20 Bier 0,33l oder 10 Bier und 10 Cola-Viez 0,3l und bis zu 10 Schnaps 0,2cl
Ab 30 war die Menge unverändert bis zum Delikttag
wie oft kamen denn diese Abende vor und was hast Du an Tagen getrunken, wo kein solcher Abend war?
Mit Zitat antworten